jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Mal was anders.....

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 62.104.206.83 by Doro on August 01, 2002 at 22:24:46:

Hallo Ihr Lieben,

bin mir nicht sicher, ob es überhaupt ein Problem gibt, aber ich würde gerne etwas zu meinem Guide und meinen Empfindungen fragen. Ein bisschen kennen mich die meisten von euch ja schon.
Habe mich entschlossen euch zu vertrauen und werde einfach mal erzählen. Da kann man alt und grau werde, aber.........

Ich spüre zwar, dass ich nicht alleine bin und es gibt immer wieder Begebenheiten, die mir klarmachen, dass da noch jemand sein muss, der die Dinge ein Stück weit lenkt. Ihr sagt zwar, dass der Guide kein Schutzengel ist, aber mir ist es eben schon so oft passiert, dass ich das Gefühl hatte, dass jemand seine schützende Hand über mich gehalten hat.

Kann es sein, dass mein Guide sich aus diesem Grund nicht bei mir meldet und nicht mit mir redet, damit ich die Grenze nicht überschreite und mich in der Medialität verliere? Oder meldet er sich nicht, weil ich irgend etwas falsch mache, weil ich irgendeine Lektion nicht lernen kann oder will. Mit Blindheit geschlagen bin? Versteh ich seine Sprache nicht?
Oder liegt es daran, dass ich zuviel Angst habe, eine Grenze zu überschreiten?
Im geschützten Rahmen, wenn ich ganz entspannt bin und ein anderer mir sehr vertrauter Mensch anwesend ist, dann bekomme ich Kontakt zu meinem Guide, dann ist er ganz nah, dann halte ich ihm sogar die Tür auf ;-), aber er spricht nicht mit mir.

Ich merke , dass mir die Geschichten mit den Polterngeistern schon Angst machen. Es ist so, dass ich die Befürchtung habe, dass aus meiner Familie 2-3 Leute im Geistergürtel hängen und ich habe absolut nicht das Bedürfnis, dass sie mir auf Erden heimleuchten.
Es ist verrückt, aber seit dem ich hier lese, habe ich mir (ich glaube mit Hilfe meines Guide eine Schutzmauer aufgebaut, damit keiner durchkommt.)
Meine Mam erzählt immer wieder, dass Ihr Vater sie mit den Worten ruft: „Jetzt hole ich dich“, oder dass ihre Mutter neben ihr steht und dass ihr das nur unangenehme Gefühle verursacht. Es waren nicht sonderlich liebevolle Menschen und sind jetzt wahrscheinlich ganz arme Seelen.
Jeder von uns hat ja wahrscheinlich so eine zweite Stimme im Kopf. Manchmal denke ich, es könnte mein Guide sein, dann aber wieder höre ich eine Stimme, die von meiner Oma kommen könnte und die noch etwas will (Hilfe). Aber auch wenn es jetzt egoistisch bin, dass kann ich nicht, ich habe schon eine Geschichte für sie zu Ende gelebt. Vielleicht ist das ja auch alles Einbildung und ich brauche mal ne Pause vom Jenseits. Und seit mein Onkel im letzten Jahr verstorben ist, geistert er auch in meinem Kopf rum, vorher habe ich so gut wie nie an ihn gedacht.
Im geschützten Rahmen, wenn ich ganz entspannt bin und ein anderer mir sehr vertrauter Mensch anwesend ist, dann bekomme ich Kontakt zu meinem Guide, dann ist er ganz nah, dann halte ich ihm sogar die Tür auf ;-), aber er spricht nicht mit mir.
Es ist nicht wirklich ein Problem, ich kann damit leben, aber es würde mich einfach interessieren, ob ich einfach nur spinne oder ob da was hinter sein könnte.
Mir wärs fast lieber, wenn ihr mir sagt, dass ich spinne und das alles Einbildung ist.
PS. Gut dass ich diesen Brief gespeichert hatte, was ich nicht immer mache, wollte die Nachricht abschicken und mein PC ist abgestürzt. Heisst das mein Guide wollte nicht, dass ich euch schreibe oder wars nur ein Zufall und mein Guide wusste, dass der PC abstürzt und hat mir eingegeben, dass ich speichern soll.
Meine Güte, wenn ich 15 Jahre alt wäre, dann würde ich das als pubertäre Phase abtun, aber so, vielleicht schon Altersdebilität ;-).

.....und ewig grüßt das Murmeltier
Alles Liebe
Doro





Alle Antworten:



(1117)


Mal was anders.....


Posted from 217.87.131.229 by Uta on August 01, 2002 at 23:13:27:
In Reply to: Mal was anders..... posted by Doro on August 01, 2002 at 22:24:46:


Liebe Doro!
Alle deine Fragen kann man mit Ja beantworten, kann sein, muss nicht sein. Mir fiel dazu spontan ein, dich auf die Möglichkeit aufmerksam zu machen, dass nicht jeder Guide spricht, meiner schreibt mir....also ich fühle ihn, sehe ihn, höre ihn aber nicht,statt dessen sehe ich geschriebene worte und schreibe sie ab.....also vielleicht liegt es daran das der Weg der Kommunikation noch nicht klar ist.........Ausserdem gibt es sicher so etwas wie ein individuelles Wachstum.......versuch etwas gelassener ran zu gehen, Gefühle der Angst und eine starke Aufgeregtheit sind wenig hilfreich.
Deine vielen Ängste vor deinen verstorbenen Verwandten, sind sicher hemmend. Angst überhaupt zieht ohnehin die verkehrten Energien an, also dass sollte schon ein Bereich sein, dem du auf den Grund gehen solltest. Vielleicht können die erfahrenen Medialen dir da weiter helfen. Ich wünsche dir alles Liebe, Uta!


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1118)


Mal was anders.....


Posted from 217.185.183.238 by scopique on August 02, 2002 at 04:35:42:
In Reply to: Mal was anders..... posted by Doro on August 01, 2002 at 22:24:46:


hallo du liebe :)))

>Ich spüre zwar, dass ich nicht alleine bin und es gibt immer wieder Begebenheiten, die mir klarmachen, dass da noch jemand sein muss, der die Dinge ein Stück weit lenkt. Ihr sagt zwar, dass der Guide kein Schutzengel ist, aber mir ist es eben schon so oft passiert, dass ich das Gefühl hatte, dass jemand seine schützende Hand über mich gehalten hat.

oh, sie beschuetzen doch auch!!! nur stimmt die einhellige ansicht ueber schutzengel der eso-szene nicht. denn mal andersherum gedacht, wo sind sie, wenn z.b. unfaelle passieren?

>Kann es sein, dass mein Guide sich aus diesem Grund nicht bei mir meldet und nicht mit mir redet, damit ich die Grenze nicht überschreite und mich in der Medialität verliere? Oder meldet er sich nicht, weil ich irgend etwas falsch mache, weil ich irgendeine Lektion nicht lernen kann oder will. Mit Blindheit geschlagen bin? Versteh ich seine Sprache nicht?

lies dir doch mal ganz dezidiert die artikel des wegweisers bzgl. medialitaet durch. hier und da wirst du vielleicht etwas finden, dass dich weiterbringen wird.

>Oder liegt es daran, dass ich zuviel Angst habe, eine Grenze zu überschreiten?
Im geschützten Rahmen, wenn ich ganz entspannt bin und ein anderer mir sehr vertrauter Mensch anwesend ist, dann bekomme ich Kontakt zu meinem Guide, dann ist er ganz nah, dann halte ich ihm sogar die Tür auf ;-), aber er spricht nicht mit mir.

liegt vielleicht an der anpassung, oder aber du blockst?

>Ich merke , dass mir die Geschichten mit den Polterngeistern schon Angst machen. Es ist so, dass ich die Befürchtung habe, dass aus meiner Familie 2-3 Leute im Geistergürtel hängen und ich habe absolut nicht das Bedürfnis, dass sie mir auf Erden heimleuchten.
Es ist verrückt, aber seit dem ich hier lese, habe ich mir (ich glaube mit Hilfe meines Guide eine Schutzmauer aufgebaut, damit keiner durchkommt.)

ok, zunaechst einmal, niemand leuchtet dir heim ;) sollten tatsaechlich angehoerige aus deiner familie "haengen", so dient diese art schauspiel dazu, dich auf deine medialitaet aufmerksam zu machen. im grunde genommen haengen die wenigsten seelen, weil sie den kontakt zu ihrem higherself verloren haben, sondern aus plantechnischen gruenden.

>Meine Mam erzählt immer wieder, dass Ihr Vater sie mit den Worten ruft: „Jetzt hole ich dich“, oder dass ihre Mutter neben ihr steht und dass ihr das nur unangenehme Gefühle verursacht.

es muss nicht unbedingt wirklich die seele ihres vaters sein. deine mam ist medial, kann aber sicherlich nicht wirklich unterscheiden, von wem sie diese info bekommt. niedere seelen sind oft wahre gaukler ;)

>Es waren nicht sonderlich liebevolle Menschen und sind jetzt wahrscheinlich ganz arme Seelen.

nicht nur liebevolle menschen kommen schneller in die hoeheren ebenen. doro, du musst dich bitte mal etwas mehr um den wegweiser kuemmern, er schreit danach von dir gelesen zu werden ;)))) hoffe, du nimmst mir diesen flappsigen spruch nicht uebel, ich weiss, er ist sehr umfangreich, aber es ist tatsaechlich so.

ich glaube nicht, dass sie arme seelen sind. sie haben hier ihre inkarnation verlebt und hatten sicherlich die gleiche hilfe beim uebergang, wie liebevolle menschen. somit kann man nur vermutungen anstellen, wen ihr durch eure medialitaet anzieht.

>Jeder von uns hat ja wahrscheinlich so eine zweite Stimme im Kopf. Manchmal denke ich, es könnte mein Guide sein, dann aber wieder höre ich eine Stimme, die von meiner Oma kommen könnte und die noch etwas will (Hilfe).

ich sage dazu: uebung macht den meister. ;) rede mit der stimme, "spinne" ruhig, wenn du denkst, dass du das tust. es ist ok.

>Aber auch wenn es jetzt egoistisch bin, dass kann ich nicht, ich habe schon eine Geschichte für sie zu Ende gelebt. Vielleicht ist das ja auch alles Einbildung und ich brauche mal ne Pause vom Jenseits.

zwischenzeitlich tut erdung ganz gut. ;) stoebere mal in den seiten von alfred ballabene, den weg zu ihm findest du oben in der link-zeile.

>Und seit mein Onkel im letzten Jahr verstorben ist, geistert er auch in meinem Kopf rum, vorher habe ich so gut wie nie an ihn gedacht.

seelenverwandte suchen natuerlich oft kontakt zu uns. hast du wirklich negative gefuehle, oder ist es eher angst und unsicherheit verursacht durch die artikel im wegweiser bzgl. gg?

>Im geschützten Rahmen, wenn ich ganz entspannt bin und ein anderer mir sehr vertrauter Mensch anwesend ist, dann bekomme ich Kontakt zu meinem Guide, dann ist er ganz nah, dann halte ich ihm sogar die Tür auf ;-), aber er spricht nicht mit mir.
Es ist nicht wirklich ein Problem, ich kann damit leben, aber es würde mich einfach interessieren, ob ich einfach nur spinne oder ob da was hinter sein könnte.

wir alle spinnen tagtaeglich. wenn jedoch das spinnen mit gleichzeitigem fuehlen einhergeht, denke ich nicht, dass es einbildung ist. obwohl das wort einbildung ja ansich eine illusion ist, da alles illusion ist. ;) schwieriges thema um diese uhrzeit. auch hierzu kann ich dir den wegweiser ans herz legen. die muehe lohnt!

>Mir wärs fast lieber, wenn ihr mir sagt, dass ich spinne und das alles Einbildung ist.

meiner meinung nach bildest du dir nichts ein, dir fehlt lediglich uebung, wissen und feedback, um sicherer zu werden. ;)

>PS. Gut dass ich diesen Brief gespeichert hatte, was ich nicht immer mache, wollte die Nachricht abschicken und mein PC ist abgestürzt. Heisst das mein Guide wollte nicht, dass ich euch schreibe oder wars nur ein Zufall und mein Guide wusste, dass der PC abstürzt und hat mir eingegeben, dass ich speichern soll.

es hat uns doch erreicht, also sollte es das auch. :)))

>Meine Güte, wenn ich 15 Jahre alt wäre, dann würde ich das als pubertäre Phase abtun, aber so, vielleicht schon Altersdebilität ;-).

gute ausrede *lol*

bye 4 now :)))


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1119)


Bitte meinen Beitrag löschen


Posted from 62.104.206.81 by Doro on August 02, 2002 at 09:41:53:
In Reply to: Mal was anders..... posted by Doro on August 01, 2002 at 22:24:46:


Hallo Ihr Lieben,

bitte, könnt ihr diesen Beitrag wieder löschen.
Möchte mich in aller Form bei allen entschuldigen. Euch so einen Müll zu schreiben.
Hatte wohl nen kleinen Rückfall - Flashback - oder so was.

Ganz liebe Grüße
Doro


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1120)


Bitte meinen Beitrag löschen


Posted from 217.185.183.110 by scopique on August 02, 2002 at 10:26:46:
In Reply to: Bitte meinen Beitrag löschen posted by Doro on August 02, 2002 at 09:41:53:


doro,

ich sehe keinen muell, nur unsicherheit und angst. diese dinge beschaeftigen dich doch, also warum unterdrueckst du sie? so wirst du sie nicht los, dennoch musst du deinen weg selber gehen...

alles gute von mir!




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1121)


@ Scopique


Posted from 62.104.206.83 by Doro on August 02, 2002 at 11:04:37:
In Reply to: Bitte meinen Beitrag löschen posted by scopique on August 02, 2002 at 10:26:46:


Liebe Scopique,

ich hatte dein Posting gelesen und du hast sicher Recht damit, dass ich noch ziemlich viel lesen muss. Nobody is perfect, ich überlese scheinbar immer die wichtigen Dinge.
Ich denke nur, dass es nicht richtig ist, euch damit zu belasten bzw. vollzunölen.

Allerdings weiss ich, dass unser Gehirn ein verdammt kompliziertes Ding ist und dir unendlich viele Streiche spielen kann, von der Verdrängung mal ganz zu schweigen.

Ich glaube auch nicht, dass ich vor dem, was auf mich zukommt weglaufen kann, aber ich kann vielleicht ein bisschen sorgsam mit mir umgehen. Es ist nicht das erste Mal, dass ich mich trotz Sch...angst stelle, aber, was z. B. meine Oma betrifft. Ich weiß, was sie will, sie will, dass meine Mam ihr verzeiht. Aber das kann ich doch nicht machen. Ich habe allen schon verziehen. Für mich war es in Ordnung. Sie sollen mich jetzt in Ruhe lassen. Ich habe ihnen gesagt, dass sie sich woanders Hilfe holen müssen. Über die Hälfte meines Lebens habe ich damit zugebracht das alles zu bewältigen.
In einem der Postings an Vera hat Peter noch geschrieben, dass Vera noch zu sensibel ist, dass sie noch abgehärtet werden muss, dass es noch viel schlimmere Dinge gibt, als sie sich vorstellt. (Verzeih Peter, genauen Wortlaut weiß ich nicht mehr), so hab ich es jedenfalls verstanden.
Ich möchte aber nicht härter werden, weil ich meine Sensibilität und Liebe für Kinder behalten will.
Ich hatte einen großen Traum, ich wollte immer ein Kinderhaus gründen für Kinder auf der Straße, für mißhandelte und mißbrauchte Kinder. Und irgendwie schaffe ich es nicht, weil immer so ein Mist dazwischen kommt. Meine Energie geht fürs Falsche drauf. (Na, ja, vielleicht gehört dieses Kinderhaus auch nicht zu meinem Plan, wer weiß.
Es hat mich schon gefreut, dass du mir geantwortet hast und es sind viele wahre Worte in deinem Posting, genau wie in Utas und ich schätze euch alle sehr.
Ich werde mich auch weiter hier bilden, so wars nicht gemeint. Mein Posting von gestern war trotzdem ein Rückfall in die Hilflosigkeit. Und Hilflosigkeit ist kein guter Wegweiser. Und als ichs heute morgen gelesen habe, fand ichs echt ein bisschen sehr emotional und überzogen.
Danke fürs zulesen.

Ganz dicken und lieben Gruß
Doro


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1123)


Bitte meinen Beitrag löschen


Posted from 62.155.146.149 by Uta on August 02, 2002 at 12:16:07:
In Reply to: Bitte meinen Beitrag löschen posted by Doro on August 02, 2002 at 09:41:53:


Liebe Doro! Es ist schön das du uns so sehr vertraut hast, uns von deinen Ängsten zu erzählen. Hab Dank dafür. Doro, du musst deine Sensibilität doch gar nicht aufgeben du sollst auf jeden Fall weiterhin lieben.....aber dazu gehört es auch den Schmerz der anderen auszuhalten und nicht vor ihm davon laufen. Um das zu können, darf man gar nicht über den Dingen stehen, dann liebt man nicht mehr. Es ist schwierig und schmerzhaft sich der Tatsache zu stellen, das unsere irdische Existenz häufig mit unglaublichen Schmerzen verbunden ist. Der Wunsch diesen verletzten Seelen zu helfen ist gut, aber vorher ist es wichtig die eigenen alten Wunden zu kennen und zu überwinden. Hab Geduld liebe Doro, wer sich so sehr von Herzen wünscht zu helfen, wird sicher auch Gelegenheit bekommen....aber eines nach dem anderen, was meinst du?
Bitte, schäme dich nicht deiner Gefühle....sie sind menschlich...wir kennen sie alle selbst.
Alles Liebe, Uta!


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1126)


@Uta


Posted from 62.104.206.85 by Doro on August 02, 2002 at 13:11:13:
In Reply to: Bitte meinen Beitrag löschen posted by Uta on August 02, 2002 at 12:16:07:


Liebe Uta,
danke für deinen lieben Brief.
Ich finde es wesentlich leichter die eigenen Schmerzen aushalten.
Aber ich finde es unendlich schwer, Schmerzen von anderen auszuhalten. Ich habe schon oft gesagt, gib mir die Schmerzen, die Verzweiflung, ich weiß, wie man damit umgeht, ich bin stark und ich schaff das.
Hab ja auch schon mal geschrieben, dass ich lange Jahre mit Kindern gearbeitet/ (würde lieber sagen, sie betreut habe). Und was ich mir da ansehen musste, es ist furchtbar. Aber ein Blick aus diesen Augen, der macht alles wieder gut. Wenn so ein Kind auf dich zukommt, von dem bisher dachtest, es ist zu bis oben hin und dich anlächelt. Da geht die Sonne auf.
Ich behaupte jetzt mal, dass ich mich nicht mehr um meine Wunden kümmern muss. Dass habe ich geschafft. Und irgenwann muss ja auch mal gut sein.
Aber weisst du, wenn ich hier sogar manchmal das Gefühl habe, Lady Diana oder Peters Sara ist bei mir, dann frag ich mich schon, ob ich sie noch alle habe. Ob das der Beginn von Größenwahnsinn ist. Und Peter hat ja selbst über Vera geschrieben, dass sie ein krankes Gemüt ist. Und sollte jemand von euch diesen Eindruck haben, dann schreibt es mir bitte, damit kann ich umgehen. Um Allthereiswillen, was hat er sich da ausgedacht. (*grummel, grummel*).
Und ausgerechnet Lady Diana, sie war mir immer absolut fremd. Da ich auch eine ausgeprägte Phantasie habe, lässt das eben auch den Schluss zu, dass mir mein Hirn mal wieder was vorspielt und der Wunsch der Vater des Gedankens ist.
Irgendwann werde auch ich schlauer, dank deines/eurers Zuspruch.
Ganz liebe Grüße
Doro


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1129)


@Doro


Posted from 195.93.72.6 by Janie on August 02, 2002 at 15:07:24:
In Reply to: @Uta posted by Doro on August 02, 2002 at 13:11:13:


Hallo Doro!
Ich bin zwar nicht Uta,aber ich findes es interessant,was Du sagst.

>>Lady Diana

Dann bin ich auch nicht ganz richtig,es ist bei mir zwar nicht Diana,aber ein nicht unbekannter Mann (allerdings ist er Inkarniert).
Ich habe bis jetzt nur nie drüber gesprochen,ebend weil ich auch denke,ich bin Balla Balla.

>>Und sollte jemand von euch diesen Eindruck haben, dann schreibt es mir bitte, damit kann ich umgehen.

Dann sind wir schon zwei :-).

Liebe "Bluna ;-)" Grüsse
Janie


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1130)


@Janie u. Autobiographie in 5. Kapiteln


Posted from 62.104.206.64 by Doro on August 02, 2002 at 15:36:56:
In Reply to: @Doro posted by Janie on August 02, 2002 at 15:07:24:


Hi Liebe,

vielleicht sollten wir versuchen in die Klinik zu kommen, könnte lustig werden.

Hab eine Form meiner Biographie gefunden, die sicher auf mehrere hier zu trifft. Sozusagen als kleines Danke schön für euch. Bin schon oder erst beim 4. Kapitel. (seufz)

„Autobiographie in fünf Kapiteln“

1. Ich gehe die Straße entlang.
Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig.
Ich falle hinein.
Ich bin verloren....Ich bin ohne Hoffnung.
Es ist nicht meine Schuld.
Es dauert endlos, wieder herauszukommen.

2. Ich gehe dieselbe Straße entlang.
Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig.
Ich tue so, als sähe ich es nicht.
Ich falle wieder hinein.
Ich kann es nicht glauben, schon wieder am selben Ort zu sein.
Aber es ist meine Schuld.
Immer noch dauert es sehr lange, herauszukommen.

3. Ich gehe dieselbe Straße entlang.
Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig.
Ich sehe es.
Ich falle immer noch hinein....aus Gewohnheit.
Meine Augen sind offen.
Ich weiß, wo ich bin.
Es ist meine eigene Schuld.
Ich komme sofort heraus.

4. Ich gehe dieselbe Straße entlang.
Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig.
Ich gehe darum herum.

5. Ich gehe eine andere Straße.




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1131)


@Janie u. Autobiographie in 5. Kapiteln


Posted from 195.93.72.6 by Janie on August 02, 2002 at 18:25:05:
In Reply to: @Janie u. Autobiographie in 5. Kapiteln posted by Doro on August 02, 2002 at 15:36:56:


Hey Doro!
Finde ich super,echt klasse :-)

Und regt ungemein zum nachdenken an,Prima !!!!

Liebe Grüsse
Janie


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1136)


@Janie u. Autobiographie in 5. Kapiteln


Posted from 62.155.145.34 by Uta on August 03, 2002 at 20:14:44:
In Reply to: @Janie u. Autobiographie in 5. Kapiteln posted by Janie on August 02, 2002 at 18:25:05:


Liebe Doro! Verzeih bitte, dass ich erst heute antworte, aber es gibt Tage da komme ich einfach nicht dazu....Dein Gedicht ist sehr schön, ja wir kennen es ....alle! vermute ich, kennen dieses verflixte Loch!
Was du über deine Arbeit mit den verlorenen Kindern schreibst, rührt mich tief.
Und auch dass, was du über den Schmerz erzählst, der kaum auszuhalten ist wenn diese Kinder da vor dir stehen. Und ach! wie gut kenne ich den.
Viele Jahre habe ich in "Helferberufen" gearbeitet und tue es nun nach einem kompletten Zusammenbruch wieder. Was hab ich alles getan um zu trösten.....dennoch hab ich was falsch gemacht und es gehört zur mitunter harten Ausbildung meines Guides zu begreifen WAS es ist.
All die Jahre, war ich trotz aller "Aufopferung" HOCHMÜTIG! Denn was mich so verzweifeln liess, müde und zornig machte, war die mehr oder weniger unbewusste Einstellung, ICH! sei in der Lage die Schmerzen dieser Welt zu tragen, tapfer, fleissig und am Besten allein.Und gerade dieser Hochmut hatte etwas mit MEINEM Schmerz zu tun, den ich für längst überwunden hielt.......
Immer noch wollte ich einen ultimativen Beweis liefern, dass ich es verdient hätte zu Leben, wollte GUT sein, nein ehrlich gesagt wollte ich vor allem BESSER sein. und ich brauchte Liebe! Im Übermass, ein Fass ohne Boden und wie bekommt man die? Eben! wenn man GUT, LIEB und UNENTBERLICH ist........
es waren diese von mir unentdeckten eigenen Ansprüche die mich nie wirklich zufrieden sein liessen und die gerade das einschränkte, was mir soo wichtig war........Helfer zu sein.
Ich hatte zwar ein "edles" Ziel, aber die wirkliche Emotion die dahinter steckte, war die eines Kindes, dass nach Sicherheit und Liebe hungerte........
Jeder Fall liegt anders, ich bin nicht du..und vielleicht hat meine Geschichte nichts mit deiner zu tun..aber ich weiss, dass viele Helfer einen ähnlichen Weg gehen wie ich, deshalb schreibe ich das hier.
In Liebe, Uta....die lebt ...und ein Recht darauf hat....ohne dafür "bezahlen" zu müssen ..;-)


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1141)


@Uta


Posted from 62.104.206.81 by Doro on August 04, 2002 at 09:15:01:
In Reply to: @Janie u. Autobiographie in 5. Kapiteln posted by Uta on August 03, 2002 at 20:14:44:


Liebe Uta,

ich lese in deinem Posting viel Trauer und Schmerz.
Und ich vermute, du willst mich vorsichtig darauf hinweisen, dass es bei mir auch so sein könnte...
Will nicht ausschließen, dass auch ich hochmütig bin/war. Glaube ich aber eher nicht. Besser wollt ich auch immer sein, perfekt. Jetzt hab ich mich entschlosssen, wenn ich schon nicht besser sein kann, als andere, dann will ich wenigstens anders sein. (Dostojewski) Ist das hochmütig? Und Perfektsein ist langweilig. Genau dieses unzureichende macht ja das Leben so spannend und manchmal so lustig.

Sicher habe ich eine Zeitlang versucht, bei diesen Kindern gutzumachen, was bei mir versäumt wurde. Und ich musste auch lernen, dass ich nicht die Verantwortung für das Elend auf der ganzen Welt habe. Ebenso wie ich lernen musste, erstmal Verantwortung für mich und mein Handeln zu übernehmen. Das beinhaltet auch, mit mir so sorgsam umzugehen, wie ich es mit anderen mache. Und vorallen musste ich lernen, mich so anzunehmen wie ich bin mit all meinen Schattenseiten. (sich dem zu stellen, war nicht so einfach, aber das weißt du ja). (einmal streicheln)
Mit dem Helfen, dass ist so eine Sache, das Wort "helfen" hat für mich immer schon einen negativen Beigeschmack gehabt. Weil niemand, wirklich niemand, auch nicht Mutter Theresa selbstlos hilft. Wir haben immer alle was davon, egal, ob es uns erhöht, ob es Lücken schließt oder ob es uns beim Weglaufen hilft oder einen Platz im Himmel schafft (Kirche).
(Bei Mutter Theresa wars ja offensichtlich der Plan). Ich finde, dass ist doch auch in Ordnung so, solange es allen dabei gutgeht und niemand einen anderen für seine Zwecke mißbraucht. Habe heute auch nicht mehr den Anspruch, ein guter Mensch zu sein. Liebe deinen Nächsten wie dich selbst, Betonung liegt auf "wie dich selbst".
Einen Menschen oder die Welt kann ich nicht ändern, aber ich kann mit ganz kleinen Sachen, z. B. wenn ich jemanden in den Arm nehme, der weinen muss oder wenn ich jemanden anlächle, ein bißchen dazutun, dass es leichter und schöner wird.
Irgendwie drücke ich mich immer unverständlich aus, ist ja auch schwierig, schriftlich mitzuteilen, was man eigentlich meint. Das Schmerzen aushalten bezog sich nicht nur auf die Kinder. Und es sind nicht nur die Schmerzen, die es so schlimm machen, sondern auch die Hilflosigkeit mit der ich oft davor stehe und einfach akzeptieren muss (da beißt die Maus keinen Faden ab), dass ich es nicht ändern kann. Hatte mich wohl ein bisschen dramatisch ausgedrückt. (sorry)
Die Kinder waren/sind auch nicht verloren. Sie werden ihren Weg machen, ob mit oder ohne meine Unterstützung. (in der Hoffnung, dass es mit mir etwas leichter war).

Süsse, du bist etwas ganz besonders, wie jeder von uns. Ein Original - ein Einzelstück.
So wie du bist, bist du genau richtig. Du hast die Berechtigung so zu sein wie du bist und du hast das Recht, dass zu fühlen, was du fühlst. Und du bist in Sicherheit, ich schwörs dir.

Was ich allerdings nicht so ganz verstehen kann, ist, warum du weiterhin in Helferberufen arbeitest, wenn du schon einmal zusammengebrochen bist. Ich bin jetzt mal so frech und frage dich: Warum tröstest du dich nicht selbst, warum fängst du nicht an dir das zu geben, was du anderen bisher gegeben hast? Ich hoffe, es ist jetzt nicht zu hart oder verletzt dich. Dann musst du mich anmailen, geb dir oben meinen Addy an.

In diesem ganzen Zusammenhang stelle ich mir im Moment die Frage, ob die Teilseele verletzt werden kann hier auf Erden. Denn oft sagt man doch, dass die Seele verletzt wird, wenn jemand traumatisiert wird. Und wenn es im jenseits Sanatorien gibt, dann muss ja auch eine Verletzung vorliegen. Können wir hier die Seelen heilen, oder bleibt das dem Jenseits vorbehalten? Kannst du mir dazu etwas sagen?

Ich drücke dich gaaaaaaaaaaanz doll.
Liebe Grüße
Doro


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]