jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

ich hasse mich

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 62.47.146.240 by anonym on August 02, 2002 at 12:55:39:

Ein hallo an euch alle!Ich möchte euch 3 Fragen stellen warum mich diese Fragen so beschäftigen werde ich euch kurz in meiner Geschichte erklären!

1.Kann man sich im unterbewußtsein den Tod so wünschen (einreden)das er dann wirklich kommt?
2.Haben manche Leute eine art unbewuste Vorahnung bez.wann (halt nicht genau aber so etwa)oder wie sie sterben?
3.Können wahrsager die Zukunft einen Toten vorhersehen?

Also mein Freun und ich waren 3 Jahre zusammen,davon haben wir ca.1 1/2 Jahre gestritten.Ich war damals 20 jung dumm und ein echtes Schwein.Ich war seine erste (und leider letzte)große Liebe und er tat alles für mich.Ich war mir dessen bewußt und habe seine ganze Liebe und Gutmütichkeit regelrecht ausgenützt.Ich habe ihn lächerlich vor Freunden gemacht und hinter seinen rücken schlecht geredet.Und ich kahm mir gut dabei vor was ich nicht für ein "Weichei"zuhause habe.So war es ca.das erste halbe Jahr.Mit der Zeit hatte ich ihn richtig gerne und mir wurde bewußt das er mich wirklich liebt weil trotz dem wie ich zu ihn war immer noch alles für mich tat und zu mir hielt in jeder Art und Weise!Dann lebten wir eine Zeit lang auch schön zusammen bis ich anfing immer mehr auf andere zu hören die sagten:Wie kannst du nur mit soeinen navien Depp zusammen sein...In meinen Herzen liebte ich diesen Menschen weil ich wußte wie gut er war.Doch von außen zeigte ich mich kühl herzlos,egoistisch und kalt!Es war natürlich nicht tagtäglich so aber zumindest die meiste zeit..Er schrieb mir ständig Briefe wie sehr er mich nicht lieben würde und warum ich so gemein zu ihn wäre..Ich hatte es zuhause nicht gerade leicht und ließ meinen ganzen Frust auf ihn ab.das wußte er und wir sprachen auch oft darüber.ich hatte auch oft Depressionen und wollte nicht mehr leben,er baute mich doch immer wieder auf.nach fast 3 Jahren wollte ich dann eine Pause und neue Leute kennenlernen.Was ihn das herz gebrochen hat.Er drohte mit Selbstmord und sagte das das Leben echt scheisse ist sowie ich es immer behauptete.Wir lernten beide neue partner kennen doch wir hängten noch immer aneinander (er sicherlich mehr als ich)Wir sprachen in unsere gemeinsamen Zeit viel über Tod und er sagte immer wenn er stirbt dann mit dem motorrad bei einem baum.Er schrieb mir auch in manchen Briefen das die Zeit kommen wird wo ich versteh das ich jemanden wie ihn nie wieder finden würde und das ich mich ab dann echt ändern wär.Ich dachte mir nicht viel dabei und legt die Briefe zur Seite.Er schrieb auch an meinen Geburtstag das dies der letzte ist den wir gemeinsam verbrachten und das sich bis November einiges zwischen uns und auch s o ändern würde.Auch bei diesen Brief dachte ich nicht weiter darüber nach.Im letzten Brief stan:Im eigendlichen bin ich so wie du,nur auf eine andere Art ich werde dich immer lieben weil ich weiß das du eigendlich ein netter Mensch bist der das nicht zeigen kann,durch die Vergangenheit...Es kommt die Zeit wo du dich änderst und an meine Worte denkst in Liebe und bis bald ,irgendwie-irgendwo,irgenwann....Das war dieses Jahr im februar und im Mai starb er an einen Motorrad unfall und ein baum war auch im Spiel.Ich hasse mich für das was ich ihn angetan habe und ich glaube das ich damit nicht fertig werde.Ich habe mir auch überlegt zu Artzt zu gehen...Vor kurzen war ich bei einem Medium das auch Kontakt zu Jenseits herstellen kann.Sie hat nicht viel über ihn erzählt ausser das er vielen Schiksalschlägen ausgewichen ist.(er hätte beide beine verloren in seiner zukunft)Er hatte auch ständig angst um seine Beine und immer zu mir gesagt wenn er was mit seinen beinen hätte möchte er nicht mehr leben.Wie der unfall passiert ist wurde mir erzählt das er noch gesprochen hat und er versuchte aufzustehen-doch er konnte nicht er sagte immer das er schmerzen in den beinen hätte und Angst davor das sie ihn die Beine abnehmen...dann wurde er bewußtlos und starb!Ich verachte mich selbst für das wie ich zu ihn war es tut mir echt so furtbar leid und ich kann nichts mehr machen das ist es was mich fertig macht.hätte ich ihn doch einfach gesagt das er mir auch sehr wichtig ist trotz den schlimmen sachen...Könnt ihr mir bitte weiterhelfen?Wird er mir verzeihen?




Alle Antworten:



(1127)


ich hasse mich


Posted from 212.186.132.112 by Mad on August 02, 2002 at 13:37:39:
In Reply to: ich hasse mich posted by anonym on August 02, 2002 at 12:55:39:


Hallo!!!


>Ein hallo an euch alle!Ich möchte euch 3 Fragen stellen warum mich diese Fragen so beschäftigen werde ich euch kurz in meiner Geschichte erklären!

>1.Kann man sich im unterbewußtsein den Tod so wünschen (einreden)das er dann wirklich kommt?

Ja kann man , weil man sich unbewusst wie bewusst in die Richtung drängt . Dies ist ein wollen , das dies so passieren soll ! Ist ja nichts anders als wenn ich sage: Ich weiss 100% wenn ein Lastwaagen neben mir fährt , baue ich einen Unfall . Prombt steuer ich in dieses Erleben zu !

>2.Haben manche Leute eine art unbewuste Vorahnung bez.wann (halt nicht genau aber so etwa)oder wie sie sterben?

Mmmm ...das ist wieder die Frage ob dies nicht eine bewusste Steuerung in diese Richtung ist ..die Frage sollte gestellt werden ...WARUM möchte ich diesen Zeitpunkt !?

>3.Können wahrsager die Zukunft einen Toten vorhersehen?

Da gehen die Meinungen auseinander ...ich für mich sage NEIN , das ist nich möglich . Weil es sich da um einen Eingriff in den Erlebens Plan handelt .

Durchaus gibt es ausnahmen ...die sind aber sehr gering !


>Also mein Freun und ich waren 3 Jahre zusammen,davon haben wir ca.1 1/2 Jahre gestritten.Ich war damals 20 jung dumm und ein echtes Schwein.Ich war seine erste (und leider letzte)große Liebe und er tat alles für mich.Ich war mir dessen bewußt und habe seine ganze Liebe und Gutmütichkeit regelrecht ausgenützt.Ich habe ihn lächerlich vor Freunden gemacht und hinter seinen rücken schlecht geredet.Und ich kahm mir gut dabei vor was ich nicht für ein "Weichei"zuhause habe.So war es ca.das erste halbe Jahr.

Aber beruht sowas nicht auf Gegenseitigkeit ? Jeder lebt in einer Beziehung , die einen das gibt , wonach man sucht . In diesem Moment .

>Mit der Zeit hatte ich ihn richtig gerne und mir wurde bewußt das er mich wirklich liebt weil trotz dem wie ich zu ihn war immer noch alles für mich tat und zu mir hielt in jeder Art und Weise!Dann lebten wir eine Zeit lang auch schön zusammen bis ich anfing immer mehr auf andere zu hören die sagten:Wie kannst du nur mit soeinen navien Depp zusammen sein...In meinen Herzen liebte ich diesen Menschen weil ich wußte wie gut er war.Doch von außen zeigte ich mich kühl herzlos,egoistisch und kalt!Es war natürlich nicht tagtäglich so aber zumindest die meiste zeit..Er schrieb mir ständig Briefe wie sehr er mich nicht lieben würde und warum ich so gemein zu ihn wäre..Ich hatte es zuhause nicht gerade leicht und ließ meinen ganzen Frust auf ihn ab.das wußte er und wir sprachen auch oft darüber.ich hatte auch oft Depressionen und wollte nicht mehr leben,er baute mich doch immer wieder auf.nach fast 3 Jahren wollte ich dann eine Pause und neue Leute kennenlernen.Was ihn das herz gebrochen hat.Er drohte mit Selbstmord und sagte das das Leben echt scheisse ist sowie ich es immer behauptete.

Sorry , aber Liebe selbst hat nichts mit Abhängikeit zu tuen . Dies ist es aber ....laut meinem Gefühl . Sobald ich Liebe selbst als Anlass nehme , mein Leben zu beenden , ist dies eine Abhängigkeit . LIEBE durch körperlichen Verlust ...durch Tod ...ist unerwartet und kann soetwas auslösen . Trennung selbst zeigt sich bemerkbar , wenn ich aber blocke und es nicht sehen will , dann aus verschiedenen Gründen !

>Wir lernten beide neue partner kennen doch wir hängten noch immer aneinander (er sicherlich mehr als ich)Wir sprachen in unsere gemeinsamen Zeit viel über Tod und er sagte immer wenn er stirbt dann mit dem motorrad bei einem baum.Er schrieb mir auch in manchen Briefen das die Zeit kommen wird wo ich versteh das ich jemanden wie ihn nie wieder finden würde und das ich mich ab dann echt ändern wär.Ich dachte mir nicht viel dabei und legt die Briefe zur Seite.Er schrieb auch an meinen Geburtstag das dies der letzte ist den wir gemeinsam verbrachten und das sich bis November einiges zwischen uns und auch s o ändern würde.Auch bei diesen Brief dachte ich nicht weiter darüber nach.Im letzten Brief stan:Im eigendlichen bin ich so wie du,nur auf eine andere Art ich werde dich immer lieben weil ich weiß das du eigendlich ein netter Mensch bist der das nicht zeigen kann,durch die Vergangenheit...Es kommt die Zeit wo du dich änderst und an meine Worte denkst in Liebe und bis bald ,irgendwie-irgendwo,irgenwann....Das war dieses Jahr im februar und im Mai starb er an einen Motorrad unfall und ein baum war auch im Spiel.

Dies ist genau das was ich am Anfang meinte . Dies HAT aber NICHTS mit Dir zu tuen !
Dies ist auch etwas ...das in deinem Freund gelebt hatte ...du wars nicht der Auslöser selbst . Es wäre ja einfach alle taten anderen zuzuschieben .
Dies ist eine Tragödie, die dich sehr belastet ..und dies sollte sie auch anscheinend. Du lernst aus dieser Situation ...und du HAST daraus gelernt . Jede Beziehung gibt uns etwas mit , du hast es erkannt und nehme es dankbar an . Deinen Freund geht es gut , es geht aber jetzt um DICH . Deine oben geschriebene Erkenntnis hat dir sehr viel gebracht , du konntest dich öffnen und erkennen WARUM du so reagiert hattest .
Nehme es an !


>Ich hasse mich für das was ich ihn angetan habe und ich glaube das ich damit nicht fertig werde.Ich habe mir auch überlegt zu Artzt zu gehen...Vor kurzen war ich bei einem Medium das auch Kontakt zu Jenseits herstellen kann.Sie hat nicht viel über ihn erzählt ausser das er vielen Schiksalschlägen ausgewichen ist.(er hätte beide beine verloren in seiner zukunft)Er hatte auch ständig angst um seine Beine und immer zu mir gesagt wenn er was mit seinen beinen hätte möchte er nicht mehr leben.Wie der unfall passiert ist wurde mir erzählt das er noch gesprochen hat und er versuchte aufzustehen-doch er konnte nicht er sagte immer das er schmerzen in den beinen hätte und Angst davor das sie ihn die Beine abnehmen...dann wurde er bewußtlos und starb!

Dein Befinden ist sehr emotional ,deshalb war der Kontakt zu einem Medium auch dementsprechend. Du nimmst diese Situation gerade erst an ..es plagen dich Schuldgefühle . Dies ist eine schwere Last , das dauerd , aber du kommst darüber hinweg !

>Ich verachte mich selbst für das wie ich zu ihn war es tut mir echt so furtbar leid und ich kann nichts mehr machen das ist es was mich fertig macht.hätte ich ihn doch einfach gesagt das er mir auch sehr wichtig ist trotz den schlimmen sachen...Könnt ihr mir bitte weiterhelfen?Wird er mir verzeihen

Er hat dir immer schon verziehen !!! Das sagte er doch schon als er noch "lebte" . Es wird im langsam bewusst werden , welche Verstrickung ihr miteinander gewählt hattet . Euer Erleben selbst ..du warst und bist ein Teil seines Erlebens und er DEINES .

Er verzeiht dir...und schon alleine deine Zeilen haben ihm das übermittelt , weil du an ihm denkst . Er gibt Dir keine Schuld , Schuld gibt man sich selbst . Nehme es an ..gestehe dir ein ...wie oben , das du emotional dich verschlossen hattest . Du hast es erkannt , setze es um .

Ich wünsche Dir alles Liebe und Gute
Mad


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1128)


ich hasse mich


Posted from 80.134.221.69 by Sparky on August 02, 2002 at 14:06:47:
In Reply to: ich hasse mich posted by anonym on August 02, 2002 at 12:55:39:


Hallo anonym,
Deine Fragen möchte ich ganz kurz beantworten:

>1.Kann man sich im unterbewußtsein den Tod so wünschen (einreden)das er dann wirklich kommt?
Man kann ihn sich wünschen, aber ob er dann auch eintritt hängt vom Plan ab.

>2.Haben manche Leute eine art unbewuste Vorahnung bez.wann (halt nicht genau aber so etwa)oder wie sie sterben?
Ja!

>3.Können wahrsager die Zukunft einen Toten vorhersehen?
Was meinst Du mit Zukunft eines Toten vorhersehen? Ein gutes Medium kann sehen wie es einem Verstorbeben drüben geht und kann auch mit ihm sprechen. Aber dessen Zukunft vorhersehen? Wozu?

Es tut mir sehr leid, dass Du Deinen Freund verloren hast. Aber Du merkst sicher auch, dass dadurch etwas in Dir vorgeht. Du denkst über Dein Verhalten nach und veränderst Dich. Dein Freund hat Dir längst verziehen, also hasse Dich nicht für Dinge die vergangen sind, sondern nutze diese selbstkritische Phase und versuche Deinem Freund zuliebe Dein Leben für Dich und Dein Umfeld positiver zu gestalten. Kein Tod ist sinnlos, so auch nicht der Deines Freundes. Es liegt nun an Dir daraus zu lernen und zu wachsen. Hass - auch Selbsthass - lähmt jedoch. Verzeih Dir selbst, er tut es ja auch und wird sich über Deine Fortschritte freuen, denn er schaut Dir zu und ist immer bei Dir.

Alles Liebe
Sparky



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1150)


ich hasse mich


Posted from 217.227.139.147 by /// on August 05, 2002 at 14:13:32:
In Reply to: ich hasse mich posted by anonym on August 02, 2002 at 12:55:39:


Hallo Annonym

1.Kann man sich im unterbewußtsein den Tod so wünschen (einreden)das er dann wirklich kommt?
+
dies ist absolut möglich. Das Gehirn sendet die gedachten Informationen an die Zellen weiter und diese reagieren entsprechend. Aber willst du wirklich sterben oder hälst du nur deine Selbstvorwürfe nicht mehr aus. Der Tod würde dich davon nicht befreien.

2.Haben manche Leute eine art unbewuste Vorahnung bez.wann (halt nicht genau aber so etwa)oder wie sie sterben?
+
auch das kann ich nur bejahen. Habe es selbst x-mal bei anderen erlebt aber auch selbst schon dieses Wissen über andere gehabt und konnte exakt das Lebensalter benennen an dem der Tod eintritt. Damit habe ich dir auch schon deine 3.te Frage beantwortet.

Ich bin keine Wahrsagerin und würde infolgedessen auch niemals solche Infos weitergeben. Viele Wahrsager handeln verantwortungslos und aus reinem Geltungsbedürfniss heraus und ehrlich gesagt, wissen die meisten überhaupt nicht was sie da zusammenfaseln und hin und wieder ist dann zufällig ein Brocken Wahrheit dabei. Wenn es gedacht wäre, daß wir über unser kommendes Schicksal bescheid wüßten, dann wäre es schon so eingerichtet worden, daß wir es wüßten.

Ich selbst interessiere mich nicht für Kommendes, weil ich das Jetzt erleben und bewältigen soll. Wenn ich Hunger habe esse ich jetzt und frage nicht was es nächste Woche zu essen gibt. Die Zukunft baut auf der Gegenwart auf und wenn man mit der klarkommt, dann kann die Zukunft in Angriff genommen werden. Aber die Zukunft wird auch wieder ein Jetzt sein und infolgedessen gibt es Zukunft eigentlich nicht, sondern immer nur ein Jetzt.

Könnt ihr mir bitte weiterhelfen?Wird er mir verzeihen?
+
nicht er muß dir verzeihen, du bist es die dir verzeihen muß. Dort wo er ist, hat er die Zusammenhänge deines Handelns schon begriffen, er hatte sie sogar schon auf dieser Erde begriffen. Wir sind zum lernen hier und du lernst gerade, daß es manchmal sehr schwer ist sich selbst zu ertragen, eigener Schuld ins Auge zu sehen.

Du bist in deiner Erkenntnis schon sehr weit gekommen, weil du bereit bist, dich selbst zu hinterfragen und nichts zu beschönigen. Viele Menschen suchen über Jahre hinweg Therapeuten auf, weil sie die Selbsterkenntnis umgehen wollen. Der nächste Schritt in deiner BW-Entwicklung ist es Zusammenhänge herzustellen. Du erkennst, das unbewußtes Handeln auf dich zurückfallendes Leid verursacht, du erfährst dich als schwachen und schuldbeladenen Menschen, dies ermöglicht dir andere Menschen die Schuld auf sich geladen haben zu verstehen und nicht zu verurteilen.

Den Weg den du gehst gehen viele Menschen. Das Erkennen dessen was wir verursacht haben macht weicher, toleranter und fördert die Menschenliebe. Nimm das was geschehen ist an, auch dein Handeln. Es ist nicht mehr rückgängig zu machen. Lerne daraus und ziehe Rückschlüsse. (deinem Freund tut dein vergangenes Handeln nicht mehr weh) Ändere deine Verhaltensweise und vor allen Dingen gestehe auch dir zu, daß du selbst sehr verletzt wurdest um so zu handeln. Ein Mensch der sich selbst nicht mehr spürt, kann auch andere Menschen nicht spüren. Lerne dich selbst zu spüren, nimm deine Verletzungen an und unterdrücke sie nicht mehr, dann brauchst du auch andere Menschen nicht mehr zu unterdrücken, zu quälen um selbst etwas zu fühlen.

Mir zeigt deine Geschichte, daß du erstmal lernen mußt, dich und deine beschissene Vergangenheit zu lieben. Dies kannst du erreichen, wenn du verstehst warum geschehen ist was geschah, warum du so gehandelt hast. Hinter allem liegt ein tiefer Sinn und eine wichtige Aussage. Hör auf dich zu hassen für das was geschehen ist und fange an dich zu lieben, damit du auch wieder andere Menschen aus ganzem Herzen und ohne Angst vor Risiko lieben kannst.
ganz liebe Grüße "///"



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]