jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

to be or not to be

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 62.104.206.64 by Doro on August 04, 2002 at 20:27:30:

Hallo liebe Wissende,
sehr verehrter Meister Peter und sehr verehrter Meister !!!, (*smile*)

bin heute hier im Forum über Schrödingers Katze gestolpert, war wirklich sehr fleissig. (schulterklopf)
Aber der Sinn dieses Versuches wird mir wohl bis in die Ewigkeit verschlossen bleiben, oder besteht die Chance, dass ich solche Dinge einfach verstehe, wenn ich die Brücke überquert habe. (freu)
Ich will euch auch nicht lange stören und keine große und genaue Erklärung. Quantenmechanik ist eckig und mein Hirn versteht nur rund. (außerdem bin ich blond).

Was ich so einigermaßen verstanden habe, ist folgendes:
Der Ort und die Geschwindigkeit eines Teilchens lassen sich nicht gleichzeitig exakt bestimmen.
Wenn ichs richtig verstehe, dann wird der Ortszustand durch die Meßgröße -tot- oder -lebendig- (sein oder nicht sein) ersetzt. In einer Kiste, in die man nicht sehen kann, wird eine Katze gesperrt (so Ideen können auch nur Männer haben, eine Katze gedanklich zu vergasen);-). die einem Überlagerungszustand aus "lebend" und "tot" ausgesetzt ist. (Ich erkläre mir Überlagerungszustand so, wie eine Teilmenge? Sie ist also gleichzeitig tot und lebendig). Erst die Messung durch einen bewussten Beobachter führt dazu, dass diese Katze entweder lebendig oder tot ist, d. h. im Augenblick der Beobachtung entscheidet sich das System ob es tot oder lebendig ist. Quintessenz vom Ganzen: ich messe, also ist sie? Oder heisst es, damit ich nicht in einem Überlagerungszustand bleibe sondern entweder tot oder lebendig bin, muss mich jemand beobachten?
Ich natürlich wieder nicht viel begriffen und schaue im Net nach. Jetzt finde ich dort einen Artikel, der schon wieder was ganz anderes sagt. Sprich Dekohärenz-Zeit, also die Zeit, die das System zum Kollabieren benötigt, ist umso kürzer, je größer die Masse des Systems ist. ALso je dicker die Katze, um so schneller fällt die Entscheidung.
Ich will ja nichts versäumen und wenn ihrs erwähnt hats ja auch seinen Sinn, aber ich verstehe wirklich nicht, was damit bewiesen werden soll. Jedenfalls nicht aufs Jenseits bezogen.
Wird eine Flasche Rotwein erst dann zur Flasche Rotwein, wenn ich sie registriere? Somit sei euch mitgeteilt, dass ich just in diesem Moment eine registriere. Ich würde euch ja gerne ein Glas durch die Kabel schicken, aber die bits sind so nässeempfindlich;-).

Noch eine kurze Frage, besteht die Möglichkeit, mal ein/zwei Protokolle von den reinen Unterrichtssitzungen mit Sara zu lesen. Würde mir gerne selber mal ein Bild machen, wie das so abläuft. Hatte irgendwann mal einen Link gesehen, auf dem stand Saras Protokolle, aber ich finds einfach nicht mehr. Oder hab ich mir das eingebildet?

Nur das Beste für euch alle.
Liebe Grüße Doro






Alle Antworten:



(1153)


to be or not to be


Posted from 217.80.35.76 by !!! on August 05, 2002 at 15:53:21:
In Reply to: to be or not to be posted by Doro on August 04, 2002 at 20:27:30:


hi doro,

>Der Ort und die Geschwindigkeit eines Teilchens lassen sich nicht gleichzeitig exakt bestimmen.

ja, das ist die Unschärferelation, und ohne diese Unschärfe gäbe es nur die Schärfe, d.h. die Seelen könnten alle Pläne sehen und es gäbe nichts mehr zu lernen :))

>Wenn ichs richtig verstehe, dann wird der Ortszustand durch die Meßgröße -tot- oder -lebendig- (sein oder nicht sein) ersetzt.

ja, da kam die Miez als Idee zu Hilfe, sie wollte wohl das Schrödinger und Heisenberg zusammenstimmen :)))
Allerdings nur als Idee für die 3. Dim. Ebene, sonst wäre das Modell nicht stimmig gewesen, anschliessend hat sie sich dann wieder in den Lichtebenen, wie nach getaner Arbeit, vergnügt. War also nicht tot, das war nur eine Demonstration für die Erd-Inkarnation, wo die Materie zurückbleibt, somit nicht tot oder lebendig sondern nur Körperwechsel, oder veränderter Zustand.

> ALso je dicker die Katze, um so schneller fällt die Entscheidung.

ja, das spielt auf jeden Fall eine Rolle, denn damit wird der Plan eingehalten, z.B. auch der Todeszeitpunkt, mittels der umgebenden Hilfsmittel, und sei es nur als Beweis :))

>Wird eine Flasche Rotwein erst dann zur Flasche Rotwein, wenn ich sie registriere? Somit sei euch mitgeteilt, dass ich just in diesem Moment eine registriere. Ich würde euch ja gerne ein Glas durch die Kabel schicken, aber die bits sind so nässeempfindlich;-).

ob Du mal eine Reblaus warst? Wenn Du die Flasche ansiehst, ist sie da, so wie viele andere sie auch schon gesehen, d.h. registriert, haben, um das Labsal beschreiben zu können, schließt Du die Augen, ist die Flasche nicht da, hat man allerdings ein 3. Auge, dann ist sie trotzdem immer noch da :)))
Es ist die Form der Wahrnehmung und der gemeinsamen Wahrnehmung.

Du siehst, die Physik hat auch ihre Grenzen, vergleiche alles immer mit dem Wegweiser und den Beiträgen im Ressort, Teilausschnitte wie aus Schrödingers Gleichungen sind nur sehr begrenzt auf die komplizierte Schöpfung übertragbar.

> Noch eine kurze Frage, besteht die Möglichkeit, mal ein/zwei Protokolle von den reinen Unterrichtssitzungen mit Sara zu lesen. Würde mir gerne selber mal ein Bild machen, wie das so abläuft. Hatte irgendwann mal einen Link gesehen, auf dem stand Saras Protokolle, aber ich finds einfach nicht mehr. Oder hab ich mir das eingebildet?

hier der Link: Beitrag Nr. 5744

Lieber Gruß
!!!


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1161)


Danksagung


Posted from 62.104.206.64 by Doro on August 05, 2002 at 19:33:08:
In Reply to: to be or not to be posted by !!! on August 05, 2002 at 15:53:21:



Hi !!!,

ich habe ein ganz eigenartiges Gefühl, der Magen ist es nicht, ich schätze, es ist die Dankbarkeit ;-).

Ob ich mal eine Reblaus war, dass weiß ich nicht, kann gut möglich sein, aber mit Sicherheit war ich irgendwann mal ein australischer Aboriginie.

Liebe Grüße
Doro


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1163)


Nachtrag


Posted from 62.104.210.83 by Doro on August 05, 2002 at 21:26:34:
In Reply to: Danksagung posted by Doro on August 05, 2002 at 19:33:08:


Hallo Ihr Lieben,

musste ja unbedingt den Link noch lesen (Protokoll von Sara), und jetzt gehts wieder ab.
Jetzt weiß ich auch, warum ich ihn nicht mehr gefunden habe. Ich hatte ihn schon mal gelesen und er berührt etwas ganz tief innen in mir. Da ist richtig ein Knoten.
Kann es sein, dass ich unsere Familiengeschichte beenden, lösen oder sonst was soll?
Ich hab schon so viel aufgebröselt und hatte gehofft, dass es jetzt gut ist. Muss ich dafür unbedingt medial werden oder gibts noch eine andere Möglichkeit. Wenn ich da wirklich ran muss, dann schaff ich das auch allein, muß eben noch lernen.
Sara steh mir bei. Kann jetzt nur hoffen, dass ihr wirklich echt seid und ich hier nicht einer großen Gehirnwäsche zum Opfer gefallen bin;-).(Zwei Seelen wohnen ach in meiner Brust - symbolisch) Sieht so aus, als würde die Flucht in die Physik auch nichts bringen.
Kann ja nur besser werden.
Danke fürs Zuhören, wäre sonst geplatzt.
Gruß Doro




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]