jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Schmerzwahrnehmung

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 62.158.211.13 by Aquasine on August 04, 2002 at 23:22:10:

Hallo,

ich schreibe hier zum ersten mal, ich hoffe ich nerve euch mit meinem Posting nicht, aber ich denke ich nutze jetzt einfach mal die Möglichkeit hier mit euch zu reden.
Naja, jeder hat hier mal sein erstes Posting geschrieben.
Und ich lese jetzt auch schon seit ein paar Wochen den
Wegweiser und in den Foren mit.


Aber jetzt zu meinem Thema:

Also es geht darum, wie man eigentlich Schmerz definieren kann.

Wenn das Gehirn als Relaisstation fungiert (wie ihr es hier im Forum beschreibt), dann nimmt unser Körper ja lediglich äußere Reize auf und leitet sie über das Gehirn an die Teilseele/Überseele weiter.

Also vermute ich jetzt mal, dass die Schmerzwahr-nehmung auch kein Produkt des Körpers/Gehirns ist, sondern unbewusst in unserer Teilseele erzeugt wird. Unbewusst heißt hier, dass auf ein Reiz eine Empfindung kommt, die ich nicht willentlich beinflussen kann, wie bei Höhenangst, wenn man plötzlich Angst bekommt wenn man auf einem Turm steht, dabei aber nicht weiß woher sie kommt.

Ob du jetzt riechst, siehst oder dir jemand auf dem Fuß schlägt, es sind ja alles nur Reize unterschiedlicher Intensität, blos dass ich das was ich sehe nicht als Schmerz wahrnehme.

Ich frage mich, was Schmerz ist. Ist es ein angelerntes Verhalten oder eine Einbildung oder so?

Ihr schreibt, dass auch die Seelen Verstorbener im Geistergürtel oft qualvolle (Schein-)Schmerzen wahrnehmen, und auch in simplen Träumen ist man in der Lage Schmerzen wahrzunehem. Also wo ist der unterschied zwischen Schmerzen am physischen Leib, am Astralleib oder Traumkörper?

Durch Hypnose lassen sich Schmerzen, z.B. beim Zähne ziehen *g* überwinden. Es gibt Völker deren Rituale äußerst schmerzhaft sein müssten (Stäbe durch den Körper durchstecken...) die aber keine wahrnehmen.

Also sind Schmerzen Einbildung, ein Produkt des Unterbewusstseins zum "Selbstschutz", ähnlich wie Angst? Weil, wozu sollte ich z.B. im Geitsergürtel Schmerzen wahrnehem wenn mich dort jemand versucht umzubringen?

Was ist der unterschied zwischen physischen und psychischen Schmerzen?


Ich bin mir nicht sicher ob das geschriebene Sinn macht, aber ich musste darüber grad nachdenken.
Freue mich auf Antworten.

Ich wünsche euch noch alles Gute.

Aquasine




Alle Antworten:



(1147)


Schmerzwahrnehmung


Posted from 134.96.7.103 by Caroline on August 05, 2002 at 01:07:34:
In Reply to: Schmerzwahrnehmung posted by Aquasine on August 04, 2002 at 23:22:10:


Hallo Aquasine,

Ich weiß jetzt nicht, ob Sara zu dem Thema etwas gesagt hat, aber soweit ich mir vorstellen kann werden körperliche Schmerzen durch Reize von außen verursacht, von den Nervensträngen zum Gehirn ins Bewusstsein der Seele (Teilseele/Überseele) übertragen. Schmerzen sind also keine Einbildung sondern sind sicher als Schutzeinrichtung des Körpers im Laufe der Evolution entstanden, und da die Seele während des irdischen Aufenthalts eine Beziehung zum Körper hat, werden diese Schmerzen von ihr wahrgenommen.

Was Schmerzen am Astralleib oder Traumkörper anbelangt, so denke ich dass diese eine Art Phantomschmerzen sind, also aus der Erinnerung entstehen. Genauso wie Menschen, die ein Gliedmaßen verloren haben Phantomschmerzen empfinden können. Die Seele weiß, wie sie sich anzufühlen haben, und rückt sie wieder ins Bewusstsein wenn sich eine entsprechende Situation bietet (also z.B. im Geistergürtel). Dennoch sind sie keine Illusion, sondern für die Seele ebenso real.

Psyschiche Schmerzen dagegen sind nicht abhängig von dem 'Außen', sondern werden über den 6. Sinn dem Plan entsprechend empfunden. D.h., während jemand z.B. mit Trauer auf eine Scheidung reagiert, könnte ein anderer in genau der gleichen Situation vollkommen gleichgültig bleiben, und das nur weil es der Plan vorsieht. So gesehen kannst Du die gesamte Psychologie vergessen, bei der man sich bemüht das Innenleben eines Menschen nach dem zu erklären, was er im Außen erlebt. Damit kommt sie auf keinen grünen Zweig (sorry an die Psychologen im Forum).

Ich hoffe das war einigermaßen richtig.
Liebe Grüße,
Caroline


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1148)


Schmerzwahrnehmung


Posted from 195.93.66.10 by Janie on August 05, 2002 at 09:40:23:
In Reply to: Schmerzwahrnehmung posted by Aquasine on August 04, 2002 at 23:22:10:


Hallo!
Durch meine Erfahrungen mit Chakradiagnostik sind Schmerzen m.E. Signale der Seele.
Es ist die Seele,die über den Körper durch Schmerzen signalisiert,dass z.B. etwas aus dem Gleichgewicht geraten ist.

Beispiele dafür gibt es viele:
Mein Sohn z.B. hatte über einen Zeitraum von 5 Jahren Migräneanfälle (Kopfschmerz und Erbrechen).
Bei Kopfschmerzen ist die Kronenchakra und Stirnchakra betroffen,auf der Erfahrungsebene sind betroffen: Der physische Vater,Autoritätskonflikte,Dinge hinterfragen,Rolle im Leben,etc.
Erbrechen wird dem Solarplexuschakra zugeordnet,auf der Erfahrungsebene sind das die Themen verzeihen,Agressionen (als Emotion),Abgrenzung,etc.
Nachdem ich das also wusste,konnte ich auch herausfinden,dass seine Migräne mit seinem Vater zu tun hat (Trennung,keinerlei Zuwendung von Seiten seines Vaters,Wut auf Ihn,Schuldgefühle).

Durch regelmässige Harmonisierung der Chakren (aller Chakren,nicht nur die Betroffenen!) verbesserte sich sein Zustand erheblich und je älter er wird und je besser er dann verstehen kann,woher seine Probleme kommen (er macht sein Wohlbefinden davon abhängig,Vater und Mutter haben zu "müssen"),je weniger werden die Attacken und eine vollständige Heilung ist möglich.

Ich persönlich habe viele Erfahrungen gemacht,dass körperliche Symptome durch erkennen der Ursachen auf seelischer Ebene vollständig verschwanden.
Das gilt auch für schwere Krankheiten wie Krebs z.B.

Ich denke mit dem Astralkörper verhält es sich ähnlich,auch hier ist die Seele betroffen,was auch erklärt,warum z.B. ghostbeltseelen leiden.Sie empfinden den "Schmerz" dann halt anders,weil ja kein Körper,der "Schmerz" erzeugen kann,vorhanden ist.

Schmerz ist demnach eine Schutzfunktion und ein "Bote" und keineswegs Einbildung.
Die Seele leidet und der körperliche Schmerz leitet diese Signale an das Gehirn und somit in unser (Tages)Bewusstsein.M.E. eine phänomenale "Erfindung" der Natur,denn nur so können wir erkennen,wo Probleme,Konflikte,Blockaden oder hemmende Verhaltensweisen sind und wie diese aufgelöst werden können.

Und Du weisst ja: Erst,wenns richtig weh tut,werden wir aufmerksam und haben die Chance,etwas zu ändern :-).

Liebe Grüsse
Janie



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1155)


Schmerzwahrnehmung


Posted from 130.133.185.152 by Caro on August 05, 2002 at 16:16:08:
In Reply to: Schmerzwahrnehmung posted by Aquasine on August 04, 2002 at 23:22:10:


Hallo Aquasine!

Es gilt zu unterscheiden zwischem bewußten und unbewußten Schmerz. Der unbewußte Schmerz ist (laut Wissenschaft) nicht weiter als die Reizweiterleitung ans Gehirn und eine darauffolgende Reaktion. Fässt Du z.B. ein heißes Bügeleisen an, so wird automatisch der Reiz "Verbrennung" an Dein Gehirn geleitet. Das Gehirn registriert diesen Reiz (unbwußten Schmerz) und veranlasst Dich, die Hand wegzuziehen. Erst dann (also nachdem Du die Hand bereits weggezogen hast) tritt der bewußte Schmerz ein. Dies ist sogar wissenschaftlich belegt. Du spürst nun das "Aua", also richtig bewußt, dass es weh tut.

Zu diesem bewußten Schmerz gibt es vielerlei Erklärungen. Die Wissenschaft vermutet, dass es sich hierbei um ein Privileg des Menschen handelt, da er das einzige Wesen ist, was sich seiner selbst bewußt ist. Man sagt, der bewußte Schmerz ist ein "erlernter" Schmerz.
Dies korreliert sehr mit unseren Ansichten, dass Gefühle, also auch der bewußte Schmerz nicht vom Körper kommen, sondern von der Seele. Dir werden also Emotionen, je nach Zustand "zugesendet". Sie stellen kein Produkt des physischen Körpers dar. Genauso verhält es sich mit dem psychischen Schmerz. Es ist eine Emotion, eine Empfindung, eine "Sendung der Seele" an Dein "Ich".

Wie Du schon schriebst, können einige Menschen ihr bewußtes Schmerzempfinden "ausschalten". Das beweist m.E., dass Schmerz nicht vom Körper produziert wird.

Liebe Grüße
Caro


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]