jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Einige Fragen, die mich bewegen

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 194.25.175.114 by jimmy on August 16, 2002 at 15:37:26:

Back again...
Ich möchte hier einige Fragen formulieren, die ich mir schon sehr lange stelle. Ich würde dazu gern Eure Meinung hören, natürlich auch sehr gern Deine, Peter.

Ich habe grundsätzlich verstanden, dass wir eine sog. "Überseele" besitzen, deren Teile eine entsprechende Bewusstseinserweiterung durch das irdische Leben erfahren. Sie soll dadurch lernen.
Weiterhin ist es möglich, dass eine Seele (Über- oder Teil-?) die irdische Existenz und deren Hauptstationen sozusagen bewusst auswählt. Dabei handelt es sich um Grundzüge, die der weiteren Vervollkommnung der Überseele dienen sollen.
Ziel soll es sein, in das Licht zu gehen, bzw. Teil des Lichtes zu werden. Das Licht ist sozusagen die Schöpfung, das "Überall", u.a. die Summe der vervollkommneten Überseelen.
Ich hoffe, dass ich bis hierhin keine groben Fehler gemacht habe.

Ich selbst habe zwar wenige, jedoch einschneidende Erfahrungen mit "spirituellen" Begegnungen gemacht. Am Beeindruckendsten war eine 80 jährige Dame, die übrigens sehr gläubig war. Sie ist leider vor ca. 3 Jahren verstorben. Seitdem habe ich nie wieder nach einer "Alternative" gesucht- es sind einfach zu viele Scharlatane unterwegs. Auch sie kannte lediglich meinen Namen und hat Dinge aus meiner Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gesehen, die ohne Ausnahme(!) korrekt waren, bzw. eingetroffen sind. Es hat sich dabei jedoch nicht um ein Medium zum Jenseits gehandelt. Sie hat die Lebenden "beraten".
Das frühere der beiden Erlebnisse war das sog. "Tischerücken" - beeindruckend: es geht tatsächlich, ist jedoch eine gefährliche Sache. Ich habe es irgendwann gelassen. Das ist jetzt 15 Jahre her - ich war 15 (Preisfrage:wie alt bin ich ;o) ). Seitdem beschäftige ich mich sehr viel mit der Frage "Was kommt danach". Ich bin christlich orientiert, gehe aber nicht zur Kirche, da diese eine rein menschliche Institution ist. Für mich ist die Kirche und Jesus christuts überall, eben dort wo ich bin. Ich bin kein Weltverbesserer und bekehre nicht. Ich habe meine Anschauung, bin auch nicht "bibelfest". Das, was ich vermutet, bzw. gehofft habe, hat Peter bestätigt - egal welchen Glaubens, es gibt nur ein Jenseits. Zwar in bestimmten Stufen (erdnah, Astral, etc.) dennoch nur eines. Wie wir dort zurechtkommen, hängt von der individuellen Seelenverfassung und der Auseinandersetzung mit dem Erlebten ab.

Jetzt aber endlich zu meinen Fragen, die sich sicher viele Menschen stellen. Ich hoffe, ich frage jetzt nicht zum 10.000sten Mal. Dennoch wünsche ich mir Antworten...

1. Die Erde ist total überbevölkert. Heisst das, dass so viele Seelen auf einmal immer wiederkommen, oder werden so viele Seelen neu "geboren"?

2. Wie entsteht eine neue Seele? Wird sie vom Licht erschaffen? Werden neue Seelen "geboren"?

3. es gibt so viele schlechte, brutale, korrupte, ignorante, dumme Menschen auf der Welt. Warum? Sucht sich eine Seele tatsächlich einen solchen Wesenszug aus wenn sie die Wahl hat?

4. Durch die in 3. genannten Wesenszüge zerstört der Mensch sich selbst, seine Umwelt, führt Kriege, rottet sich gegenseitig aus, schlachtet und quält Tiere, ja sich selbst auf unglaublichste, brutalste Weise. Er zerstört seinen Heimatplaneten. Die meisten Menschen haben kein Gefühl für Allgemeinwohl, sind egoistisch. Sind sich die Seelen darüber im klaren, dass sie durch die Wahl solcher Wesenszüge zur Zerstörung beitragen, bzw. diese dadurch verursachen? Wie gehen sie damit im Jenseits um? Muss das sein?

5. Wählt eine Seele freiwillig ein Säugling, welches nur 1 Stunde lebt? Wählt sie das Leben eines körperlich und geistig Schwerstbehinderten selbst? Wählt sie das Leben eines Massenmörders, der die Hälfte seines Lebens im Gefängnis verbingt oder selbst umgebracht wird? Wählt sie einen prügelnden Ehemann oder einen Alkoholiker, einen Mann der das Zünden einer Atombombe befiehlt?

6. Wie passt die Schlechtigkeit der Menschen, die Zerstörung der Welt und die Ignoranz zusammen mit Seelen, deren Überseelen nach Erleuchtung und Liebe streben?

7. Trifft z.b. die Seele eines "guten" Menchen nach dem Tod auf die Seele z.b. des Bruders, der ein Kriegsverbrecher war und hunderte Menschen ermordet hat - oder befindet er sich auf einer anderen Ebene? Wahrscheinlich schon. Was passiert dann?

8. Warum gibt es mehr schlechte Menschen als Gute auf der Welt, mehr Armut als Wohlstand, kaum Sinn für Allgemeinwohl? Weshalb zerstören sich die Körper, die durch die Teilseelen gelenkt werden gegenseitig, obwohl die Überseelen ein und dasselbe Ziel verfolgen?

9.Gibt es bestimmte Entwicklungsstadien der Seelen? Durchlaufen die meisten erschaffenen Seelen gerade die Phase des Schlechtseins auf Erden? Warum wählen Seelen dieses destruktive Schlechtsein?

Trotz dass ich weiss, dass sich die meisten Menschen über ihre Seele und das Jenseits zu Lebzeiten nicht bewusst sind, fehlen mir die Antworten.
Wer kann mir eine plausible Erklärung für diese Fragen geben?
Ich habe noch mehr - dies soll aber zunächst reichen - ist mehr als genug, glaube ich!

Ich danke Euch!

Viele Grüsse
jimmy




Alle Antworten:



(1180)


Einige Fragen, die mich bewegen


Posted from 195.93.72.6 by Janie on August 16, 2002 at 16:31:35:
In Reply to: Einige Fragen, die mich bewegen posted by jimmy on August 16, 2002 at 15:37:26:


Hallo Jimmy!

(Du bist 30,richtig? Kriege ich jetzt einen Orden? *lach*).
Ok,Spaß beiseite,ich versuche mal,Dir einige Deiner Fragen zu beantworten.

Fragen 1 + 2 :

Diese Fragen hat Peter in Beitrag Nr. 874 sehr gut beantwortet.

FRAGEN 3-7:

Alles,was Du hier aufgeführt hast,sind verschiedene Pläne der Seelen.Jede Seele spielt quasi auf Erden seine Rolle,die er/sie sich vorher aussuchte und selbst kreierte.Gut und schlecht existieren im Jenseits nicht,das ist zu vergleichen mit einer Bühnenkulisse,auf der die einzelnen Stücke aufgeführt werden,die Seelen sind dann die Schauspieler.Damit aber eine Seele Ihr BW erweitern kann,braucht es Herausforderungen,diese wiederum entstehen durch die Dualität,wie wir sie hier auf Erden haben und dafür braucht es halt Seelen,die die Rolle der "Bösewichte" spielen.Die Pläne aller beteiligten sind miteinander verknüpft,die Seelen sprechen sich vor Ihren Inkarnationen genau ab,wer was wem antut oder nicht.
ALLES erlebte trägt zur BW-Erweiterung bei,allerdings passiert es recht häufig,dass ein Mensch erst dann,wenn er "gestorben" und ins Jenseits geht,diese BW-Erweiterung hat.

Zu 4: Ja,JEDE Seele sucht sich IHRE Rolle aus,schreibt ihr "Drehbuch" selbst in Absprache mit den übrigen Seelen.Es geht ums ERLEBEN und Geschehnisse,die mit starken Gefühlen,wie Trauer z.B. verbunden sind,werden Hochemotionale Punkte genannt und sind die Lektionen,die sich die Seele in den Plan eingebaut hat.Wie diese Lektionen zu stande kommen,der Ablauf der Geschehnisse,werden von unseren Guides vorbereitet,sprich: Sie führen uns in die entsprechende Situation.

FRAGE 8 + 9:
Die Begriffe Gut und Schlecht sind menschliche definitionen,sehr wohl von großer Bedeutung-siehe Dualität.
Dass es mehr böses gibt und mehr arme Menschen als reiche ist Deine subjektive Empfindung.Man kann in ALLEM gutes sehen,aber ebenso,wenn man z.B. ein Pessimist ist,in ALLEM das böse sehen.Das ist ganz allein eine Sache DEINER EIGENEN WELTANSCHAUUNG.
Ich persönlich habe es mir abgewöhnt,Menschen und Geschehnisse zu bewerten,denn ALLES hat seinen Sinn,NICHTS geschieht einfach so und umsonst.

Was Deine Frage 9 angeht: Hier gilt auch wieder das obige,DEINE Sichtweise.Und Seelen machen natürlich verschiedene Entwicklungsstufen durch = BW der einzelnen Seelen.

Was Du meinst mit den Entwicklungsstufen,dazu habe ich momentan keine Antwort,ich hoffe,dass sich noch jemand meldet,der da bereits mehr Wissen hat.

Ich hoffe,ich konnte Dir ein wenig weiter helfen mit meinen Antworten,die meisten Fragen sind auch im WW beantwortet,vielleicht magst Du auch dort nochmal genauer nachlesen :-).

Lieb Grüsse
Janie


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1181)


Einige Fragen, die mich bewegen


Posted from 213.47.116.110 by Jack on August 16, 2002 at 17:21:23:
In Reply to: Einige Fragen, die mich bewegen posted by jimmy on August 16, 2002 at 15:37:26:


> Ziel soll es sein, in das Licht zu gehen, bzw. Teil des Lichtes zu werden. Das Licht ist sozusagen die Schöpfung, das "Überall", u.a. die Summe der vervollkommneten Überseelen.

Nicht ganz, aber es ist natürlich alles Definitionssache. Die Lichtebenen nach dem hier beschriebenen Modell sind nicht die Schöpfung, sondern die Heimat der Vollseelen. D.h. die Teilseele geht nach dem physischen Tod zurück ins Licht, aber die Vollseele (= Überseele + Teilseele) muss nicht mehr ins Licht, sie lebt schon da. Das Ziel der Inkarnationen ist Weiterentwicklung. Ob der Inkarnationszyklus irgendwann einmal ein Ende hat und die Vollseele dann ihrerseits in ein noch höheres "Licht" geht, kann ich ehrlich gesagt nicht beantworten.

> 1. Die Erde ist total überbevölkert. Heisst das, dass so viele Seelen auf einmal immer wiederkommen, oder werden so viele Seelen neu "geboren"?

Soviel ich weiß, werden seit langer "Zeit" (jenseitiger Zeit) keine neuen Seelen mehr "geboren", d.h. es sind immer die gleichen Seelen, die wieder und wieder inkarnieren. Dass die Erde überbevölkert ist, liegt an den Gegebenheiten der physischen Natur und gehört zum Gesamtplan.

> 2. Wie entsteht eine neue Seele? Wird sie vom Licht erschaffen? Werden neue Seelen "geboren"?

Die Entstehung der Seelen ist im Groben so abgelaufen: "All there is" bzw. "Gott" hat sich in Teilseelen projiziert ("kopiert"), jede dieser Teilseelen mit einem reduzierten Bewusstsein. Das war die 1. Kopie. Diese Seelen der 1. Kopie haben sich wiederum in Teilseelen mit reduziertem BW kopiert, das ist die 2. Kopie. Das ganze noch mal mit 3. und 4. Kopie, und normale Vollseelen sind Seelen der 4. Kopie. Eine Seele ist somit nichts weiter als eine Teilseele von "Gott", bzw. wenn man so will, ein Gedanke oder ein Traum von "Gott", der für uns als Illusion zur Realität wird.

> 3. es gibt so viele schlechte, brutale, korrupte, ignorante, dumme Menschen auf der Welt. Warum? Sucht sich eine Seele tatsächlich einen solchen Wesenszug aus wenn sie die Wahl hat?

Ja. Das gehört alles zum Plan dazu. Eines der wesentlichen Merkmale des physischen Lebens auf der Erde ist die Polarität. Männlich-weiblich, hell-dunkel, gut-böse ... das gehört einfach dazu. Deshalb muss es auch "Böse" geben, und die jeweiligen Seelen "opfern" sich freiwillig dafür.

> 4. Durch die in 3. genannten Wesenszüge zerstört der Mensch sich selbst, seine Umwelt, führt Kriege, rottet sich gegenseitig aus, schlachtet und quält Tiere, ja sich selbst auf unglaublichste, brutalste Weise. Er zerstört seinen Heimatplaneten. Die meisten Menschen haben kein Gefühl für Allgemeinwohl, sind egoistisch. Sind sich die Seelen darüber im klaren, dass sie durch die Wahl solcher Wesenszüge zur Zerstörung beitragen, bzw. diese dadurch verursachen? Wie gehen sie damit im Jenseits um? Muss das sein?

Gehört alles zum Plan. Das sind Prüfungen, an denen die Seelen reifen können.

> 5. Wählt eine Seele freiwillig ein Säugling, welches nur 1 Stunde lebt? Wählt sie das Leben eines körperlich und geistig Schwerstbehinderten selbst? Wählt sie das Leben eines Massenmörders, der die Hälfte seines Lebens im Gefängnis verbingt oder selbst umgebracht wird? Wählt sie einen prügelnden Ehemann oder einen Alkoholiker, einen Mann der das Zünden einer Atombombe befiehlt?

Sieh es wie ein Computerspiel, bei dem Du verschiedene Schwierigkeitsgrade auswählen kannst. Mal wählst Du eine schwierige Inkarnation mit richtig "Action" (wobei "Action" nach irdischer Sicht durchaus großes Leid bedeuten kann), mal eher eine leichtere.

> 6. Wie passt die Schlechtigkeit der Menschen, die Zerstörung der Welt und die Ignoranz zusammen mit Seelen, deren Überseelen nach Erleuchtung und Liebe streben?

Die Menschen sind nicht wirklich schlecht, es sind nur Rollen, die von den Seelen gespielt werden, um jene Polarität zu erzeugen, die genauso wie die Zeit und der dreidimensionale Raum zur irdischen Welt dazugehört. Diese Welt ist so eine Art "Lernsimulation", ein knallhartes Ausbildungscamp.

> 7. Trifft z.b. die Seele eines "guten" Menchen nach dem Tod auf die Seele z.b. des Bruders, der ein Kriegsverbrecher war und hunderte Menschen ermordet hat - oder befindet er sich auf einer anderen Ebene? Wahrscheinlich schon. Was passiert dann?

Nach dem Tod erfahren die Seelen eine BW-Erweiterung. Ein "glücklich" gestorbener Mensch durchläuft die Astralebenen wahrscheinlich schneller als einer, der sehr traumatisch gestorben ist; es gibt auch welche, die im sogenannten Geistergürtel hängen bleiben (vor allem die, die sehr am irdischen Leben hängen und sich einfach nicht mit ihrem Tod abfinden können), aber Rachegefühle z.B. eines Mordopfers gegenüber seinem Mörder gibt es eigentlich nicht - es sei denn, die Seele hängt im GG fest.

> 8. Warum gibt es mehr schlechte Menschen als Gute auf der Welt, mehr Armut als Wohlstand, kaum Sinn für Allgemeinwohl? Weshalb zerstören sich die Körper, die durch die Teilseelen gelenkt werden gegenseitig, obwohl die Überseelen ein und dasselbe Ziel verfolgen?

Das alles dient doch dazu, damit die Überseelen dieses Ziel erreichen! Wenn auf der Welt alles perfekt, gut und wunderbar wäre, wozu würden wir denn dann noch inkarnieren? Dann könnten wir ja gleich im Licht bleiben.

> 9.Gibt es bestimmte Entwicklungsstadien der Seelen? Durchlaufen die meisten erschaffenen Seelen gerade die Phase des Schlechtseins auf Erden? Warum wählen Seelen dieses destruktive Schlechtsein?

Sieh es weniger als "Entwicklungsstadien" und mehr als "Lebensabschnitte". Für jede Inkarnation legen die Seelen ihre Pläne gemeinsam fest, und das irdische Leben verläuft dann nach diesem Plan. Der Plan kann ein schönes Leben beinhalten, in dem der Mensch immer gesund bleibt, eine glückliche Familie hat und mit dieser gemeinsam ein hohes Alter erreicht, oder er kann ein hartes Leben beinhalten, mit vielen Schicksalsschlägen, Krankheiten, (aktuell) Katastrophen, Trauer und Leid. Aber irdisches Leid zählt aus jenseitiger Sicht nicht. Es sind nur Rollen, die gespielt werden. Wenn man sich im Fernsehen einen Horrorfilm anschaut, weiß man auch, dass man sich dabei ganz schön gruseln wird. Aber genau das will man ja gerade, wenn es nicht gruselig ist, ist es kein guter Horrorfilm. Trotzdem weiß man, dass es nur ein Film ist, auch wenn man es während des Films eventuell kurzfristig vergisst.

lg
Jack


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1182)


Einige Fragen, die mich beschäftigen


Posted from 194.25.175.114 by jimmy on August 16, 2002 at 17:24:27:
In Reply to: Einige Fragen, die mich bewegen posted by Janie on August 16, 2002 at 16:31:35:


Hallo Janie,

vielen Dank für Deine Antworten und den Verweis auf den Beitrag!
Du hast recht, ich muss noch viel lesen, manches sicherlich auch noch genauer, bzw. mehrfach. Bei so viel Information braucht man erst eine Weile und ich muss mich in die ganze Thematik ersteinmal "hineinfühlen".
Trotz der Tatsache, dass ich mich sehr ernsthaft mit dem Jenseits beschäftige und hier ja auch nicht mehr als ein Mensch begreifen kann, fällt vieles noch sehr schwer.
So ist es natürlich nicht so leicht zu verstehen, weshalb sich mein Seelenteil mit einem anderen abspricht und man sich darüber einigt, dass ich an einem Tag X entführt, tagelang gefoltert und mir bei lebendigem Leib der Kopf absägt wird. Das tut nämlich ganz schön weh ;o)
Zudem hinterlassen viele Delikte, wie z.b. Vergewaltigung von Kindern ewige "seelische" Narben, die oft nie verheilen. Warum sprechen Seelen soetwas ab?
Das die Umwelt kollabiert und wir ein grosses Päckchen davon zu tragen haben, hat der Mensch ja bereits herausgefunden. Dennoch tut er nicht genug. Wir behandeln Tiere & die Natur wie wir im Mittelalter selbst miteinander umgegangen sind. In Kriegszeiten werden vermeintlich gute Nachbarn zu Monstern. Vielleicht sehe ich das nur als schlecht an, aber ist es gut? Was ist es? Ist es nötig anderen Schmerzen und Leid zuzufügen?

Peter hat Recht, es gab nie weniger Kriege als heute. Vielleicht lernen wir einfach für meine Begriffe zu langsam! Viele wünschen sich alte Verhältnisse wieder ("früher hätte es das nicht gegeben")- es ist einfach sehr kompliziert.

Ich hoffe Ihr glaubt nicht, dass ich ein totaler Pessimist bin! Das bin ich keinesfalls. Ich möchte mich als ernsthaft (immer schon gewesen. als Kind galt ich immer als zu ernst), introvertiert, zuverlässig, sehr hilfsbereit, nachdenklich und einfühlsam bezeichnen. Ich neige zudem sehr dazu, mich zu unterschätzen.
Bitte nicht als Eigenlob verstehen - ist so nicht gemeint!
Ich hänge am Leben und helfe Schwächeren gern. Manchmal fühle ich, dass das meine Aufgabe ist - die Fahne hochzuhalten, aber ich weiss es nicht.
Ich liebe die Natur und auch viele, mir nahestehende Menschen.
Aber dem Menschen im allgemeinen, in seiner Tendenz zum Destruktiven, stehe ich sehr skeptisch gegenüber.
In einem vorangegangenen Beitrag sagte jemand er/sie zöge Hilfsbedürftige und Schwache in der Gesellschaft regelrecht an und könne sich gut in ihre Situation hineinfühlen. So bin ich auch. Als ich das las dache ich: "das bin ich". Aber ich bin auch lebenslustig und z.b. für meine Freundin der sogenannte "Fels in der Brandung". Ich lache gern mit ihr, liebe sie wahnsinnig und "kämpfe" immer an ihrer Seite. Wir haben beide das Gefühl, als verbinde uns ein unsichtbares Band, als kennen wir uns schon ewig. Nun, vielleicht ist das so...
Einer der Gründe, weshalb ich mich wieder auf die Suche nach Antworten gemacht habe ist eben die Tatsache, dass sie mir furchtbar fehlen würde, wenn sie zuerst ginge. Ich möchte wissen, wo meine Familie sein wird, wo meine Freundin sein wird, egal ob sie eine Konfession hat oder nicht.
Ganz uneigennützig ist das natürlich nicht. Ich will auch wissen, wo die Reise für mich hingeht, falls ich zuerst die Tür zumache, bzw. eine neue aufmache ;o)

Wo kann man fundierte und glaubhafte Berichte über Jenseitserfahrungen recherchieren?

Übrigens hast Du für die RICHTIGE Antwort zwar keinen Orden gewonnen, meine Sympathie dafür aber schon längst *freu*grins*

Viele Grüsse
jimmy


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1183)


Einige Fragen, die mich bewegen


Posted from 194.25.175.114 by jimmy on August 16, 2002 at 17:31:02:
In Reply to: Einige Fragen, die mich bewegen posted by Jack on August 16, 2002 at 17:21:23:


Hi,

ich danke Dir für Deine ausführlichen Antworten. Ich habe zu Janie's Beitrag gerade auch eine entsprechende Antwort geschieben. Ich "lerne" gerade ;o)

Was mich noch interesiert - haben viele von Euch diese Informationen aus "1. Hand", sprich durch ein Medium oder ähnliches?
Woher genau kommen Eure Erfahrungen?

Viele Grüsse
jimmy


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1184)


Einige Fragen, die mich bewegen


Posted from 195.93.72.6 by Janie on August 16, 2002 at 17:46:17:
In Reply to: Einige Fragen, die mich bewegen posted by jimmy on August 16, 2002 at 17:31:02:


Hallo Jimmy!

>>Was mich noch interesiert - haben viele von Euch diese Informationen aus "1. Hand", sprich durch ein Medium oder ähnliches?
Woher genau kommen Eure Erfahrungen

Diese Infos sind gechannelt von erstklassigen,seriösen Medien in zusammenarbeit mit Peter.Die Guides,die diese Infos zukommen lassen heißen Sarah und Napa.

Im Wegweiser findest Du noch einiges zu diesen Infos und einen Einblick in Peters Arbeit (im 1.Teil des WW).

Eigene Erfahrungen habe ich auch gemacht (bin ein Typ,der erst "glaubt",wenn ich es selbst erfahren habe,bzw. so wie hier,es als meine Wahrheit erkenne,anhand des entsprechenden Feelings).

Meine Erfahrungen belaufen sich aber mehr in Richtung OBE's und Kontakt zu meinen Guides,channeln liegt mir nicht so,dann schon eher Seelen ins "Licht" führen (bisher aber ohne Beteiligung von Sittern).

Bist Du denn Medial?Hast Du Erfahrungen zum Thema Jenseits (Fähigkeiten)?

Liebe Grüsse
Janie




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1185)


Einige Fragen, die mich bewegen


Posted from 194.25.175.114 by jimmy on August 16, 2002 at 17:55:44:
In Reply to: Einige Fragen, die mich bewegen posted by Janie on August 16, 2002 at 17:46:17:


Danke für die Info!

Ich Medial? Nein, zumindest nicht bewusst. Aber ich würde gern daran arbeiten.
Ich weiss nicht weshalb, aber irgendwie lässt mich das Gefühl nicht los, dass ich etwas in dieser Richtung tun sollte oder könnte.
Sagen wir mal so: Ich habe fast keine Erfahrung auf diesem Gebiet, bin aber sehr offen dafür und habe eine sehr hohe Sensibilität. Ich würde gern von Leuten lernen, die Medien sind, bzw. Fähigkeiten haben. Ich würde gern mit/von ihnen lernen.

Als ich mit 15 Jahren das Tischerücken betrieb, funktionierte es sofort und ging ununterbrochen über Stunden.
Die Dame, von der ich sprach, hatte ebenfalls sehr viel zu sagen. Ich sehne mich oft nach Fähigkeiten in dieser Richtung und fühle irgendwie, dass es klappen könnte.

Viele Grüsse
jimmy


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1186)


Einige Fragen, die mich beschäftigen


Posted from 195.93.72.6 by Janie on August 16, 2002 at 17:57:35:
In Reply to: Einige Fragen, die mich beschäftigen posted by jimmy on August 16, 2002 at 17:24:27:


Hallo!

>>>Ist es nötig anderen Schmerzen und Leid zuzufügen?

Wie sollen wir Menschen denn Liebe erkennen,wenn wir nicht wissen,was Leid ist?
Und wenn es keinen Schmerz geben würde,wie sollen wir denn wissen,wann es uns gut geht?Und vor allem: Wie können wir wertschätzen,dass wir Gesund sind und es uns gut geht,wenn es uns noch nie schlecht erging?

Wenn ein anderer uns Schmerz zufügt,egal,in welcher Weise,haben wir z.B. die Chance,verzeihen zu lernen,die Angehörigen,wenn sie bei einem Verbrechen jemanden verloren haben,haben die Chance,zu lernen,dass LIEBE auch loslassen heißt.

UND ERST WENN ES RICHTIG WEH TUT,WERDEN WIR AUFMERKSAM.Vorher passiert nix,keine Veränderung,wenn nicht vorher ein "schreckliches" Erlebnis statt fand.

Wenn uns Menschen mit Worten verletzen,dann haben wir die Chace,uns selbst zu erkennen,denn nur,wo es weh tut,ist ein wunder Punkt und wenn der getroffen wird und es weh tut,erkennen wir ihn doch erst.

Es gibt noch etliche Beispiele mehr,was Leid und Schmerz "erklärt",den Sinn offenbart.
Gerade zum Thema Selbsterkenntnis gibt es viele Beispiele dafür und das gehört m.E. auch dazu,denn nur,wenn man sich selbst erkennt und versteht,kann man das auf Mitmenschen und das Jenseitige ausdehnen.

Liebe Grüsse
Janie


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1187)


Einige Fragen, die mich bewegen


Posted from 213.47.116.110 by Jack on August 16, 2002 at 18:08:11:
In Reply to: Einige Fragen, die mich bewegen posted by jimmy on August 16, 2002 at 17:31:02:


> Was mich noch interesiert - haben viele von Euch diese Informationen aus "1. Hand", sprich durch ein Medium oder ähnliches?
Woher genau kommen Eure Erfahrungen?

Das Wissen, das dieses Ressort beinhaltet, kommt von Peters Guides (Sara und Napa) über Trancemedien - übrigens mehrere verschiedene Medien, deren Aussagen deckungsgleich sind, was für mich von Anfang an ein guter "Beweis" war, dass da wirklich was dran ist. Ich selbst habe nur sehr wenig eigene Erfahrung, ich bin auch nicht medial (allerdings etwas sensitiv), das meiste habe ich mir hier angelesen, ich habe mich bisher nur mit außerkörperlichen Erfahrungen (OBEs) beschäftigt, hatte da auch einige Erfahrungen, aber noch keine Jenseitskontakte.

lg
Jack


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1193)


Einige Fragen, die mich bewegen


Posted from 66.252.193.234 by Peter on August 16, 2002 at 22:30:41:
In Reply to: Einige Fragen, die mich bewegen posted by jimmy on August 16, 2002 at 15:37:26:


Hallo Jimmy,

ich muss mich auf Anweisung meines Guides Sara leider aus den Foren zurueck ziehen, da sie neue Aufgaben fuer mich hat. Hab deswegen aber bitte keine Angst, denn ich habe inzwischen einen Mitarbeiterstab von gut ausgebildeten und kompetenten freiwilligen Helfern, die die qualifizierte Beantwortung der Fragen in den Foren, wie auch die Fuehrung der Lernwilligen uebernommen haben!

Was deine Fragen betrifft: Es ist kein Zufall, dass du hier gelandet bist, wie es auch kein Zufall ist, dass dieses Ressort entstanden ist. Du wirst hier ALLE Antworten auf deine Fragen bekommen und hinterher auch den Sinn unseres Seins voll verstehen. Du brauchst dazu NUR viel Geduld und Fleiss, denn wir koennen dir zwar die Antworten geben, doch VERSTEHEN musst du sie selbst. Und dazu ist bei dir eine Bewusstseinserweiterung notwendig, und die geschieht nie ueber Nacht (und auch nur, wenn sie gemaess Plan sein soll)!

Bitte hab also Geduld und arbeite (studiere, verstehe) dich durch die Ressortkapitel, die Teile des Wegweisers (der Reihe nach und indem du alles liest, nicht nur das, was dich interessiert, denn es geht um deine BW-Erweiterung und das grosse Bild der Schoepfung, das sich dir dann dabei langsam eroeffnet), und anschliessend bekommst du Zugang zu nicht-oeffentlichen Teilen dieses Ressorts, in denen du dich zum "Jenseitsexperten" *lach* weiterbilden kannst.

Nur geht das alles nicht von heute auf morgen, so wie man ja auch nicht von heute auf morgen Arzt, Physiker oder Lehrer werden kann. Ja sogar eine einfache Lehrzeit dauert laenger als das Studium der Schoepfung! Alle meine Mitarbeiter (die dich jetzt fuehren werden) gingen durch diesen Prozess hindurch. Du wirst sehr zufrieden sein, und es kostet dich nur deinen persoenlichen Einsatz!

Alles Liebe,
Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1227)


Einige Fragen, die mich bewegen


Posted from 194.25.175.114 by jimmy on August 19, 2002 at 10:07:13:
In Reply to: Einige Fragen, die mich bewegen posted by Peter on August 16, 2002 at 22:30:41:


Hallo,

vielen Dank für die vielen Hinweise.
Das Forum ist tatsächlich voll von Informationen und ich lerne ständig dazu.
Ich habe über das Wochenende darauf verzichtet, selbst zu posten, sondern viel gelesen und verstanden. Gerade die Infos zum Bereich "religiöser Wahn" haben viele Fragen beantwortet.

Ich bitte zu entschuldigen, wenn ich Fragen wiederhole. Ich versuche das Verhältnis zwischen Lesen und Posten auf ca. 70:30 bzw. 80:20 zu halten. So hoffe ich, dass ich viele Fragen erst gar nicht stellen muss.

1. zu mir... meine Seele hat sich ausgesucht, mich "zu spielen" um dadurch eine Bewusstseinserweiterung zu erfahren. Die meisten Dinge, die ich tue und die mir passieren, sind im Plan. So.
Nun bin ich ein Mensch, der keine besonderen (menschlichen)Fähigkeiten hat. Ich war durchschnittlich in der Schule, hatte nie einen Schwerpunkt. Die Berufswahl fiel mir unendlich schwer und letztendlich wurde ich aufgrund meiner damaligen Lebensumstände in einen Werdegang "gezwängt", den ich im Rückblick nicht nochmal einschlagen würde. Der job ist stressig, die Kohle schlecht, die Verantwortung gross. Meine Familie ist durchschnittlich, die üblichen Probleme und Sorgen, die eine Familie so hat. Das einzige, was mich wirklich erfüllt und glücklich macht, ist meine Beziehung. Hier läuft alles wahnsinnig harmonisch -besser könnte es nicht sein. Zudem haben wir eine derart innige Beziehung, dass wir oft glauben, uns gesucht und gefunden zu haben. Kann das ein Grund dafür sein, dass ich dieser Mensch geworden bin? Habe ich mich mit einer anderen Seele verabredet, sie hier zu treffen und gemeinsam mit ihr zu leben? Wahrscheinlich ja, oder

2. Ich habe des öfteren Beiträge gelesen, in denen es um verstorbene Angehörige und die Frage geht, ob man sich wiedersieht. Oft wird geantwortet: "Ja, ihr seht euch wieder". Wenn z.b. meine Freundin zuerst stirbt und sich dafür entscheidet zu reinkarnieren, bevor ich sterbe...wie genau kann ich mir das vorstellen?

3. Gestern lief der Film "Hinter dem Horizont" im Fernsehen. Hierüber gibt es auch den ein oder anderen Beitrag im Forum. Was mir nach dem vielen Lesen über das Wochenende nur auffiel: Vieles entspricht dem, was auch hier die Überzeugung ist. Wie kann das sein? Ist der Autor/Regisseur des Films irgendwie "vorbelastet"? die Ähnlichkeit der Botschaften des Films ist verblüffend! (mal abgesehen von den visuellen Effekkten - ich meine eher die verbalen Botschaften).

4. der Mensch strebt ja nach dem "ewigen Leben". Ich bin davon überzeugt, dass er dies irgendwann auch erreichen wird, also die biologische Sanduhr abstellt. Dann ist die Teilseele doch für meine Begriffe im Körper "gefangen", oder? Ich meine, Nostradamus hat dies ebenfalls vorhergesagt und diese vermeintliche "Errungenschaft" als "verheerend" bezeichnet. "Sie werden den Tod herbeisehnen, doch sie werden nicht sterben können" "wohl denen, die sterben können", oder so ähnlich.
Hier ist die Frage: wenn ich zu einer Zeit reinkarnieren sollte, wo diese biologische Uhr abgestellt werden kann - wie geht es dann weiter? Eine für mich entscheidende Frage, denn ich will meine Seele nicht "gefangennehmen". Hier wären doch nur Freitod oder Mord der einzige Ausweg...

Was ist mit der Vorhersage, dass der Mensch um 3... die Erde verlassen wird?

Viele Grüsse
jimmy


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1229)


Einige Fragen, die mich bewegen


Posted from 195.93.72.6 by Janie on August 19, 2002 at 10:54:37:
In Reply to: Einige Fragen, die mich bewegen posted by jimmy on August 19, 2002 at 10:07:13:


Hallo :-)

Zu 1.:
Diese Frage haben wir bereits mehrfach beantwortet.

Zu 2.:
Auch dazu findest Du mehrfache Antworten in den Foren und im WW.Bitte stelle nicht immer die selben Fragen,denn sonst wird bald niemand mehr antworten.Sorry,nix gegen Dich,aber diese Fragen wiederholen sich ständig und sind auch dementsprechend beantwortet.

Zu 3.:
Der Autor des Drehbuchs zu diesem Film hat wohl einen guten "Draht" zu seinen Guides oder hat sich gut informiert.Vielleicht ist dem/der Guten gar nicht bewusst,welche Botschaften in diesem Film stecken,für viele ist das halt ein Film wie 1000 andere auch.Mit Musikern ist es ähnlich,im Grunde tun diese Menschen nix anderes,als "Jenseitsbotschaften" von Ihrer Überseele oder den Guides weiter zu geben,meistens ohne,dass es Ihnen bewusst ist.

Zu 4.:
Ich halte das für unwahrscheinlich.Das Leben ist vergehen und werden,im steten Wandel,welchen Sinn würde es machen,wenn der Körper ewig lebt?DU bist nicht Dein Körper,der Körper ist ein Fortbewegungsmittel,um ERLEBEN zu können auf dieser Ebene.Es gibt verschiedene Ebenen (WW ),die Erde ist eine von vielen.
Bitte lies Dir den Wegweiser durch und versuche,auch zu verstehen,was dort geschrieben steht.

Und ob 3... irgendwann die Menschheit verschwindet,ist Bestandteil des gesamten Plans,in den wir keinen Einblick haben,ebensowenig wie in unsere eigenen Pläne.
M.E. ist das auch völlig unwichtig,was 3... geschieht,wir leben hier und jetzt und sollten uns erstmal darum kümmern.
Was nützt Dir das Wissen,was 3... geschieht? Gar nix,im Jenseits existiert die Zeit eh nicht in dem Sinne,wie hier auf dieser Ebene.

Grüsse
Janie


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1230)


Einige Fragen, die mich bewegen


Posted from 217.185.183.49 by imagica on August 19, 2002 at 11:12:08:
In Reply to: Einige Fragen, die mich bewegen posted by jimmy on August 19, 2002 at 10:07:13:


Hi Jimmy,

>... Das einzige, was mich wirklich erfüllt und glücklich macht, ist meine Beziehung. Hier läuft alles wahnsinnig harmonisch -besser könnte es nicht sein. Zudem haben wir eine derart innige Beziehung, dass wir oft glauben, uns gesucht und gefunden zu haben. Kann das ein Grund dafür sein, dass ich dieser Mensch geworden bin? Habe ich mich mit einer anderen Seele verabredet, sie hier zu treffen und gemeinsam mit ihr zu leben? Wahrscheinlich ja, oder

Du hast Dich nicht nur mit dieser einen Seele verabredet, sondern mit sehr vielen anderen. Deine Eltern, später evtl. Kinder, Menschen, die grosse Rollen in Deinem Leben spielten oder noch spielen. Auch, wenn es negative Rollen waren, sind oder sein werden.

>2. Ich habe des öfteren Beiträge gelesen, in denen es um verstorbene Angehörige und die Frage geht, ob man sich wiedersieht. Oft wird geantwortet: "Ja, ihr seht euch wieder". Wenn z.b. meine Freundin zuerst stirbt und sich dafür entscheidet zu reinkarnieren, bevor ich sterbe...wie genau kann ich mir das vorstellen?

Ihr fühlt Euch so eng verbunden, weil ihr aus derselben Seelenfamilie kommt. Das heisst, egal wie lange sie auf Dich im Jenseits warten muss, wenn sie z.B. sehr früh, Du aber erst im Greisenalter stirbst, Deine Freundin wartet auf jeden Fall auf Dich. :)

>3. Gestern lief der Film "Hinter dem Horizont" im Fernsehen. Hierüber gibt es auch den ein oder anderen Beitrag im Forum. Was mir nach dem vielen Lesen über das Wochenende nur auffiel: Vieles entspricht dem, was auch hier die Überzeugung ist. Wie kann das sein? Ist der Autor/Regisseur des Films irgendwie "vorbelastet"? die Ähnlichkeit der Botschaften des Films ist verblüffend! (mal abgesehen von den visuellen Effekkten - ich meine eher die verbalen Botschaften).

Auch die Astralebenen finde ich gut dargestellt ebenso den Geistergürtel. Gerade in letzter Zeit findet man immer mehr Filme mit wahrheitscharakter, so z.B. The Others oder Im Zeichen der Libelle, The 6th Sense... Die Autoren der Filme bekommen ihre Eingebungen von ihren Guides, könnte ich mir vorstellen, oder sie interessieren sich für diese Thematik und recherchieren, haben eigene Erfahrungen. Kann alles sein ;)

>4. der Mensch strebt ja nach dem "ewigen Leben". Ich bin davon überzeugt, dass er dies irgendwann auch erreichen wird, also die biologische Sanduhr abstellt. Dann ist die Teilseele doch für meine Begriffe im Körper "gefangen", oder?

Ich denke nicht, dass das jemals gelingen wird. Überlege doch mal, wohin mit den ganzen Menschen? Wo läge der Sinn darin, ewig im gleichen Körper gefangen zu sein, wo wir doch als Seelen sowieso ewig leben und somit alles sein können, was wir uns "erträumen". Wäre doch ziemlich langweilig, oder?

>Ich meine, Nostradamus hat dies ebenfalls vorhergesagt und diese vermeintliche "Errungenschaft" als "verheerend" bezeichnet. "Sie werden den Tod herbeisehnen, doch sie werden nicht sterben können" "wohl denen, die sterben können", oder so ähnlich.

Hat er das? Niemand kann die Verse von Nostradamus wirklich entziffern und richtig deuten. Es gibt unzählige angebliche Schlüssel..

>Hier ist die Frage: wenn ich zu einer Zeit reinkarnieren sollte, wo diese biologische Uhr abgestellt werden kann - wie geht es dann weiter? Eine für mich entscheidende Frage, denn ich will meine Seele nicht "gefangennehmen". Hier wären doch nur Freitod oder Mord der einzige Ausweg...

:) Sicherlich ist es interessant darüber nachzudenken, was wäre wenn.. Doch weisst Du überhaupt nicht, wer Du wirklich bist - also was Du als Vollseele erleben möchtest, was alles möglich ist und wohin man noch inkarnieren kann (es existieren ca. 120 Planeten) ausser der Erde. So ist es müssig, sich darüber den Kopf zu zerbrechen, oder? ;)

>Was ist mit der Vorhersage, dass der Mensch um 3... die Erde verlassen wird?

Sollte der Mensch das tun, geht es halt weiter. ;) Oder möchtest Du wissen, wie die Zukunft ausschaut? Das kann ich Dir leider nicht beantworten. Es ist eigentlich auch nicht Sinn und Zweck dieses Ressorts, die irdische Zukunft vorauszusagen. :)

Einen ganz lieben Gruss zurück!


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1233)


Einige Fragen, die mich bewegen


Posted from 194.25.175.114 by jimmy on August 19, 2002 at 15:04:58:
In Reply to: Einige Fragen, die mich bewegen posted by Janie on August 19, 2002 at 10:54:37:


sorry - will natürlich das Stellen sich wiederholender Fragen verhindern.
Daher ja auch mein statement, dass ich eher 80 % lese und nur 20 % poste. Und zwar solange, bis ich in diesem Feld sicherer geworden bin. Manchmal überkommen einen Fragen, die zwar ganz oft gestellt werden, man aber individuell beantwortet haben möchte weil man dem Trugschluss erliegt, die Frage vielleicht doch noch etwas genauer formuliert zu haben als der/die Vorgänger/-in. Das ist natürlich zumeist Quatsch.
Das Schlimmste was mir passieren könnte wäre, dass mir hier niemand mehr antwortet :o(
Aber das sollte sich in der nächsten Zeit bessern - ich werde mich bemühen und viel lesen ;o)

Was das Aufhalten des Alterungsprozesses angeht, so denke ich, dass der Mensch irrsinnigerweise trotzdem danach strebt. Er ist sich über die Konsequenzen seines Handelns ja nicht unbedingt bewusst.
Unsere "klugen" Wissenschaftler sind ja oft gerade diejenigen, die soetwas wie das Jenseits oder gar das ewige Leben der Seele belächeln.
Da sehr viele Menschen keine Glauben haben oder sich sicher sind, dass mit dem Tod alles vorbei ist, wird sicherlich nach dem Schlüssel des ewigen menschlichen Lebens geforscht. Und ich bin mir da nicht so sicher, ob bei der rasenden Entwicklungsgeschwindigkeit der Wissenschaft nicht doch jemand darauf kommt. Vielleicht wird es in einigen hundert Jahren nur wenigen vorbehalten sein - wer weiss.
Aber meine Seele hat ja die Wahl, ob, wo und wie sie wiedergeboren wird und könnte somit eine entsprechende Gefahr vermeiden.

Zudem habt Ihr Recht - dies ist kein Forum für die weltliche Zukunft, sondern für unsere Seelen und deren Entwicklung. Daher möchte ich es auch gern dabei belassen und das Thema nicht weiter stressen.

Im Wegweiser durchs Forum bin ich auf den Bereich "Frage wegen Suizid" gestossen.
Da ging es um das statement, dass aufgrund der BW-Verengung dieser Seelen ihnen niemand helfen kann ausser einem Medium. Was bedeutet es dann für diese Seele, wenn sich kein Medium darum kümmert? An anderer Stelle las ich, dass keine Seele irgendwo "hängen bleibt", sondern der Übergang von einer Ebene zur nächsten halt mal schneller und mal langsamer vollzogen wird - je nach Bereitschaft der Seele, sich mit dem Geschehenen auseinanderzusetzen.
Hier habe ich noch Verständnisschwierigkeiten.
Aber hiernach werde ich erstmal wieder fleissig lesen und melde mich dann später wieder, wenn ich "schlauer" geworden bin.

Viele Grüsse und danke!
jimmy


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]