jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Kältegefühl beim Gedanken an den verstorbenen Hund

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 62.214.51.125 by Andreas on September 06, 2002 at 14:34:06:

Hallo!

Neulich dachte ich vor dem Einschlafen an unseren Hund, der vor ca. einem halben Jahr verstorben war. Dabei wurde meine Nasenspitze ganz ganz kalt. Ich habe schon mehrfach gelesen, in parapsychologischen Büchern, auf Internetseiten und natürlich auch hier, das Kältegefühl was ganz typisches ist, bei der Anwesenheit einer Seele. Könnte ich seine Seele gefühlt haben; war er anwesend? Gibt es bestimmte Punkte am Körper, die typisch sind für diese Kälte (z.b. Nasenspitze? Klingt komisch, ist aber ernst gemeint)

Vielen Dank ím Vorraus für Eure Antworten!


Gruß Andreas





Alle Antworten:



(1362)


Kältegefühl beim Gedanken an den verstorbenen Hund


Posted from 217.82.79.35 by Jesco on September 06, 2002 at 18:43:49:
In Reply to: Kältegefühl beim Gedanken an den verstorbenen Hund posted by Andreas on September 06, 2002 at 14:34:06:


Hallo Andreas


> Gibt es bestimmte Punkte am Körper, die typisch sind für diese Kälte (z.b. Nasenspitze? Klingt komisch, ist aber ernst gemeint)


Es gibt keine einheitlich festgelegten Körperregionen am Körper, an denen man direkt die Anwesenheit von Seelen in Form von Kälte verspüren kann.
Ich denke, dein Hund hat deine Nasenspitze ausgewählt, da es dir so am wahrscheinlichsten auffiel. (Hat er vielleicht öfter an deiner Nase geleckt? :)

Was allerdings unnormal ist, dass du nach einem halben Jahr immer noch einen „solchen“ Kontakt zu deinem Hund bekommen konntest, da Seelen gewöhnlich im erdnahen Bereich Kältegefühle auslösen. (Hattest du dabei ein unangenehmes Gefühl?)
Dabei sind gerade Haustiere immer sehr schnell im Licht?
Durch starke Trauer können Seelen daran gehindert werden ins Licht zu gehen und bleiben eventuell in Astralebenen stecken, oder gar im erdnahen Bereich, das kann ich mir bei dir allerdings nicht vorstellen.

Ich denke der Seele deines Hundes geht es gut und sie hat diese Art der Kontaktaufnahme gewählt, da du schon in Büchern davon gelesen hast und dadurch den Kontakt sofort als solchen erkannt hast.


Liebe Grüsse

Jesco


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1368)


Kältegefühl beim Gedanken an den verstorbenen Hund


Posted from 62.214.15.229 by Andreas on September 07, 2002 at 09:35:38:
In Reply to: Kältegefühl beim Gedanken an den verstorbenen Hund posted by Jesco on September 06, 2002 at 18:43:49:


>Es gibt keine einheitlich festgelegten Körperregionen am Körper, an denen man direkt die Anwesenheit von Seelen in Form von Kälte verspüren kann.
Ich denke, dein Hund hat deine Nasenspitze ausgewählt, da es dir so am wahrscheinlichsten auffiel. (Hat er vielleicht öfter an deiner Nase geleckt? :)

Klar, das mit der Nasenspitze passt schon sehr gut! Deine Frage kann ich zum Teil mit einem "Ja" beantworten, gelegentlich hat er das wirklich gemacht :) Auch andere Dinge lassen darauf schließen, das das mit der Nasenspitze sehr gut passt *lach*

>Was allerdings unnormal ist, dass du nach einem halben Jahr immer noch einen „solchen“ Kontakt zu deinem Hund bekommen konntest, da Seelen gewöhnlich im erdnahen Bereich Kältegefühle auslösen. (Hattest du dabei ein unangenehmes Gefühl?)

Nein, ehrlich gesagt hatte ich dabei kein unangenehmes Gefühl, ich war halt nur überrascht, da ich solch ein Kältegefühl, und dann noch so konzentriert auf einen kleinen Punkt, vorher noch nie gehabt habe. Kann es nicht auch hier Ausnahmen geben, die die Regel bestätigen, also das man auch noch nach einem halben Jahr solch einen Kontakt bekommen kann?

>Dabei sind gerade Haustiere immer sehr schnell im Licht?
Durch starke Trauer können Seelen daran gehindert werden ins Licht zu gehen und bleiben eventuell in Astralebenen stecken, oder gar im erdnahen Bereich, das kann ich mir bei dir allerdings nicht vorstellen.

Also, ich bin nun ganz und gar kein gefühlsloser Mensch, anfangs habe ich schon sehr getrauert. Jetzt ist es ein abgeschlossener Teil in mir. Ich hatte einfach so nochmal an ihn zurückgedacht.

>Ich denke der Seele deines Hundes geht es gut und sie hat diese Art der Kontaktaufnahme gewählt, da du schon in Büchern davon gelesen hast und dadurch den Kontakt sofort als solchen erkannt hast.

Ja, ich bin auch fest davon überzeugt, daß es ihm gut geht, und glaube allgemein an die hier im Forum vertretenen Inhalte, sonst würde ich mich hier, logischer Weise, nicht aufhalten.
Die Kontaktaufnahme mit der Nasehspitze ergibt Logik (wie oben erwähnt:-), und Kontaktaufnahme über Kältegefühl ebenfalls, wie du schon schriebst.


Gruß Andreas


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]