jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Was die Esoterik betrifft

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 62.104.210.98 by Wolfgang Weinbrenner on September 07, 2002 at 01:54:14:

Hallo!
Was hier (vom Forumsleiter Peter) mit Esoterik assoziiert wird, hat mit Esoterik nichts zu tun. Die meisten Bücher mit sogen. esoterischen Inhalten sind nichts anderes als bessere Schundromane. Wirkliche Esoterik gibt es seit Jahrtausenden. Es gibt sie auch noch heute, und es gibt auch wirklich gute Bücher, z.B. die von Leuenberger über den Tarot. Dieser funktioniert tatsächlich, da über die Jahrhunderte viele Menschen ein grosses Energiefeld aufgebaut haben. Wenn hier schon ernsthaft mit Themen wie dem Jenseits umgegangen wird - und es wird wirklich prima sonst gemacht -, sollte man also auch bei der Esoterik mehr differenzieren.

Gruss Wolfgang






Alle Antworten:



(1369)


Was die Esoterik betrifft


Posted from 195.93.72.6 by Janie on September 07, 2002 at 09:53:46:
In Reply to: Was die Esoterik betrifft posted by Wolfgang Weinbrenner on September 07, 2002 at 01:54:14:


Hallo Wolfgang!

Du hast,Leider, völlig recht mit dem,was Du sagst.Esoterik ist nicht gleich Esoterik,aber es ist nunmal sehr schwierig,wie so oft,die verschiedenen Begriffe allgemeingültig zu definieren.
Wenn hier von Esoterik gesprochen wird,sind die sogenannten "Schundromane",die weit von dem Abweichen,was vor einigen hundert Jahren gelehrt wurde,gemeint.
Es gibt vieles,was dem Bereich der Esoterik zugeschrieben wird,was im Einklang steht mit dem,was in diesem Forum an Wissen vorhanden ist.
Nur leider ist in den letzten Jahren zuviel "Schinluder" betrieben worden mit dem Begriff Esoterik,von daher distanzieren sich die meisten von uns hier davon.

Peter und sein Team möchten Aufklärungsarbeit leisten und dazu gehören auch die weniger guten Seiten,was die meisten "Esoteriker" aber nicht akzeptieren können.Es sind nicht alle gleich,aber momentan geht der Trend stark in Richtung "Licht und Liebe-gesülze" (sorry,wenn sich das jetzt etwas derb anhört).

Und leider muss ich feststellen,dass viele,sogenannte Esoteriker,den Boden unter Ihren Füssen völlig verloren haben.Unser Leben findet hier und jetzt statt und das sollte man nicht ausser Acht lassen.Das vergessen aber die meisten.

Ich hoffe,ich konnte Dir einigermassen vermitteln,was ich meine und weshalb das Wort Esoterik hier bei vielen auf Ablehnung stösst.
Wie gesagt,es sind nicht alle so,es gibt Ausnahmen (auch wenn mir persönlich keine Ausnahme bekannt ist).

Liebe Grüsse
Janie



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1370)


Was die Esoterik betrifft


Posted from 62.104.206.68 by Doro on September 07, 2002 at 11:45:50:
In Reply to: Was die Esoterik betrifft posted by Janie on September 07, 2002 at 09:53:46:


Hi Janie,

vom Wort her bedeutet Esoterik doch erstmal nichts anderes, als einer bestimmten Geisteshaltung zuzugehören. Insofern wären hier auch Esoteriker.
Wie du es so schön beschreibst, -Licht- und Liebegesülze - da kann ich dir nur zustimmen.
Das nicht alles nur schön ist und immer gut ausgeht weiß hier sicher jeder. Und dass die uns drüben, ins offene Messer laufen lassen, wenn es der Plan vorsieht ist auch klar.
Wo ist die Grenze, an der es anfängt "esoterisch" zu werden. Wir haben in meiner Stadt einen esoterischen Laden, leider den einzigen hier, in dem man mit Liebe eingelullt wird und alles easy usw., Gleichzeitig habe ich aber ziemlich unangenehme Gefühle, wenn ich diesen Laden betrete. Das ist nicht stimmig. (schüttel)
Deshalb wäre ich auch froh, wenn mir jemand etwas zu Barbara Brennan sagen könnte, weil genau hier kann ich nicht abschätzen, was ist "alles wird gut" und was ist handfeste, praktische Auseinandersetzung mit Jenseits, Sinn und "Licht und Liebe". Denn das Licht und Liebe auch eine Bedeutung haben, ist ja nicht von der Hand zu weisen.
Hoffe, dass ich mich verständlich ausgedrückt habe.

Lieben Gruß
Doro


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1371)


Nachtrag.............


Posted from 62.104.206.85 by Doro on September 07, 2002 at 12:20:17:
In Reply to: Was die Esoterik betrifft posted by Doro on September 07, 2002 at 11:45:50:



Habe noch mal nachgesehen, um den Begriff Esoterik für mich zu klären, bin auf einer esoterischen HP gelandet und finde das:
------------------------------------

Das Wort stammt aus dem Griechischen - "esoterikos" gleichbedeutend mit: innen, verborgen, geheim, das Wissen von dem dahinter Verborgenen. Damit trifft diese Beschreibung schon viel eher den Kern der Sache. Die Antwort auf die Fragen des Woher, Wohin,Wozu? Die meisten Menschen stellen sich diese Fragen erst, wenn sie in Krisensituationen geraten. Das ist der Grund, weshalb die erste Stufe auf dem Pfad der Esoterik auch meistens die Bewältigung der Krise ist.

Esoterische Lebenshilfe bietet ein breites Spektrum an Hilfsmitteln aus den verschiedensten Kulturkreisen. Der zweite Schritt ist die Erkenntnis, die von Innen (z.B. durch Meditation) entsteht, aber durchaus von außen (Bücher, spirituelle Lehrer) inspiriert werden kann. Der dritte und schwerste Schritt ist dann die Verwirklichung im täglichen Leben

Esoterik ist schon lange kein Geheimnis mehr. Immer mehr Menschen interessieren sich für das Wissen. Heute findet das esoterische Gedankengut vor allem im Bereich der Astrologie und ganzheitlichen Medizin Anwendung, wo die Einheit von Körper, Seele und Geist ganz besonders im Vordergrund steht. Vielen Menschen ist die Esoterik zu einer echten Lebenshilfe geworden.
---------------------------------

Dagegen ist ja doch erstmal so eigentlich nichts einzuwenden, oder? Aber wie bei allem, gibt es hier sicher auch Menschen, die das gute hören wollen und das andere nicht. Aber wenn genau dies zu ihrem Plan gehört, dann ist es eben so. Und für viele ist ja sicher auch die Esoterik ein Einstieg ins Weiterdenken gewesen.
Sollte kein Plädoyer für Esoterik werden. Wie gesagt ich habe da auch meine Vorurteile oder besser gesagt Nachurteile.

Lieben Gruss
Doro




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1372)


was ist mit Celestine, ist das nicht Esoterik, pur? Frage:))


Posted from 62.104.206.68 by Doro zum 3. on September 07, 2002 at 13:03:03:
In Reply to: Nachtrag............. posted by Doro on September 07, 2002 at 12:20:17:





[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1373)


Stichwort "Differenzieren"


Posted from 62.214.15.19 by Andreas on September 07, 2002 at 13:15:20:
In Reply to: Nachtrag............. posted by Doro on September 07, 2002 at 12:20:17:


Hallo!

Das Problem ist folgendes: Manche Menschen lehnen grundsätzlich alles ab, was mit Grenzgebieten zu tun hat. Sei es Esoterik, oder die rein objektive wissenschaftliche
Untersuchung dieser, bzw. paranormaler Phänomene allgemein. Andere, sehr naive Menschen,
glauben wiederum ALLES was ihnen gesagt wird. Sie fallen auf jeden Scharlatan rein, und
laufen mäglicher Weise sogar Gefahr, und das sollte niemals unterschätzt werden, in eine
Sekte zu geraten.
Aus beiden Charakteren muss man versuchen, einen Schnitt zu ziehen. Offen sein für
Grenzgebiete, aber eben auch nicht zu leichtgläubig. Man kann jedoch (leider) niemals exakt auf den Punkt differenzieren, hinter welchen Inhalten sich Scharlatane verbergen, die sich entweder nur interessant machen wollen und/oder das große Geld "abkassieren" zu wünschen, und welche Inhalte der Esoterik bzw. Forschung ernst genommen werden können, da diese Inhalte stimmten.
Zwischen Wahrheit und Lüge kann jedoch ungefähr differenziert werden; man braucht nur seinen Kopf dafür einzusetzen.
Wenn aber an Konkreten Inhalten (z. B. der Esoterik) gestritten wird, ob diese Informationen stimmten oder nicht, so ist letztendlich in vielen (oder allen?) Fällen, bei denen über Wahrheit und Lüge gestritten wird, keine Antwort zu finden, da dies undefinierbar zu sein scheint, und somit reine Philosophie ist.
So, das ist jetzt etwas schief geworden, aber mann kann es trotzdem lesen.

Über Antworten/Kritik würde ich mich sehr freuen.


Gruß Andreas


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1374)


Stichwort "Differenzieren"


Posted from 62.104.206.85 by Doro on September 07, 2002 at 16:16:11:
In Reply to: Stichwort "Differenzieren" posted by Andreas on September 07, 2002 at 13:15:20:


Hi Andreas,

ich wusste doch, dass ich zu dem Thema Esoterik bzw. Engel hier schon was gelesen habe.

Ich finde ist ein gutes Beispiel, um zwischen Esoterik und der Arbeit hier zu unterscheiden.

www.jenseits-de.com/g/forums/wwteil3/archiv/messages/p6725.html#p6738

(Ihr Lieben, jetzt hab ich zwar den link gaaanz alleine gefunden, weiss aber nicht, wie ich ihn als Anhang ans Ende des Postings bekomme).

Lieben Gruss
Doro


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1376)


Was die Esoterik betrifft


Posted from 217.1.104.43 by Wolfgang Weinbrenner on September 07, 2002 at 16:55:17:
In Reply to: Was die Esoterik betrifft posted by Janie on September 07, 2002 at 09:53:46:


Hallo!
Ich freue mich, dass auf mein Posting doch prompt geantwortet wurde. Ich hatte schon ein bisschen Sorge, dass dies bei der allegemeinen Ablehung dieses Themas in diesem Forum nicht geschehen würde. Da ich mich seit ca. 16 Jahren intensiv mit Esoterik und vor allem dem Jenseits beschäftige, war mir dies ein Anliegen. So haben mir damals die Bücher von Moody, Kübler-Ross und Monroe sehr geholfen, dass Sterben meiner krebskranken Mutter zu begleiten. Sonst bin ich beruflich immer sehr beschäftigt, aber in dem Monat, in dem meine Mutter starb, hatte ich kaum Arbeit. Ich merkte schon damals, dass es so sein sollte, eben ein Plan! Meine Mutter lag tagelang in einer Art Koma, und als ich die anwewsenden Geister durch ein Gebet bat, meine Mutter mit "rüberzunehmen", starb sie friedlich innerhalb einer Viertelstunde. Trotz meines Wissens war dies ein Schockerlebnis für mich. Ein Jahr nach ihrem Tod besuchte mich meine Mutter im "Traum", umarmte mich und strahlte sehr viel Liebe zu mir aus, ja, ja... Nach vielen Jahren langen Nachdenkens und auch vielen Erlebnissen im "Traum", bin ich zur Überzeugung gelangt, dass Liebe die Essenz unserer Existenz ist. Nur müssen viele Menschen dies auf die "harte Tour" lernen.

Gruss Wolfgang


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1377)


Was die Esoterik betrifft


Posted from 217.84.200.11 by /// on September 07, 2002 at 18:32:43:
In Reply to: Was die Esoterik betrifft posted by Wolfgang Weinbrenner on September 07, 2002 at 16:55:17:


Hallo Wolfgang

Nach vielen Jahren langen Nachdenkens und auch vielen Erlebnissen im "Traum", bin ich zur Überzeugung gelangt, dass Liebe die Essenz unserer Existenz ist. Nur müssen viele Menschen dies auf die "harte Tour" lernen.
+
Liebe ist erst dann Liebe, wenn keine Gegenliebe erfolgt oder zu erwarten ist, wenn sie aus einer bewußten Geisteshaltung erwächst. Leider denken aber viele Neu-Esoteriker, daß damit ein Dauerlächeln, stetes Verständnis, Vermeidung jeglicher Auseinandersetzungen und Ignoranz der Realität gemeint wäre.

Ich denke, daß der Begriff Esoterik durch die Esowelle stark mißbraucht und mißdeutet wird/wurde. Die meisten Menschen folgen ihr, weil sie selbst sich Vorteile davon versprechen und eine Sache wird immer nur so erfolgreich sein, wie der Geist der dahintersteht. Im Grunde genommen geht es bei jeder IK um die Entwicklung des spirituellen Bewußtseins und dieses erreicht man nicht, indem man versucht mit irgendwelchen Praktiken Einfluß auf das Jenseits zu nehmen oder sich eigene Vorteile für dieses Leben zu sichern.

Was die Leute Peters Jenseitsforschung oft ankreiden, ist eigentlich ihre eigene Erwartungshaltung. Esoterisch vorgebildet erwarten sie von der Jenseitsforschung auch eine spirituelle Leitrichtung und reagieren, dann sehr erbittert, wenn sie feststellen, daß es hier um die Erklärung der Jenseitsstruktur geht und nicht um die Weitergabe persönlicher spiritueller Erkenntnissen. Sie finden hier nicht den Halt den sie erwartet haben und können nicht damit umgehen, ihre eigene Entwicklung in die Hand zu nehmen um selbst für ihre eigenen Bedürfnisse zu sorgen.

liebe Grüße "///"



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1385)


Stichwort "Differenzieren"


Posted from 217.227.138.142 by Silvermoon on September 08, 2002 at 10:17:23:
In Reply to: Stichwort "Differenzieren" posted by Doro on September 07, 2002 at 16:16:11:


Hallo Doro,

> (Ihr Lieben, jetzt hab ich zwar den link gaaanz alleine gefunden, weiss aber nicht, wie ich ihn als Anhang ans Ende des Postings bekomme).

Dafür trägst Du den Link "http://www.jenseits-de.com/g/forums/wwteil3/archiv/messages/p6725.html#p6738" in das Feld "Optional Link Url" ein und gibst dem Link wenn Du willst noch einen Titel im Feld "Link Title" und schon hast Du einen Link wie unter meinem Posting.

Hoffe, ich habe geholfen :o)

Lieber Gruss,
Silvermoon


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1387)


was ist mit Celestine, ist das nicht Esoterik, pur? Frage:))


Posted from 195.93.72.6 by Janie on September 08, 2002 at 18:43:49:
In Reply to: was ist mit Celestine, ist das nicht Esoterik, pur? Frage:)) posted by Doro zum 3. on September 07, 2002 at 13:03:03:


Hallo Doro!
Ich würde Celistine nicht der Esoterik zuschreiben,sondern der Spiritualität,bzw. Selbsterkenntnis.
Sicher,der Roman,den James Redfield dazu schrieb,ist esoterisch angehaucht und einiges habe ich auf meiner Page auch weggelassen,weil es einfach nicht zu meiner Wahrheit gehört (z.B. Teile der 9.Erkenntnis wo es darum geht,den Tod des Körpers zu überwinden = Aufstieggeschwafel der Esoteriker).

Das Arbeitsbuch hingegen ist optimal zur Integration der Erkenntnisse,welche für mich persönlich viel über mich selbst erkennen liessen.

Und mir geht es um die Selbsterkenntnis dabei,nicht um das esoterische drumherum aus dem Roman.

Liebe Grüsse
Janie


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1388)


Wegen Celestine


Posted from 80.110.90.78 by Mad on September 08, 2002 at 19:35:42:
In Reply to: was ist mit Celestine, ist das nicht Esoterik, pur? Frage:)) posted by Janie on September 08, 2002 at 18:43:49:


Hi !

Ich habe ein Buch von celestine gelesen , und muss sagen , dass es sehr gut war und ist .
Natürlich ist eine Hauch von Esoterik darin enthalten , man muss aber auch bedenken , dass net jeder der Eosteriker ist , auch dieses abgehobene Eso Auftreten hat .

Ich sehe Gott in dieser Pflanze usw ......

Celestine.....Die Vision von Celestine zB ...ist sehr interessant , weil man sehr viel von den Glaubensrichtungen und der Philosophen erlesen kann .

Ich bin froh , dieses Buch (natürlich für mich) als Schnäppchen von 3 Euro gekauft zu haben *LOL*

Hatte mir wieder ein kleines AHAA Erlebniss geschenkt !

Lieben Gruss
Mad


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1389)


Celestine


Posted from 62.104.206.85 by Doro on September 08, 2002 at 19:41:52:
In Reply to: was ist mit Celestine, ist das nicht Esoterik, pur? Frage:)) posted by Janie on September 08, 2002 at 18:43:49:


Hi Janie,

danke für deine Antwort, war mir echt unsicher, habe allerdings bisher auch nur den Roman gelesen.

Ich werde mir jetzt mal deine HP ansehen.

Lieben Gruß
Doro


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1390)


Hat mir sehr geholfen, danke...:))


Posted from 62.104.206.85 by Doro on September 08, 2002 at 19:43:22:
In Reply to: Stichwort "Differenzieren" posted by Silvermoon on September 08, 2002 at 10:17:23:





[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1402)


Was die Esoterik betrifft


Posted from 217.1.100.56 by Wolfgang Weinbrenner on September 10, 2002 at 23:48:57:
In Reply to: Was die Esoterik betrifft posted by /// on September 07, 2002 at 18:32:43:


Hallo!
Ich antworte leider etwas verzögert, da ich beruflich ziemlich angespannt bin.
Es wurde gepostet, dass Liebe erst dann Liebe ist, wenn keine Gegenliebe erfolgt oder zu erwarten ist. Das scheint mir jedoch sehr abstrakt zu sein. Dann ist die Liebe zwischen Mann und Frau, die Liebe der Mutter zu ihrem Kind auch keine Liebe, da sie in der Regel auf Gegenliebe trifft. Ich gehöre auch nicht zu den Menschen, die rufen: Ich liebe die Welt, ich liebe alle Menschen usw. Man kann nur jemanden lieben, den man kennt. Alles andere ist "esoterische" Schwärmerei. Dass Liebe aus einer bewussten Geisteshaltung erwächst, dem stimme ich zu. Denn Liebe kann auch einfach nur Wohlwollen sein, Sympathie, Warmherzigkeit.

Gruss Wolfgang


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1403)


Was die Esoterik betrifft


Posted from 217.227.140.182 by /// on September 11, 2002 at 08:28:04:
In Reply to: Was die Esoterik betrifft posted by Wolfgang Weinbrenner on September 10, 2002 at 23:48:57:


Hallo Wolfgang
ich betrachte die Liebe mehr aus der philosophischen Sichtweise und mit dem rosaroten Liebesdenken der Neuzeit Esotheriker habe ich nichts am Hut. Zu deiner Frage ob die Liebe zwischen Mann/Frau - Mutter/Kind usw. keine Liebe wäre.....meiner Meinung nach nicht. Es ist eine gegenseitige Bedürfnissbefriedigung, die irrtümlich als Liebe bezeichnet wird.

Ich denke mal, daß es Liebe in der Form wie sie so gerne besungen wird, nicht gibt. Liebe die glücklich macht ist eine erwiderte Liebe, wenn sie unglücklich macht wurde sie nicht erwidert......damit steht schon mal fest, daß Liebe auf Gegenliebe angewiesen ist um glücklich zu machen.......entspricht also einer Bedürfnisbefriedigung.

Liebt ein Mensch einen anderen, der andere hört irgendwann auf zurückzulieben, dann passiert es sehr häufig, daß die Liebe des noch liebenden in Haß umschlägt....für mich widerum eine Stimme die gegen die landläufige Vorstellung von Liebe spricht, denn würde der noch Liebende wirklich lieben, dann wäre er immer noch dran interessiert, daß es dem anderen gut geht, stattdessen erlebt man tagtäglich wie boshaft Zurückgewiesene sein können....und beweisen somit, daß sie über ihre Liebe eine Erwartung hegten, die wenn sie nicht erfüllt wird dahingehend umschlagen kann, daß nun dem anderen Schaden zugefügt werden soll. Der Wille zu lieben, schwindet wenn die Gegenliebe fehlt

Liebe ist ein Mythos, der über falsche Erwartungen mehr Menschen unglücklich machte als sie jemals glücklich machte. Ich glaube die Welt wäre besser dran, wenn sie Liebe als einen selbst erschaffenen Mythos erkennen würde und ehrlich genug wäre, zuzugeben was wirklich stattfindet. Ich erwarte von dir und gebe dir dafür.....

Versteh mich nicht falsch. Ich lehne Liebe nicht ab, aber ich finde Liebe wird zu oft mit Gefühl verwechselt. Liebe ist im Grunde nichts anderes als die Bereitschaft dem anderen "trotz allem" wohlgesonnen zu sein....alles andere sind Gefühle, die auf Gegengefühle angewiesen sind und somit Ausdruck eines ständigen Energieaustausches.

liebe Grüße "///"


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1404)


Was die Esoterik betrifft


Posted from 196.3.50.241 by Hanna on September 11, 2002 at 09:03:17:
In Reply to: Was die Esoterik betrifft posted by /// on September 11, 2002 at 08:28:04:


Hallo ///

da muss ich dir ein bissl wiedersprechen - also ich glaube schon, dass es auch unter uns unvollkommenen menschen ECHTE liebe gibt, die nicht ausschließlich auf gegenseitigkeit beruht.
ich gebe dir recht, dass sie nicht alltäglich ist - eher selten - aber geben tut es sie sicher...
erstens gehört für mich mutterliebe sehr wohl in diese katheogorie - hier ist es eher der normalfall, dass eine mutter ihr kind bedingungslos liebt - egal wie weh ihr vielleicht einmal getan wird - hier kommt es eher selten vor, dass mütter dann mit hass und bösarigkeiten reagieren - sie leiden wohl, lieben aber weiter ...
weiters gibt es zahllose menschen, die ihr leben in den dienst ihrer mitmenschen stellen - aus liebe ... mutter theresa ist vielleicht ein schlechtes beispiel, weil eine höhere seele, aber ein mir jetzt bekanntes beispiel wäre karl-heinz böhm in äthiopien ... er hat sein bequemes, gutsituiertes als bekannter schauspieler aufgegeben um menschen zu helfen - und das kann man nur aus liebe machen - sicher bekommt er heute auch liebe zurück - aber das war am anfang ja sicher nicht automatisch so ...
und jetzt ein ganz banales beispiel - was ist wenn der partner stirbt - dann bekommt man auch keine liebe (in unserem sinn) mehr zurück - aber ich zb. habe oft das gefühl ihn von tag zu tag mehr zu lieben ...

aber wie gesagt, ich gebe dir recht, dass das szenario von umschlagen in hass und bösartigkeit leider der "normale" alltag ist ...

liebe grüße Hanna


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1405)


Was die Esoterik betrifft


Posted from 217.227.140.182 by /// on September 11, 2002 at 11:08:39:
In Reply to: Was die Esoterik betrifft posted by Hanna on September 11, 2002 at 09:03:17:


Hallo Hanna
ich habe schon damit gerechnet, daß ich mit meiner Meinung auf Widerstand stoße. Aber Liebe ist immer ein Weg um eigene Bedürfnisse zu erfüllen. Egal über welche Wege dies erreicht wird. Siehe Karl Heinz Böhm oder Gandhi. Beide haben über eigene Erlebnisse bestimmte Gefühlserfahrungen gemacht und aufgrund dieser ihr Weltbild geformt und dann konsequent danach gelebt. In erster Linie geht es bei der sogenannten selbstlosen Liebe, immer darum, ein eigenes Weltbild umzusetzen und das angenehme Nebenprodukt ist dann halt der Vorteil den andere aus der gelebten Nächstenliebe ziehen können.

Selbstlose Liebe gibt es auf dieser Erde nicht. Es ist immer ein Geben und Nehmen, dabei kommt es nicht darauf an, in welcher Form das Nehmen erfolgt. Dazu kann man auch das Glück der Zufriedenheit während des Gebens zählen.

Ich sage nicht, daß dieses Wechselspiel ein Schlechtes wäre oder das Nehmen schlecht wäre. Leider wird dies gerne so interpretiert. Aber auch eine Mutter die liebt, nimmt auf ihre Weise von den Kindern. Ich sehe es jetzt an meinem Enkelchen sehr deutlich. Wenn ich mit dem Kind schmuse tanke ich mich mit Babyenergie auf. Wenn ich meinem Kind eine Freude mache, macht mich sein Glück auch glücklich. Ich tue es, weil ich gerne seine glücklichen Augen sehe, sein Vertrauen zu mir spüren will usw.

Wenn erwachsene Menschen lieben, verbinden sie damit bestimmte Erwartungen. Wenn diese Erwartungen erfüllt werden sind sie glücklich, wenn der Partner diese Erwartungen nicht erfüllt, wird ihm die Liebe zum anderen abgesprochen.

Liebe wie wir sie gerne sehen wollen ist eine selbst geschaffene Illusion, die spätestens dann platzt wenn die eigenen Erwartungen nicht eintreffen. Menschen die darüber hinaus immer noch lieben, rennen ihrer Illusion hinterher. Immer wird von Liebe erwartet, das eine gefühlsmässige Erwartung oder Sehnsucht erfüllt wird. Geschieht dies nicht, stirbt beim anderen der Liebeswillen ab.

Gäbe es die selbstlose Liebe wirklich, dann würde dies dem Polaritätsgesetzt unserer Welt widersprechen. Aber wie gesagt, ich spreche nicht dem Gefühl sein Recht ab, lehne aber die Mystifizierung des allgemeingültigen Begriffes des Liebe ab. Diese Art von Liebe gibt es nicht. Sie entspricht einem Wunschtraum und kann in der Wirklichkeit jederzeit widerlegt werden.

Und um auf Mutter Teresa zurück zu kommen, ihren Ausdruck als 3. Kopie findet sie weniger in ihrem mildtätigen Tun, sondern in der weltweiten Auswirkung die dieses auf die Emotionen der Menschen hatte. Dabei ist es noch nicht einmal entscheidend ob dieses weltweite Aufmerken durch eine gute Tat ausgelöst wurde oder eine böse Tat. Entscheidend ist immer nur, daß das emotionale Wachwerden für eine große Masse Mensch galt/gilt. Deshalb wird auch Diana dazu gezählt. Nicht weil sie ein besonders guter Mensch gewesen wäre, sondern weil sie über ihr Dasein und ihren Tod, weltweite Emotionen ausgelöst hat und damit eine BW-Veränderung auslöste

bis dann - einen lieben Gruß von mir an dich "///"


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1410)


Was die Esoterik betrifft


Posted from 213.3.113.165 by alraune on September 11, 2002 at 18:48:32:
In Reply to: Was die Esoterik betrifft posted by /// on September 11, 2002 at 11:08:39:


Liebe ///,

ich sehe die ganze Sache mit der Liebe genauso wie Du. Viel kann ich zu Deinem Beitrag nicht mehr hinzufügen, Du hast alles bereits so präzise formuliert, wie ich auch empfinde.
In der Allgemeinheit (bei Verwandten, Bekannten etc.) schweige ich mich allerdings in der Regel darüber aus. Tue ich es einmal nicht, kommen in der Tat recht heftige Reaktionen. Man will ja niemandem zu nahe treten, aber man könnte jedem einzelnen exakt demonstrieren, in welchen Punkten er/sie sich irrt. Aber ich möchte diesen Leuten keine Illusionen zerstören...

Hier sind wir allerdings auf einem anderen Terrain, hier ist Offenheit angebracht und wichtig. Schön, wenn alle mal eine wenig "über die Bücher" gingen, was Liebe in ihrem Leben wirklich bedeutet.

Alles Liebe
Alraune


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]