jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Die Zeit

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 217.1.101.139 by Wolfgang Weinbrenner on September 22, 2002 at 02:23:43:

Hallo!
Ich weiss, dass das Thema Zeit schon mehrfach im WW von Forumsleiter Peter behandelt worden ist. Dass es keine lineare Zeit gibt, besonders nicht im Astralen. Aber es geht mir hier um das Zeitempfinden. Peter postete, dass viele Seelen schon nach ca. 3 Monaten in die Lichtebenen gehen. Mir scheint dies aber auf die irdische Zeit bezogen. Ein Forumsteilnehmer schrieb des weiteren, dass er von seinem verstorbenen Sohn erfahren hätte, dass ein Jahr Astralzeit etwa einer Woche irdischer Zeit entsprächen. Auch gibt es in dem Buch von Jane Sherwood "Das jenseitige Land" S. 98 den interessanten Versuch, die Astralzeit mit der Erdzeit zu vergleichen. So entspricht die "Astral-Stunde" mit 48 Minuten den irdischen 60 Minuten.
Da ja nach Peters Aussagen eine TS nach ihrem physischen Tod im Astralbereich den 2.Teil ihres Planes auslebt, ist es doch möglich, dass eine Teilseele nach ihrem Empfinden viele Jahre im Astralbereich verbringt, während auf der Erde nur wenige Wochen vergehen.
Über aufklärende Antworten wäre ich dankbar.

Gruss Wolfgang




Alle Antworten:

  • Die Zeit - Wolfgang Weinbrenner 17:47:24 09/23/02 (0)
  • Die Zeit - Jesco 18:03:54 09/22/02 (0)
  • Die Zeit (url) - Peter 03:01:59 09/22/02 (0)



(1482)


Die Zeit


Posted from 66.252.193.75 by Peter on September 22, 2002 at 03:01:59:
In Reply to: Die Zeit posted by Wolfgang Weinbrenner on September 22, 2002 at 02:23:43:


Hallo Wolfgang,

> Ich weiss, dass das Thema Zeit schon mehrfach im WW von Forumsleiter Peter behandelt worden ist. Dass es keine lineare Zeit gibt, besonders nicht im Astralen.

In der Schoepfung gibt es keine Zeit, und auch die materielle Ebene ist ein Teil der Schoepfung und hat somit keine Zeit. Es gibt in der Schoepfung aber auch keine Materie, sondern nur Bewusstsein, und BW ist eine Energieform. Und somit ist sowohl die Materie, wie auch die Zeit in der materiellen Ebene eine perfekte Illusion!

> Aber es geht mir hier um das Zeitempfinden. Peter postete, dass viele Seelen schon nach ca. 3 Monaten in die Lichtebenen gehen. Mir scheint dies aber auf die irdische Zeit bezogen.

Alle Zeitangaben sind irdische Zeiten und somit ein Teil unserer irdischen Illusion!

> Ein Forumsteilnehmer schrieb des weiteren, dass er von seinem verstorbenen Sohn erfahren hätte, dass ein Jahr Astralzeit etwa einer Woche irdischer Zeit entsprächen. Auch gibt es in dem Buch von Jane Sherwood "Das jenseitige Land" S. 98 den interessanten Versuch, die Astralzeit mit der Erdzeit zu vergleichen. So entspricht die "Astral-Stunde" mit 48 Minuten den irdischen 60 Minuten.

Da es in der Schoepfung gar keine Zeit gibt, und da das Zeitempfinden auf unserer Erde rein illusionaer ist, kann es doch auch gar keine Vergleiche und Umrechnungen geben! Egal, wieviel immaginaere Zeit fuer uns Menschen vergeht, drueben ist immer nur das Jetzt! Dies erklaert auch, warum die Religionen von der "Ewigkeit" sprechen, und warum Gott "schon immer war und immer sein wird", denn das Jetzt hat keinen Anfang und kein Ende, es "ist" einfach nur!

> Da ja nach Peters Aussagen eine TS nach ihrem physischen Tod im Astralbereich den 2.Teil ihres Planes auslebt, ist es doch möglich, dass eine Teilseele nach ihrem Empfinden viele Jahre im Astralbereich verbringt, während auf der Erde nur wenige Wochen vergehen. Über aufklärende Antworten wäre ich dankbar.

Wie gesagt, die Schoepfung kennt nur das Sein im Jetzt. Die Ausnahme ist die Erde, die eine illusionaere lineare Zeit braucht. Doch selbst hier merken wir, dass es gar keine Zeit gibt, denn alles, was z.B. vor 1 Minute war, ist doch nur noch eine Erinnerung und somit nicht mehr greifbar, und alles, was in 1 Minute sein wird, sind Vorstellungen bzw. Wachtraeume und auch nicht greifbar! Somit gibt es auch auf unserer Erde nur das Sein im Jetzt als einzig "reales Sein"!

Bei unseren Kontakten mit Geisterguertelseelen fiel uns des oefteren auf, dass sie alle in einer "Zeitkapsel" lebten. So las eine Seele staendig die selbe Zeitung aus den 30er Jahren, und Edda suchte weiterhin die Liebhaberinnen ihres Mannes im Jahr 1913 (siehe Link)! Das zeigt uns, dass es keine Zeit gibt, und dass die Seelen auf Ereignisse fixiert waren, dass also die Zeit fuer sie "scheinbar stehengeblieben" ist, waehrend sie fuer uns Menschen scheinbar weiterlief!

Ich hoffe, das macht dieses etwas schwierige Kapitel verstaendlicher.

Alles Liebe,
Peter


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1489)


Die Zeit


Posted from 80.136.241.43 by Jesco on September 22, 2002 at 18:03:54:
In Reply to: Die Zeit posted by Wolfgang Weinbrenner on September 22, 2002 at 02:23:43:


Hallo Wolfgang,

es ist richtig, dass Zeit in unserer materiellen Ebene illusionär ist, da sie nur im „Jetzt“ stattfindet.
Ebenso wird sie von Wesen zu Wesen unterschiedlich empfunden und ist daher relativiert.
Aber wenn man grobe Vergleiche zwischen Geistwesen in Licht - Astralebenen und Menschen im erdnahen Bereich anstellt, dann stellt man unterschiede in der Denkgeschwindigkeit fest. Für solche Vergleiche könnte man den Begriff Zeit bedingt benutzen.

Z.B. ein Geistwesen in Astral und im Licht denkt durch erhöhte Grundschwingung schneller als ein Mensch, es hat also in gleicher Zeit mehr Bewusstseinsdifferenziale.
Nun stellen wir eine Grundbedingung für den Vergleich fest:
- Beide Wesen müssen die gleiche Art und Anzahl von Gedankengängen absolvieren.

Nun ist feststellbar, dass das Geistwesen schneller die Gedankengänge absolviert als der Mensch, daher denkt es schneller und hat im Vergleich zum Menschen mehr Zeit übrig, um weitere Denkprozesse folgen zu lassen!

Wenn wir nun eine TS betrachten, welche ihr vorheriges Leben in den Astralebenen aufarbeitet, dann braucht es aus unserer Sicht gewöhnlich 6 Monate.
Angenommen die TS müsste ihr Erdenleben nun mit langsamerer Grundschwingung (mit irdischer Grundschwingungsgeschwindigkeit) aufarbeiten, dann bräuchte sie definitiv mehr als nur 6 Monate, da sie im Verhältnis nicht mehr so schnell denken bzw. aufarbeiten könnte.


Betrachten wir nun das Verhältnis zwischen Guides in L14 oder L16 und Menschen im erdnahen Bereich:
Die Guides denken ebenfalls beschleunigt und sehen daher die irdischen Abfolgen verlangsamt, quasi annähernd in Zeitlupe.
Dieser Geschwindigkeitsunterschied ist für die Guides sehr sinnvoll, da sie auf diese Weise mehr Informationen auswerten und im Praxisfall z.B. in der Lage sind, kritische Situationen effektiver zu beeinflussen.


Soweit meine Gedanken dazu, hoffentlich konnte ich helfen.


Alles Gute

Jesco


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1497)


Die Zeit


Posted from 217.1.104.96 by Wolfgang Weinbrenner on September 23, 2002 at 17:47:24:
In Reply to: Die Zeit posted by Wolfgang Weinbrenner on September 22, 2002 at 02:23:43:


An Peter Und Jesco!
Vielen Dank für Eure prompten Antworten. Bin am verinnerlichen...

Gruss Wolfgang


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]