jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

(Toten) Vater gesehen

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 62.246.104.163 by SaintAshlar on October 01, 2002 at 21:34:19:

Hallo,

ich hoffe mal, Ihr könnt uns helfen, wir haben heute mal gezielt nach so einem Forum gesucht. Und siehe da, im Internet gibt´s wirklich zu jedem Thema etwas ;-)

Folgendes: meine Frau hat vor 5 Jahren ihren Vater verloren (Krebs). Man muß dazu sagen, dass sie keine glückliche Kindheit bei ihm hatte, genauso, wie der Rest ihrer Familie. Wir hatten die letzten Jahre bis zu seinem Tod auch keinen Kontakt mehr zu ihm. Eines Nachts ist sie wach geworden,saß im Bett und sah das Gesicht ihres Vaters, mit laufenden Tränen vor sich, klar und deutlich.
Sie hatte große Angst bekommen, wußte nicht was sie tun sollte. Sie hatte das Gefühl, dass er etwas wollte und er tat ihr unheimlich leid. Dann machte sie mich wach und wir (eigentlich hauptsächlich ich) gingen erst einmal davon aus, dass sie schlecht geträumt hatte. Obwohl sie sich sicher war, dass es kein Traum war.
Die folgenden Tage hatte sie das unglaublich starke Gefühl, irgendetwas tun zu müssen.
Ungefähr eine Woche später erfuhren wir von ihrem Bruder, das er nach kurzem Koma in der Woche der besagten Nacht gestorben war.
Dazu kommt noch, dass meine Frau bis zu einem gewissen Zeitpunkt die einzige aus ihrer Familie war, die Kontakt zu ihm hatte. Nachdem wir uns dann auch mit ihm zerstritten hatten, war auch sie die einzige, die ncoh das Gefühl hatte, ihm verzeihen zu können.
Wie darf man diese Nacht jetzt deuten????
Seit dieser Nacht quält meine Frau immer wieder der Gedanke, dass es keine Einbildung war, sondern irgend etwas zu bedeuten hatte, nur was...?
Dann gibt es noch eine ältere Geschichte, kurz nach der Geburt meiner Frau, die ihre Mutter erzählte:
Die Großmutter meiner Frau hatte nach der Geburt meiner Frau nie das rechte Bedürfnis, sich um das Kind zu kümmern, nahm sie nie auf den Arm; außer einen Tag vor ihrem Tod. In der Nacht, in der sie starb, soll meine Frau sehr unruhig gewesen sein, hat gequängelt, was sie sonst nie tat. Ihre Wiege, in der sie schlief hat geschaukelt und stand zum Schluß schief, obwohl es von alleine gar nicht ging.
Zu bemerken wäre noch, dass die Oma mit im Haus wohnte.Nach ihrem Tod schlief meine Frau wieder normal ruhig wie immer.

Das wären also gleich zwei nicht alltägliche Erlebnisse meiner Frau, die ihr doch immer wieder zu denken geben. Vorher glaubten weder sie noch ich an solche Erlebnisse, aber seit dieser Nacht mit der "Erscheinung" ihres Vaters glaubt sie, dass es irgendetwas geben muß.

Wer kann uns weiterhelfen, das alles zu verstehen???





Alle Antworten:



(1582)


(Toten) Vater gesehen


Posted from 80.110.90.78 by Mad on October 01, 2002 at 22:08:23:
In Reply to: (Toten) Vater gesehen posted by SaintAshlar on October 01, 2002 at 21:34:19:


Hallo SaintAshlar !

Ich persönlich würde es auch nicht als Traum abtuen ...wobei man den Begriff Traum versuchen sollte zu erkennen , als das was es ist ....einen bewussten Zugang !

Es gibt einen Unterschied bei Träumen ....Luzide (bewusste Träume) und Verarbeitungsträume (die täglichen "nichtssagenden" , die aber genauso einen wichtigen Zweck erfüllen )

Welches Gefühl löste es aus in ihr ? Hatte sie womöglich das Gefühl , dass es ihrem Vater leid tat ....leid für das was er womöglich getan hatte !?

Seht es als Kontakt . Ich gebe euch noch einen Link , der eine Einführung in unsere Arbeit bietet .... er beinhaltet auch einen Wegweiser , der sehr tief in die Thematik hinein geht . Versucht diese Seiten als solche zu lesen , und soviel wie möglich bewusst annehmen (wenn es als Wahrheit angesehen wird) .

Dies sollte euch nicht beunruhigen , weil dies eine schöne Erfahrug ist (im nachhinein) , die auch zur Aufarbeitung dazu gehört !


Lieben Gruss
Mad

P.S... bei Fragen , könnt ihr sie jederzeit hier im Forum stellen !


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1596)


(Toten) Vater gesehen


Posted from 217.230.206.185 by Caro on October 02, 2002 at 12:59:00:
In Reply to: (Toten) Vater gesehen posted by SaintAshlar on October 01, 2002 at 21:34:19:


Hallo SaintAshlar!

Es ist immer sehr schwierig, solche Erlebnisse genau zu beurteilen. Wichtig an der Geschichte ist, dass Deine Frau sich sicher war, dass es sich damals nicht um einen Traum gehandelt hat. Ein fast untrügliches "Indiz" für eine "reales" Ereignis. Sie hat entweder den Tod ihres Vaters "vorhergesehen" oder gefühlt in dem Augenblick, indem er starb. Dabei muss es keine tiefere Bedeutung haben, über die man sich den Kopf zerbrechen müsste.

Wie Mad schon schrieb, gibt es verschiedene Arten von Träumen, allerdings ist der Mensch normalerweise auch weiterhin der Ansicht, dass er geträumt hat, weshalb man in diesem Fall einen "normalen" Traum wohl ausschliessen kann.

--Seit dieser Nacht quält meine Frau immer wieder der Gedanke, dass es keine Einbildung war, sondern irgend etwas zu bedeuten hatte, nur was...?--

Das ist schwierig zu beurteilen. Es gibt viele Möglickeiten, zb. kann es sein, dass Deine Frau lediglich darauf aufmerksam gemacht werden sollte, dass es noch mehr zwischen Himmel und Erde gibt, als wir oftmals denken. Um zu verstehen, wie die Dinge zusammenhängen und herauszufinden, ob das Erlebnis eine besondere Bedeutung hat (Du sprachst von einem Zwang, etwas tun zu müssen, den Deine Frau empfand), lohnt es sich, den Wegweiser im Ressort zu studieren. Er kann u.U. viele Fragen beantworten und führt auch zum besseren Verständnis des Jenseits.

Zum Zwang kann ich Dir noch sagen, dass es sehr vielen Angehörigen so geht, wenn sie bewusst ein "übersinnliches" Erlebniss mit einem Verstorbenen hatten. Allerdings ist dieser Zwang meist unbegründet und rührt bloss von fehlenden Kenntnissen über das Jenseits und den Weg, den der Verstorbene einschlägt. Mit einem besseren Verständnis darüber, was nach dem Tode mit uns geschieht etc. lösen sich nicht selten auch die Zwänge auf, etwas tun zu müssen.

--Vorher glaubten weder sie noch ich an solche Erlebnisse, aber seit dieser Nacht mit der "Erscheinung" ihres Vaters glaubt sie, dass es irgendetwas geben muß.--

Na, dann haben wir doch schon (fast) die Antwort;-) Oftmals dienen solche Erlebnisse nur dazu, dem Angehörigen klarzumachen, dass es noch mehr gibt, als er bisher dachte.
Wenn Du Zeit und Interesse findest, dann wird Dir das Lesen des Wegweisers mit Sicherheit mehr Antworten bringen.

Liebe Grüsse
Caro


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]