jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Vielen Dank an Euch

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 195.34.133.61 by Anita on October 07, 2002 at 12:47:45:

Hallo

Zuerst einmal vielen Dank für Eure Hilfe, es ist wirklich schön zu wissen, dass es noch Menschen gibt die total uneigennützig helfen.

Heute war ich wieder beim Grab, als ich die Kerzen ausgetauscht habe und ein bißchen mit ihm "geredet" habe, kam plötzlich von hinten ein kleines Eichkätzchen und lief beim Nebengrab vorbei, es hat mich eine Zeitlang angeschaut und ist dann weiter gelaufen. Ich weiß, man soll nicht alles gleich als Zeichen deuten, aber es hat mich zum lachen gebracht. Ich liebe Tiere sehr.

Eine Frage habe ich noch: Der Christian hat sich ja leider selbst umgebracht, merkt er den eigentlich das ich "hier unten" so leide. Denn ich will nicht, das er sich wegen mir quält.
Wie geht es der seele eigentlich, wenn dieser Schmerz leichter wird, denkt er dann wohl nicht, ich habe ihn vergessen?

Ich wollte Euch nur noch mal Danke sagen, dass ihr einfach da seid. ich habe so viele gute Ratschläge bekommen, dass es mir wirklich schon leichter ist. Allerdings habe ich ein schlechtes Gewissen deswegen, ich will nicht das er denkt ich vergesse ihn oder das ich ihn weniger liebe.




Alle Antworten:



(1666)


Vielen Dank an Euch


Posted from 62.158.63.13 by Petra I. on October 07, 2002 at 14:38:56:
In Reply to: Vielen Dank an Euch posted by Anita on October 07, 2002 at 12:47:45:


Liebe Anita,

es scheint so, als wären deine Schuldgefühle und dein schlechtes Gewissen Christian gegenüber dein Hauptproblem. Solange du aber diese Gefühle nicht wirklich verarbeiten kannst, wird dich deine Verzweiflung immer wieder einholen. Du mußt versuchen, das Gewesene als gewesen zu akzeptieren, du hattest keine Chance, es zu ändern! Du mußt verstehen, daß sein Suizid doch schon fest stand, bevor er überhaupt geboren wurde. Es sollte alles so stattfinden, und die ganzen Dinge, die vor seinem Suizid passierten, sollten ihm doch nur einen "irdischen" Grund dafür liefern, es zu tun. Bitte mache dir dies immer wieder klar, dich trifft keine Schuld! Ich kenne dieses ganze quälende "hätte ich doch nur..." usw. nur zu gut, aber es bringt nichts!

Christian spürt diese Gedanken, die du hast. Er spürt, ob du wegen ihm verzweifelt bist und leidest, oder ob du glücklich bist. Und es macht ihn wahrscheinlich sehr traurig, wenn er dich so leiden sieht und er möchte dich trösten. Wenn du etwas sensitiv bist, dann nimmst du diese Traurigkeit von ihm dann wieder auf, und so entsteht ein Kreislauf, der euch beide stark aneinander bindet. Nur ist diese Bindung nicht positiv zu bewerten, da ihr dabei beide mehr oder weniger stark leidet und euren eigentlichen Weg nicht weitergehen könnt.

Er ist dir nicht böse oder zweifelt an deiner Liebe, wenn du nun anfängst, diese negativen Gedanken durch positive zu ersetzen. Versuche, diese ganzen Schuldgefühle, die mit Christian zusammenhängen, loszulassen. Denke an ihn, so oft du möchtest, denke an die wunderbaren Momente mit ihm, an alles was er dir gegeben hat, an die Liebe die du fühlst. Aber mache dich nicht länger selbst verrückt mit deinem schlechten Gewissen. Er wird es spüren, wenn es dir besser geht, und er wird sehr glücklich darüber sein und drüben viel schneller vorwärtskommen!

Das alles geht natürlich nicht von heute auf morgen, es wird immer wieder Momente geben, wo du seine körperliche Nähe einfach nur wahnsinnig vermißt. Versuche möglichst viel hier zu lesen und vor allen Dingen das Gelesene wirklich zu verinnerlichen, dann hast du schon einen großen Schritt getan.

Alles Liebe dir,
Petra


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]