jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Hund, Katze und die verschiedenen Ebenen

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 157.161.32.115 by alraune on October 07, 2002 at 19:12:48:

Hallo liebe Forumsteilnehmer,

mich beschäftigt schon seit längerem eine Frage.

Ich habe einen Kater, eine Kätzin und eine Hündin. Hunde hatte ich schon von Kind auf, zeitweise auch eine Katze. Da ich eine grosse Tierliebhaberin bin, esse ich kein Fleisch und keinen Fisch, ich bin also Vegetarierin. Dies möchte ich lediglich als Einleitung erwähnen.

Meine Fragen:

- Wir Menschen sehen als Nichtmediale/Nichtsensitive lediglich unsere BW-Ebene, die sogenannte "Realität" - wer etwas anderes sieht oder wahrnimmt, wird als schizophren bezeichnet oder es wird die Diagnose " Verfolgungswahn" gestellt.

- Was sieht nun eingentlich ein Hund. Es ist mir ganz klar, dass er andere Dinge "sehen/riechen/hören" kann als wir. Aber wie sieht es denn mit den Ebenen aus. Kann ein Hund den GG sehen oder die Astralebene?

- Was sieht eine Katze? Sieht sie Seelen aus dem Geistergürtel oder aus der Astralebene?

Ich kann bis jetzt auf meine Fragen (WW 1 - 4 und in den Foren) nirgends eine konkrete Antwort finden, deshalb möchte ich sie hier zur Diskussion stellen. Vielleicht weiss jemand mehr darüber.

Vor 12 Jahren mussten wir unsere damalige Hündin "Tanja" einschläfern lassen. Sie war 10 Jahre alt und hatte Krebs. Mein Mann brachte sie mit 1 1/2 Jahre überrraschend nach Hause, sie war ein schwer misshandeltes Tier, und wir nahmen sie bei uns auf.

Vom ersten Moment an, hängte ich mein ganzes Herz an diesen Hund, ich konnte sehen, ob sie weinte oder lachte. DAS kann ich allerdings bei meinen Tieren auch heute noch sehen (sogar bei fremden), aber Tanja und ich hatten eine ganz besonders starke Bindung zueinnander.

Nun, als Tanja tot war, nahm ich sie noch 3 Tage lang in unserer Wohnung wahr. Ich war damals ja, wie die meisten von uns, jenseitig noch ungebildet. Ich hatte den Eindruck, Tanja wollte sich nicht von mir lösen - und ich mich nicht von ihr.

Mein Mann konnte ihre Anwesenheit nicht spüren, zweifelte jedoch niemals an meiner Wahrnehmung. Am 4. Tag bemerkte ich erstaunt und zugleich erleichtert, dass Tanja weg war. Auch dies konnte nur ich wahrnehmen, mein Mann bekam nichts davon mit.

Es war mir damals schon klar, dass diese Bindung nach dem Tod meines Hundes nicht weiterbestehen durfte, DESHALB war ich froh, dass mein Hund und ich einander loslassen konnten.

Ich habe jetzt hier vielleicht ein kleines Durcheinander aufgeführt, aber ich wollte gerne mal meine Frage stellen und auch meine Geschichte mit meiner Tanja erzählen.

Hoffe ich habe Euch nicht gelangweilt.

Liebe Grüsse

Alraune






Alle Antworten:



(1673)


Hund, Katze und die verschiedenen Ebenen


Posted from 66.252.193.93 by Peter on October 07, 2002 at 22:13:08:
In Reply to: Hund, Katze und die verschiedenen Ebenen posted by alraune on October 07, 2002 at 19:12:48:


Hallo Alraune,

> - Was sieht nun eingentlich ein Hund. Es ist mir ganz klar, dass er andere Dinge "sehen/riechen/hören" kann als wir. Aber wie sieht es denn mit den Ebenen aus. Kann ein Hund den GG sehen oder die Astralebene?

> - Was sieht eine Katze? Sieht sie Seelen aus dem Geistergürtel oder aus der Astralebene?

> Ich kann bis jetzt auf meine Fragen (WW 1 - 4 und in den Foren) nirgends eine konkrete Antwort finden, deshalb möchte ich sie hier zur Diskussion stellen. Vielleicht weiss jemand mehr darüber.

Deine Fragen sind im Detail zu komplex, und wir haben auch noch keine Informationen, was ein Hund bzw. eine Katze ganz GENAU sehen koennen. Auch bringt eine "Diskussion" nichts, wenn noch keine Informationen von drueben dazu vorliegen, da jeder Teilnehmer nur vermuten koennte!

Wir wissen aber bereits, dass Haustiere ein anderes BW haben, ein tierisches BW und kein menschliches. Sie inkarnieren weniger dazu, um hier viel zu erleben, sondern meist in der Rolle eines menschlichen Gefaehrten. Die Struktur ihrer Teilseelen ist sehr anders, ebenso ihre Realitaeten. Tiere sind multidimensionaler als Menschen, da die Multidimensionalitaet mit ihrer "Logik" weniger im Konflikt steht. Dadurch sind sie sich auch der jenseitigen BW-Ebenen bewusst, die unsere menschliche Teilseele zu unserem Schutz herausfiltert.

> Nun, als Tanja tot war, nahm ich sie noch 3 Tage lang in unserer Wohnung wahr. Ich war damals ja, wie die meisten von uns, jenseitig noch ungebildet. Ich hatte den Eindruck, Tanja wollte sich nicht von mir lösen - und ich mich nicht von ihr.

Tanjas Seele ist aus deiner Seelenfamilie. Sie inkarnierte nach Plan, um dir hier beizustehen! Du "erkanntest" Tanja als Mitglied deiner Seelenfamilie durch eure sehr enge Bindung. Nach ihrem Tod trauerte auch Tanja, denn auch Tiere gehen in die Astralebenen und leiden unter der Trennung von ihren Besitzern. Sie entwickeln sich aber bw-maessig sehr viel schneller weiter und sind meistens schon nach einer Woche im Licht.

> Mein Mann konnte ihre Anwesenheit nicht spüren, zweifelte jedoch niemals an meiner Wahrnehmung. Am 4. Tag bemerkte ich erstaunt und zugleich erleichtert, dass Tanja weg war. Auch dies konnte nur ich wahrnehmen, mein Mann bekam nichts davon mit.

Siehe vor. Nach einigen Tagen war Tanjas Seele sich ihrer Rolle bewusst, liess los und ging ins Licht.

> Es war mir damals schon klar, dass diese Bindung nach dem Tod meines Hundes nicht weiterbestehen durfte, DESHALB war ich froh, dass mein Hund und ich einander loslassen konnten.

Loslassen fuer immer wichtig, egal ob zwischen Mensch und Mensch, oder Mensch und Tier. Ein Klammern behindert nur den Uebergang der Seele ins Licht! Klammern ist Egoismus, und wer wirklich liebt, laesst los!

Alles Liebe,
Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1676)


Hund, Katze und die verschiedenen Ebenen


Posted from 157.161.32.115 by alraune on October 07, 2002 at 22:42:23:
In Reply to: Hund, Katze und die verschiedenen Ebenen posted by Peter on October 07, 2002 at 22:13:08:


Hallo Peter,

vielen Dank für Deine ausführliche Antwort.

Nun, dann warten wir mal ab, was wir noch alles von Sara und Napa erfahren über die Wahrnehmung der Tiere.

Das Studium macht so viel Spass und meine Medis sind schon ziemlich runter :))

Auch Dir alles Liebe

Alraune


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]