jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Ich-Dort = Überseele?

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 62.180.190.30 by John Nash II on October 10, 2002 at 22:39:35:

Hallo,

im Buch "Über die Schwelle des Irdischen hinaus" beschreibt Robert Monroe sein eigenes Ich-Dort (Persönlichkeitseinheiten aller IK). Kann man dieses Ich-Dort als die Überseele bezeichen? Was passiert mit der Teilseile (also ICH) dieser IK wenn Sie zur Überseele zurückkehrt? Ist man da noch eigenständig und bewußt oder ist man dann in der Gallerie der anderen IK-Persönlichkeiten die unabhänig von einander bewußt sind? Gibt es auch eine Vermischung einzelner Persönlichkeitsanteile verschiedener IK-Ichs (aus der Gallerie) damit ein neuer Persönlichkeit (also ein neues ICH) erschaffen wird die selbstständig und bewußt ist???

Gibt es Übereinstimmungen von Robert Monroe mit Ihrer Jenseitsforschung? Wenn ja welche? Interessiert mich sehr! Danke für die Antworten!

John Nash II




Alle Antworten:



(1748)


Ich-Dort = Überseele?


Posted from 66.252.193.67 by Peter on October 11, 2002 at 07:18:01:
In Reply to: Ich-Dort = Überseele? posted by John Nash II on October 10, 2002 at 22:39:35:


Hallo John,

zur TS und ÜS lies bitte auch diesen Beitrag aus dem Wegweiser.

LG, Peter


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1750)


Ich-Dort = Überseele?


Posted from 62.218.83.186 by Fiona on October 11, 2002 at 07:33:05:
In Reply to: Ich-Dort = Überseele? posted by John Nash II on October 10, 2002 at 22:39:35:


Hallo John Nash II!

>im Buch "Über die Schwelle des Irdischen hinaus" beschreibt Robert Monroe sein eigenes Ich-Dort (Persönlichkeitseinheiten aller IK). Kann man dieses Ich-Dort als die Überseele bezeichen?

Die Definition des Ich-Dort ist standpunktabhängig. Beispiel: Eine inkarnierte Seele verfügt über zwei Seelenanteile, nämlich TS und ÜS. Die ÜS stellt Verbindungen und Kontakte zu drüben dar mit einem Fokus auf das Feinstoffliche bzw. den metakausalen Bereich (Traum-Ich, Kommunikation mit Guide etc.), während die TS auf das 3-dimensionale System (Ratio, Persönlichkeit etc.) fokussiert ist. Jedoch sind diese Seelenanteile nicht unabhängig voneinander zu betrachten, es erfolt ein ständiger Austausch zwischen beiden Anteilen. Der ÜS kommt in erster Linie die Funktion eines Übertragungskanales (Vgl. Kommunikationskette-Sender-Medium (Übertragungskanal)-Empfänger) zu, wobei allerdings Filter vorhanden sind, was bedeutet, dass nicht jede Information an unsere TS weitervermittelt wird. Die einzelnen Seelenanteile sind durch Frequenzunterschiede voneinander getrennt, daher auch ein unterschiedliches Warhnehmungsfeld. Nähern sich TS und ÜS einander an, verfügen sie zum Teil über einen ähnlichen Frequenzbereich, sprechen wir von Medialität, wodurch Informationen von drüben an die TS durchgelassen werden. Der Filter ist sozusagen über einen geringeren Frequenzbereich gelegt. Überlappen sich jedoch die Seelenanteile, kommt es zu einer Überlappung. Das bedeutet, dass die stärkere Frequenz die schwächere überdeckt bzw. maskiert. Aus dieser Situation ergeben sich tertiäre Realitäten wie Schizophrenie.

>Was passiert mit der Teilseile (also ICH) dieser IK wenn Sie zur Überseele zurückkehrt? Ist man da noch eigenständig und bewußt oder ist man dann in der Gallerie der anderen IK-Persönlichkeiten die unabhänig von einander bewußt sind?

TS wie ÜS sind Bestandteile, Wirkungsmechanismen einer inkarnierten Seele. Stirbt ein Mensch, durchläuft sein Bewusstsein verschiedene Stadien von den Astral- bis Lichtebenen. In A-9 kommt es wieder zur Verschmelzung zwischen den Seelenanteilen, die Seele entwickelt sich zu ihrem Urspung, der Vollseele, zurück. Mit dem Moment des Eintretens in die Vollseele, ist sich die Seele ihres gesamtesn Seins wieder voll bewusst (daher die Begriffwahl), dies inkludiert auch das Wissen sämtlicher Inkarnationen, die eine Seele durchlebte.

>Gibt es auch eine Vermischung einzelner Persönlichkeitsanteile verschiedener IK-Ichs (aus der Gallerie) damit ein neuer Persönlichkeit (also ein neues ICH) erschaffen wird die selbstständig und bewußt ist???

Jede Inkarnation ist eine neue Rolle mit neuen Persönlichkeitsmerkmalen und somit bedeutet jede Inkarnation ein neues ICH, und dieses Ich ist sich im Durchschnitt wieder zu 25% seiner selbst als TS bewusst. Der Begriff Vermischung kann aber zu Missverständnissen führen. Es kann wie oben beschrieben zu einer Vermischung von Realitäten einer TS kommen, die TS erlebt dadurch eine tertiäre Realität. Sie ist sich dieser Realität auch bewusst, aus diesem Grund sprechen Psychologen davon, dass jede Realität als Realität betrachtet werden muss und seine Berechtigung hat, wenn auch oft krankhafter Natur.

Alles Liebe

Fiona




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]