jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Wunderschön + nachdenklich....

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 80.128.208.15 by Dean on October 11, 2002 at 11:33:45:

Hallo.

Nachfolgend möchte ich aus einem wunderschönen Buch das Kapitel über den Tod wiedergeben. Das Buch, das ich hiermit ans Herz legen möchte, ist „Der Prophet“ von Khalil Gibral (S. 108 ff.):

---------------------------------------------------------------------------
„Dann sprach al-Mitra und sagte: Jetzt möchten wir vom Tod erfahren.
Und er sagte:
Ihr fragt nach dem Geheimnis des Todes. Aber wie könntet Ihr jemals begreifen, außer Ihr sucht es im Herzen des Lebens?
Die nächtliche Eule kann mit Ihren tagblinden Augen das Mysterium des Lichts nicht ergründen.
Wollt Ihr wirklich den Geist des Todes erkennen, öffnet Euer Herz weit für den Körper des Lebens. Denn eins sind Leben und Tod, so wie der Fluss und das Meer eins sind.

Auf dem Grund Eurer Hoffnungen und Wünsche ruht euer wortloses Wissen vom Jenseits.
Und wie Samen, die unter der Schneedecke träumen, träumen Eure Herzen vom Frühling.
Vertraut diesen Träumen, denn in ihnen verbirgt sich das Tor der Unendlichkeit.

Eure Furcht vor dem Tod ist nichts als das Zittern des Hirten, der vor dem König steht und dessen ehrende Berührung erwartet.
Ist der Hirte hinter seinem Zittern nicht glücklich darüber, dass er das Zeichen des Königs empfangen soll?
Und ist er sich nicht dennoch weit mehr seines Zitterns bewusst?

Denn was bedeutet sterben schon anderes, als nackt im Wind zu stehen und in die Sonne zu schmelzen?
Und was bedeutet es, nicht mehr zu atmen, wenn nicht Atem von seinen rastlosen Ebben und Fluten zu lösen, damit er emporsteigen, sich ausdehnen und unbehindert zu Gott streben kann?

Erst wenn ihr aus dem Fluss des Schweigens getrunken habt, werdet ihr wirklich singen.
Und wenn ihr den Gipfel des Berges erreicht habt, dann wird euer Aufstieg beginnen.
Und wenn euer Körper der Erde anheim fällt, dann werdet ihr wahrhaftig tanzen.
---------------------------------------------------------------------------

Khalil Gibrain lebte von 1883-1931 und sah sein Lebenswerk darin, die westliche und arabische Welt zu versöhnen.

P.S.: Mad, aus diesem Buch stammt der Satz meines gestrigen Postings ;o)





Alle Antworten: