jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Seelenfamilie & Inkarnation

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 195.93.75.177 by Samantha on October 11, 2002 at 18:55:19:

auch eine frage zur seelenfamilie: ich habe nun mehrfach gelesen, daß eine seele erst inkarniert, wenn all seine seelenverwandten im jenseits sind. aber wann hört dieser kreis auf? ein vereichfachtes beispiel: meine uroma wartet auf meine oma, meine oma auf meine mutter, meine mutter auf mich, ich auf meinen sohn,...
wann also inkarnieren wir dann?




Alle Antworten:



(1758)


Seelenfamilie & Inkarnation


Posted from 80.110.90.78 by Mad on October 11, 2002 at 19:03:19:
In Reply to: Seelenfamilie & Inkarnation posted by Samantha on October 11, 2002 at 18:55:19:


Hallo Samantha !

Du hast da etwas missverstanden .

Deine Familienangehörigen , MÜSSEN nicht aus deiner Seelenfamilie sein .

Ich hab dir einen Beitrag aus dem 1 WW reingegeben , der sich mit dem Aufbau der Seelenfamilie , Inkarnation beschäftigt .

Sinnvoll wäre aber , nach diesem Beitrag ....den Wegweiser von Anfang an zu lesen , weil alles auf seine Art und Weise zusammengehört .


Natürlich gilt wie überall ...Nehme nur das an , was du auch annehmen kannst .

Lieben Gruss
Mad


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1759)


Seelenfamilie & Inkarnation


Posted from 80.136.234.223 by Jesco on October 11, 2002 at 20:06:17:
In Reply to: Seelenfamilie & Inkarnation posted by Samantha on October 11, 2002 at 18:55:19:


Hallo Samantha

Jede Seele hat gewisse Interessen und sucht andere Seelen, die ähnliche Interessen haben und demnach aufeinander ausgerichtete Inkarnationen realisieren können.

Nun ist klar, dass jede Seele Freunde hat, mit denen sie viel, weniger oder nichts zu tun hat.
Nehmen wir jetzt mal die Seele +a+, welche zusammen mit Seele +b+ inkarniert, um mit dieser später eine Familie zu gründen.
Diese zwei Seelen kennen sich sehr gut, inkarnierten oft miteinander und kommen aus der gleichen SF, trotzdem sind Seele +a+ sowie Seele +b+ individuell und haben demnach im Verlauf ihrer Existenz immer kleine Interessenunterschiede gehabt, wodurch sie jeweils unabhängig voneinander Seelen kennen lernten, die nur sehr wenig oder nichts mit der anderen Seele (+a+ oder +b+) zu tun hatten.
Daraus kann man nun schlussfolgern, dass jede Seele verschiedene SF hat, die mit ihr aufgrund Interessengemeinschaft zu tun haben.
Wobei die Definition, welche Seele nun zur SF gehört oder nicht von jeder Seele subjektiv gesehen wird, da der „Grad“ der SF Mitgliedschaft durch emotionale Bindung bestimmt wird.

Nehmen wir jetzt mal deine Uroma, die wiederum eine Kind erzeugte, die Oma, und diese erzeugte deine Mutter und sie wiederum dich.
Also, wir sehen hier fortwährend Überschneidungen von unabhängigen SF Mitgliedern im Bezug auf gemeinsame Erfahrungssammlung aus subjektiver Sicht.

Es kann also sein, dass du noch nie mit der Seele deiner Uroma inkarniertest, da ihr vielleicht keine gemeinsamen Interessen habt.
insofern erklärt sich auch, dass deine Uroma nicht auf dich warten müsste, bis sie wieder inkarniert.

Du könntest auch deine Uroma als Seele gut kennen, aber sie würde wahrscheinlich wieder früher inkarnieren, da sie selbst enge SF Mitglieder hat, mit denen sie inkarnieren wollte. Somit gibt es fortwärend Überschneidunge, alleine aus chronologischen - bzw. linearen Zeitgründen

Zwangsläufig müsste jeder auf jeden warten, und das geht nicht! :-)

Auch gibt es atypische Inkarnationen, das sind u.a. Seelen, die für ein Menschenleben ihre eigentliche SF verlassen und mit eher unbekannten Seelen inkarnieren.
Das mach aber nur jede 150ste Seele. Meistens machen sie das aus Plangründen bzw. wegen bestimmten Inkarnationsbedingungen oder Umfelderfordernissen, woran Seelen aus eigener SF nicht interessiert wären, oder aus eigenen Plangründen nicht teilhaben könnten.
Seelen mit Menschheitsentwicklungsplänen gelten auch als atypisch.
Diese Menschen fühlen sich oftmals einsam, sind isoliert und unabhängig, da sie keine starke emotionale Bindung zu Familienmitgliedern oder Freunden verspüren können.

Des weiteren gibt es Haustierinkarnationen die mehrfach hintereinander erfolgen können.
In dem Fall z.B. mehrere Hundinkarnationen der gleichen Seele, um planbedingt den Weggefährten einer menschlichen TS zu spielen, dessen Seele zur eigenen SF gehört. Jede fünfzigste Seele entscheidet sich für solche Inkarnationen.


Alles Liebe,
Jesco




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1767)


Seelenfamilie & Inkarnation--atypisch ??


Posted from 195.93.69.154 by Janie on October 12, 2002 at 14:31:59:
In Reply to: Seelenfamilie & Inkarnation posted by Jesco on October 11, 2002 at 20:06:17:


Hallo Ihr lieben!

Ich habe zwar über die atypischen Seelen gelesen,aber noch nicht so ganz verinnerlicht.Jesco schreibt:

>>Seelen mit Menschheitsentwicklungsplänen gelten auch als atypisch.

Diese Menschen fühlen sich oftmals einsam, sind isoliert und unabhängig, da sie keine starke emotionale Bindung zu Familienmitgliedern oder Freunden verspüren können.

Gilt das nur für atypische Seelen?Ich meine,ich habe zu meiner biologischen Familie absolut keine emtionale Bindung,eher zu völlig fremden Menschen.Wie ist das möglich und wozu soll das gut sein,so isoliert und einsam zu sein,wenn man dabei fast die Lust am Leben verliert?

Ich wäre Euch sehr dankbar,wenn Ihr mir da ein wenig weiter helfen könntet und ein wenig zu atypischen Seelen sagen könntet.

Danke und Liebe Grüsse
Janie


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1768)


Seelenfamilie & Inkarnation--atypisch ??


Posted from 80.136.234.223 by Jesco on October 12, 2002 at 15:19:49:
In Reply to: Seelenfamilie & Inkarnation--atypisch ?? posted by Janie on October 12, 2002 at 14:31:59:


Hallo Janie


> Gilt das nur für atypische Seelen?Ich meine,ich habe zu meiner biologischen Familie absolut keine emtionale Bindung,eher zu völlig fremden Menschen.Wie ist das möglich und wozu soll das gut sein,so isoliert und einsam zu sein,wenn man dabei fast die Lust am Leben verliert?

Ich kann dir Bedingungen nennen, mit Hilfe derer du aus subjektiver Sicht analysieren könntest.
Wobei ganz klar zu beachten ist, dass es in manchen Fällen auch nicht erkennbar sein soll!


Wenn du keine starke emotionale Bindung zu deiner biologischen Familie verspürst, sie dir jedoch Liebe entgegenbringen und zwischenmenschliche Vorraussetzungen bieten, um ihnen in gleicher Intensität Liebe entgegenzubringen, sowie du als Mensch keine traumatischen Hindernisse für die potentielle Liebesfähigkeit siehst, dann könnte es sein, dass du wahrscheinlich nicht SF Mitglieder in deiner irdisch/ biologischen Familie hast und somit (aus wahrscheinlich unerfahrbaren Gründen) atypisch bist.
Das können explizit für dich vorgesehene Erfahrungs – bzw. auf andere gerichtete Entwicklungsabsichten sein, die du nur ohne SF Mitglieder erfüllen kannst.
(Was allerdings immer normal ist, dass Mutterliebe meistens sehr stark ist, egal ob das Kind aus der gleichen SF kommt oder nicht.)

Das muss aber nicht sein, es ist durchaus möglich, dass du aus Plangründen keine starke emotionale Bindung zu deiner biologischen Familie verspürst, da du eventuell nur so bestimmte Erfahrungen machen kannst, sie aber trotzdem zu deiner SF gehören!

Wenn du hingegen mit deiner biologischen Familie Kontakt hast oder hattest, und ihr euch nicht gut versteht und eine eher negative Emotionale Bindung zueinander habt, dann gehört ihr wahrscheinlich schon zu einer Seelenfamilie.
Denn durch emotionale Bindungen, positiv sowie negativ können emotionale Höhepunkte erlebt werden, durch die Erfahrungen gemacht werden. Das würde für eine SF Mitgliedschaft sprechen.

Wenn jedoch weder eine positive noch negative emotionale Bindung spürbar ist, dann ist die Wahrscheinlichkeit wie gesagt höher, dass ihr nicht zur gleichen SF gehört.


Das zu analysieren ist jedoch ziemlich schwer und oftmals auch gar nicht erwünscht, also würde es nichts bringen, wenn hier die verschiedenen, genannten Bedingungen ineinander fließen!


Alles Liebe,
Jesco


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]