jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

@Ante "Gut und Böse"

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 62.104.206.66 by Doro on October 12, 2002 at 09:37:29:

Lieber Ante,

leider komme ich erst jetzt dazu, dir etwas zu den Themen Polaritäten und dem Bösen zu schreiben. Ist Ante dein richtiger Name oder ein Nick. Ist so passend – ante – entgegen.
Ich habe lange daran gezweifelt, dass alles einen Sinn ergibt, und ehrlich gesagt, kippe ich auch heute noch oft genug, angesichts dessen, was auf der Welt und in meiner direkten Umgebung alles so abgeht. Aber es macht Sinn, auch wenns schwer zu verstehen ist.
Kann mich leider nicht so gut ausdrücken, wie die meisten hier, hoffe aber, dass ich einigermaßen rüberbringen kann, was ich meine.

Nur wer es zuläßt, seine eigenen Schmerzen anzusehen, kann mitfühlen. Wir haben hier alle nur das Bedürfnis, wieder heile zu werden und uns gut zu fühlen. Der eine lernt aus seinen Erfahrungen, entwickelt Mitgefühl und kann so für sich seine Erfahrungen positiv umsetzen. Und dann gibt es eben auch unendlich viele Menschen, die das nicht können, sie müssen anderen Menschen Schmerzen zufügen, damit sie ihren eigenen Schmerz nicht empfinden. Und alle wollen nur geliebt werden und brauchen Zuwendung.
Ich entschuldige damit auf keinen Fall bösartiges und verletzendes Verhalten. Versuche nur die Hintergründe zu erkennen.
Zuerst mal meine Ansicht zu Polaritäten.
Wir leben hier in einer sozusagen gespaltenen Welt, alles ist unterteilt in Gut und Böse, richtig und falsch, Licht an und Licht aus. Ich und Du, Innen und Außen, Ja und Nein, Minus und Plus.

Achte mal auf deine Atmung, auch hier – einatmen und ausatmen. Und nur durch das Einatem kannst du auch ausatmen. Das ermöglicht dir hier das Leben.
Goethe hat es schon beschrieben: Im Atemholen sind zweierlei Gnaden, die Luft einziehen, sich ihrer entladen. Jenes bedrängt, dieses erfrischt, so wunderbar ist das Lebensgemisch. (hihi, so schön wie er einiges erkannt hat, aber als Mensch...??????)

Es wird also alles in Gegensätze gespalten und erst das macht Konflikte möglich. Hinter dieser Polarität steht aber die Einheit. Die Einheit ist aber wieder die Polarität zur Polarität.
Und nur durch Konflikte ist Erkenntnis möglich.

Sieh dir unsere Erde an. Antarktis und Arktis. Auch hier, nimmst du eine Pol weg, dann ist auch der andere verschwunden. So entsteht Elektrizität aus der Spannung zwischen zwei Polen. Ist ein Pol weg verschwindet die Spannung.
Habe mal von einem guten Beispiel gelesen. Es gibt doch diese schwarz-weiß Bilder. Leider kann ich hier keins reinkopieren. Aber du hast sicher schon so eins gesehen. z. B. zwei Gesichter im Profil in schwarz und eine Vase in weiß. Wenn du auf das Bild schaust siehst du einmal den Vordergrund und einmal den Hintergrund. Also einmal die Gesichter und einmal die Vase, je nachdem was du zum Vordergrund bzw. Hintergrund machst. Du musst dich immer entscheiden, was du sehen willst. Entweder den Vordergrund oder den Hintergrund.
Ich habe immer wieder versucht, beide gleichzeitig wahrzunehmen, weil ich ziemlich störrisch bin, aber es geht nicht wirklich gleichzeitig. Dieses Bild ist in seiner Gesamtheit die Einheit. Und das Ganze funktioniert eben nur in seiner Gesamtheit.
Und durch die Betrachtung mit einem polaren Bewusstsein ist auch die Zeit möglich. Denn erst hier wandelt sich die Gleichzeitigkeit des Seins in ein Nacheinander.

Und so hat auch jeder Mensch beides in sich, das Böse und das Gute. Bei dem einen wird das Böse überwiegen und bei dem anderen das Gute. Und nur wer sich auch dem Bösen in sich stellt kann wirklich gut sein. Nun ist ja viel im Plan vorbestimmt. Und wie die Anderen ja schon geschrieben haben, werden manche Menschen aufgrund ihres Planes hier „das Böse“ verkörpern.
Wobei wir bei Hiltler wären. Davon mal abgesehen, dass Hitler nicht alleine war, er hatte eine ganze Riege „Verbrecher“ an seiner Seite, so hat doch die Präsenz dieses Menschen eine Menge bewirkt. Alleine durch die Auseinandersetzung mit dem was im Dritten Reích passiert ist können wir erkennen, zu was der Mensch fähig ist.Das Ganze war ja auch nur möglich, weil alle mitgespielt haben. Es war ein ganz großes und nach meinem BW bewertet, ein „böses“ Spiel. Eine globale Sache, aus der alle Nationen hätten etwas lernen können, wohl auch gelernt haben und hoffentlich noch lernen.
Aber auch hier war nur durch das „Böse“ wiederum das „Gute“ möglich. Es gibt und gab eine Unmenge Menschen, die unter Einsatz Ihres Lebens anderen helfen und geholfen haben.
Und je mehr wir erkennen und je mehr wir lernen zu fühlen, mitzufühlen, um so besser wird es.
Und ehrlich gesagt, es kann jederzeit jeden von uns treffen, dass wir uns „unmenschlich“ verhalten. In dem Buch „Die Mütze oder der Preis des Lebens“ beschreibt ein jüdischer Insasse in einem KZ sehr treffend, wie schnell das gehen kann, wenn man sich im Dschungel befindet und es ums eigene Überleben geht.
Beim Appell morgens auf dem Hof des KZ muss jeder Häftling eine Mütze aufhaben, sonst wird er sofort erschossen. Roman Frister, so heißt der Autor, wird von einem privilegierteren Mitinsassen aufs Übelste misshandelt und der Misshandler stiehlt ihm in der Nacht die Mütze. Ein Häftling ohne Mütze ist ein toter Häftling. Er beschreibt dann seine Angst vor dem Tod, seine Hilflosigkeit. Er sieht keine Chance und stiehlt einem anderen Häftling diese Mütze. Und am Morgen wird natürlich dieser Häftling erschossen.
Und ich frage mich immer wieder, wie ich wohl gehandelt hätte. Aber ich kann nicht mit absoluter Sicherheit sagen, dass ich mich hätte erschiessen lassen.
Ich hoffe, dass mein Plan niemals vorsieht solch Entscheidungen treffen zu müssen. Oder hätte er nach Plan gar nicht anders handeln können?

Falls es dich interessiert, ein bisschen über die Hintergründe „menschlicher Entwicklungen“ zu erlesen, dann kann ich dir die Bücher von Alice Miller nur empfehlen:
„Das Drama des begabten Kindes“. „Du sollst nicht merken“. und „Am Anfang war Erziehung“. (letzteres behandelt die Geschichte Hitlers)

Ich wünsche dir alles Liebe,
Doro






Alle Antworten:



(1806)


@Ante "Gut und Böse"


Posted from 80.128.216.53 by Sanni on October 15, 2002 at 19:16:08:
In Reply to: @Ante "Gut und Böse" posted by Doro on October 12, 2002 at 09:37:29:


Liebe Doro,

super Beitrag für jemanden wie mich, der noch nicht lange dabei ist und immer noch Mühe hat mit dem "verinnerlichen".
Mit einfachen Worten viel erklärt und riesig in der Wirkung.

Dank dir,
Sanni


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]