jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Morde

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 195.34.133.60 by Ann - Sophie on October 18, 2002 at 07:46:15:

hi allerseits und guten Morgen

Und zwar ich habe eine Frage: Also ich habe gerade wieder im Radio die schreckliche Geschichte von diesem Wahnsinnigen in Washington gehört.

Ich kann und will mich nicht mit der Gegebenheit zufrieden geben, dass das sein Plan ist. Und ihn dafür entschuldigen. Für dieses Verhalten gibt es keine Entschuldigung.

Wieso können die ermordeten Seelen denjenigen nicht "fangen"?

Kann es nicht sein, dass dieser Mörder aus seinem Lebensplan "ausgerissen" ist?

Wird man für so ein Verhalten denn nicht bestraft?

Es kann ja nicht sein, dass siese Seele wirklich den gleichen Platz bekommt, wie Menschen die soviel gutes getan haben.
Menschen die ihr Leben nur für andere gegeben haben, bekommen den gleichen Platz wie Mörder, Vergewaltiger, Menschen die Kinder mißbrauchen. Es kann ja nicht der Plan sein, dass Babys mißbraucht und vergewaltigt werden.

Ihr seht dieses Thema belastet mich wirklich ein bißchen. Ich meine das überhaupt nicht als Kritik und hoffe ihr könnt mich ein klein bißchen aufklären.

Liebe Grüsse und alles gute

Ann - Sophie
Es kann doch nicht jeder Mord der Lebensplan sein.




Alle Antworten:

  • Morde (url) - Skalonga 12:50:16 10/18/02 (0)
  • Morde (url) - Peter 08:49:21 10/18/02 (3)
    • Morde - Nicole 12:57:23 10/18/02 (2)
  • Morde - Fiona 08:31:09 10/18/02 (0)
  • Morde - Alex 08:26:03 10/18/02 (0)



(1856)


Morde


Posted from 217.4.54.43 by Alex on October 18, 2002 at 08:26:03:
In Reply to: Morde posted by Ann - Sophie on October 18, 2002 at 07:46:15:


Guten Morgen, Ann-Sophie...,

Du stellst in Deinem Posting Fragen, auf die es nur Antworten gibt, die Menschen, die sich noch nicht viel mit der gesamten Jenseitsmaterie beschäftigt haben und/oder noch nicht alles verinnerlichen konnten, immer wieder auf die Palme bringt oder nur verständnislos den Kopf schütteln läßt....

Das nur vorweg...

>Ich kann und will mich nicht mit der Gegebenheit zufrieden geben, dass das sein Plan ist. Und ihn dafür entschuldigen. Für dieses Verhalten gibt es keine Entschuldigung.

"Der Plan" ist eine Erklärung... Nicht mehr, aber auch nicht weniger! Nur, weil man vom Plan weiß, heißt das ja nicht, daß wir hier als Menschen alles und jeden entschuldigen WOLLEN und KÖNNEN! Natürlich finde ich das Ganze entsetzlich! Und auch, weil ich vom Plan weiß, heißt das nicht, daß ich die Taten dieses Wahnsinnigen gut heiße...
Aber trotz allem: Ja, es ist Plan... Der Plan des Mörders, der Plan der Opfer, der Plan der Angehörigen.... Wir kennen diese ganzen Pläne nicht, WIR wissen nicht, für was das gut sein soll, aber es gibt einen Sinn dahinter, da kannst Du sicher sein. Das ist ja das Traurige bei uns Menschen: Wir brauchen massive emotionale Erlebnisse, um reifen zu können. Das ist ja auch der Grund, warum der "Spielplatz" Erde für uns Seelen so interessant zum inkarnieren ist... Der Mensch kann sich soviel Mieses, aber auch Schönes kreieren, was eine Fülle von Erfahrungen und Lernprozessen bedeutet... Weiß, auch kein Trost, aber so ist das nun mal... :-/

>Wieso können die ermordeten Seelen denjenigen nicht "fangen"?

Weil es wohl nicht mehr im Interesse der Pläne liegt..., der Typ wird gefangen werden, wenn es sein soll. Oder aber er jagt sich selbst eine Kugel in den Kopf... Auch das ist dann Plan...

>Kann es nicht sein, dass dieser Mörder aus seinem Lebensplan "ausgerissen" ist?

Nein, ganz sicher nicht! Dafür sorgen schon seine Guides... Er wollte vor seiner Inkarnation die Rolle des Mörders spielen, nach Absprache mit allen Seelen, die jetzt durch seine Taten mit involviert sind...

>Wird man für so ein Verhalten denn nicht bestraft?

Im Diesseits schon, aber im Jenseits nicht, denn dort wird das Verhalten ja nicht nach menschlichen Maßstäben bewertet, da es "Gut" und "Böse" in diesem Sinne im Jenseits nicht gibt. Dort wird nur gesehen, was welches Verhalten bewirkt hat... Und die Seelen verarbeiten ihr Leben nach diesen Gesichtspunkten, wer hat was draus lernen können. "Mord" ist für uns Menschen etwas ganz schreckliches, aber aus jenseitiger Sicht ist doch nichts verloren, denn tot ist ja keiner, alle Seelen sind da und quietschlebendig. Nur "das Fahrzeug" Körper ist tot, aber das braucht man ja nicht...

>Es kann ja nicht sein, dass siese Seele wirklich den gleichen Platz bekommt, wie Menschen die soviel gutes getan haben.
Menschen die ihr Leben nur für andere gegeben haben, bekommen den gleichen Platz wie Mörder, Vergewaltiger, Menschen die Kinder mißbrauchen. Es kann ja nicht der Plan sein, dass Babys mißbraucht und vergewaltigt werden.

Doch, so hart es auch klingt... Du siehst das ganze jetzt emotional aus menschlicher Sicht, was auch richtig ist, denn Du bist Mensch und sollst auch so fühlen und ausleben.
Aber aus jenseitiger Sicht ist es eben keine Qual, sondern "nur" eine Fülle von Erfahrungen, die die Seelen weiterkommen lassen.
Es gibt im Jenseits keine "Rangordnung", wer wo auf welcher Wolke sitzen darf, sondern die Seelen unterscheiden sich in ihrem BW (Bewußtsein)... Und dieses "erarbeiten" wir uns alle durch Erfahrungen, die uns reifen und wachsen lassen. Und bei manchen Plänen gibt es auch Seelen, die sich für eine kurze Lebenszeit hier auf der Erde "opfern", damit andere Seelen ihre Erfahrungen machen können, die sie weiterbringen....

>Ihr seht dieses Thema belastet mich wirklich ein bißchen. Ich meine das überhaupt nicht als Kritik und hoffe ihr könnt mich ein klein bißchen aufklären.

Das hat ja überhaupt nichts mit "Kritik" zu tun... Du kritisiert ja nicht uns, wir können ja nur das weitergeben, was wir wiederum von den Guides dieses Ressort bekommen haben...
Aus menschlicher Sicht gesehen "harter Tobak", wenn es um o. g. Thematik geht. Man kann und darf die jenseitigen Gesetze nicht auf das menschliche Leben anwenden... Aber mit wachsendem BW kann man zumindest den Sinn dahinter verstehen, was aber - wie schon gesagt - nichts entschuldigt aus menschlicher Sicht.

Alles wird erklärt im Wegweiser; nur muß man sich das dort Stehende auch erarbeiten, es begreifen. Und das geht nicht von heute auf morgen, sondern braucht seine Zeit... :-)

Lieben Gruß
Alex


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1857)


Morde


Posted from 212.152.226.64 by Fiona on October 18, 2002 at 08:31:09:
In Reply to: Morde posted by Ann - Sophie on October 18, 2002 at 07:46:15:


Hallo Ann-Sophie,

>Und zwar ich habe eine Frage: Also ich habe gerade wieder im Radio die schreckliche Geschichte von diesem Wahnsinnigen in Washington gehört.Ich kann und will mich nicht mit der Gegebenheit zufrieden geben, dass das sein Plan ist. Und ihn dafür entschuldigen. Für dieses Verhalten gibt es keine Entschuldigung.

Ein Plan ist nicht existent, damit wir Menschen das Verhalten eines anderen entschuldigen. Im Gegenteil, wir sollen Morde und Gewalt als schrecklich, unmoralisch und pervers empfinden und genau das tun wir. Wir, die wir nicht Angehörige des Täters oder des Opfers sind, sollen uns genauso in die Opferrolle projizieren, was jedoch ein vermindertes Erleben darstelt, weil wir dies "nur" gedanklich machen, also durch Projektion den Schmerz zu einem gewissen Teil nachempfinden können. Jedoch steht jeder Plan, auch der aus der irdischen Sicht, grässlichste, vordergründig für ein Erleben, positiver oder negativer Art. Die Schöpfung basiert auf Polaritäten. Für das Gute muss es also eine Polarität, das Böse geben, damit wir jegliche Emotionen und Schmerzen durchexerzieren können.

>Wieso können die ermordeten Seelen denjenigen nicht "fangen"?

Du hast den Sinn des Planes noch nicht ganz verstanden. Neben dem individuellen Plan gibt es auch den globalen Plan, der in diesem Fall vorsah, dass man den Täter noch nicht fassen konnte. Das BW-Ziel ist es in dieser Tragödie zweifelsohne Angst zu erleben. Dies Angst könnte nicht erlebt werden, würde man den Täter fassen. Die ermordeten Menschen, sind bereits in den Astralebenen und arbeiten ihren eigenen Plan auf. In diesen Ebenen werden sie sich des Planes bewusst, auch dass sie als Mensch selbst zu Opfern dieses Mordens geworden sind. Je näher sie der eigenen Vollseele jedoch kommen, desto eher begreifen sie, den Sinn dieses Planes und dass sie ihre eigene Rolle in diesem Zusammenhang perfekt erfüllten.

>Kann es nicht sein, dass dieser Mörder aus seinem Lebensplan "ausgerissen" ist?

Gerade weil es sich hier um eine Tragödie handelt, ist das Wirken des Planes augenscheinlich! Aus Plänen kann man nicht ausbrechen, denn jeder Mensch wird von Guides geführt und jeder Mensch führt jenes Verhalten aus, zu welchem er von seinem Guide geführt wird. Auch der Mörder von Washington erklärte sich einst als Vollseele für diese irdisch sehr undankbare Rolle bereit.

>Wird man für so ein Verhalten denn nicht bestraft?

Hier sind wir wieder an dem für viele so unverständlichen Punkt von Gut und Böse. Die Schöpfung kennt kein Gut und Böse- sie kennt nur Erlebenspolaritäten, die für uns Menschen äußerts schmerzhaft sein können. Aus diesem Grund verstehen viele nicht, warum Hitler, der größte Massenmörder der Welt, im Licht ist und seine Rolle auf perfekte Art und Weise lebte.

>Es kann ja nicht sein, dass siese Seele wirklich den gleichen Platz bekommt, wie Menschen die soviel gutes getan haben.
Menschen die ihr Leben nur für andere gegeben haben, bekommen den gleichen Platz wie Mörder, Vergewaltiger, Menschen die Kinder mißbrauchen. Es kann ja nicht der Plan sein, dass Babys mißbraucht und vergewaltigt werden.

Nochmals zum Verständnis der Schöpfung. Genau dieses Beispiel zeigt, dass die Schöpfung zweckorientiert, auch rational strukturiert ist. Wäre sie rein emotional -irdisch gelagert, würde es keine schmerzhaften Erlebnisse und Emotionen geben.

Alles Liebe

Fiona



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1860)


Morde


Posted from 66.252.193.241 by Peter on October 18, 2002 at 08:49:21:
In Reply to: Morde posted by Ann - Sophie on October 18, 2002 at 07:46:15:


Hallo Ann - Sophie,

> Ich kann und will mich nicht mit der Gegebenheit zufrieden geben, dass das sein Plan ist. Und ihn dafür entschuldigen. Für dieses Verhalten gibt es keine Entschuldigung.

Schau, es ist deine Einstellung, dass du dich mit dieser Erklaerung nicht zufrieden geben kannst und WILLST! Und das ist ja auch ganz OK! Aber du bist nur ein Teil der Schoepfung und nicht DIE Schoepfung!

In dir ist der Glaube an Gut und Boese ganz tief verwurzelt, und der daraus resultierende der Belohnung bzw. Bestrafung, wie auch der Gerechtigkeit bzw. Ungerechtigkeit. Nur muesste es dann doch auch gute und boese Seelen geben, die gibt es aber NICHT, weil ALLE Seelen gut sind! Alle Seelen sind von starker jenseitiger Liebe durchdrungen, und es gibt drueben KEIN Gut und Boese, das ist nur eine irdische Polaritaet!

> Wieso können die ermordeten Seelen denjenigen nicht "fangen"?

Wozu denn? Die "ermordeten Seelen" verstehen doch das Schauspiel, den Plan, und wozu das alles gut sein sollte! Und Plaene sind wie Drehbuecher, sie sind wertfrei! Es gibt keinen boesen Plan, es gibt nur boese Rollen!

> Kann es nicht sein, dass dieser Mörder aus seinem Lebensplan "ausgerissen" ist?

Nein! Es gibt keine Zufaelle, und schon gar nicht so grosse! Uberlege bitte mal: KEIN Mensch stirbt vor seiner Zeit, und keiner kann hierbleiben! Wenn aber ein Moerder aus seinem Plan "ausreissen" koennte, so wuerde doch eine oder -in diesem Fall- mehrere Seelen VORZEITIG sterben, und das ist doch NICHT moeglich! Und wenn es nicht moeglich ist, so sind sie demnach auch NACH PLAN gestorben, und dieser Plan enthielt -wie jeder Plan- die Todesart, Mord also, und zu einem Mord nach Plan gehoert auch ein planmaessiger Moerder!

> Wird man für so ein Verhalten denn nicht bestraft?

Es gibt keine Bestrafung fuer Planerfuellung! Und es gibt auch keine Belohnung fuer Planerfuellung! Plaene sind nicht boese, sie sind Schauspiele! Ein Schauspieler, der auf der Buehne einen anderen lt. Drehbuch umbringt, ist doch deshalb kein schlechter Mensch! Und genausowenig ist eine Seele, die die Rolle eines Moerders spielt, eine schlechte Seele!

> Es kann ja nicht sein, dass siese Seele wirklich den gleichen Platz bekommt, wie Menschen die soviel gutes getan haben. Menschen die ihr Leben nur für andere gegeben haben, bekommen den gleichen Platz wie Mörder, Vergewaltiger, Menschen die Kinder mißbrauchen. Es kann ja nicht der Plan sein, dass Babys mißbraucht und vergewaltigt werden.

Du siehst nur die Tat und nicht dahinter! Du musst VIEL VIEL tiefer denken! JEDES Leid bringt auch sehr viel Gutes mit sich. Menschen, die ein hartes Leben mit viel Leid hatten, sind immer viel reifer, bewusster, weiser, weil Leid zum Nachdenken zwingt. Schau eine Mutter an, die ihr Kind verloren hat. Sie fragt sich nach dem Sinn des Lebens, sie kann nie wieder unbeschwert in die naechste Disco laufen! Dies ist ein Reifeprozess, ein Lernprozess, eine BW-Erweiterung, und leider waechst der Mensch durch Leid viel mehr als durch Spass und Vergnuegen. Aber genau deshalb sind wir doch hier! Wir inkarnierten, um hier etwas zu lernen, und nicht, um zum Oktoberfest zu gehen! Und damit wir reifen koennen, muss es Leid geben, und damit es Leid gibt, muss es durch Seelen erzeugt werden, die sich fuer derartig schlimme Plaene opfern! Es ist ein LIEBESDIENST dieser Seele den anderen gegenueber, denn sie nehmen irdische Bestrafungen in Kauf, leiden dann selbst, damit andere reifen koennen! SO musst du es sehen, und du willst sie dann dafuer auch noch drueben bestrafen? Es sind keine Verbrecher, sie spielten nur Verbrecher! Denk bitte mal darueber nach!

> Ihr seht dieses Thema belastet mich wirklich ein bißchen. Ich meine das überhaupt nicht als Kritik und hoffe ihr könnt mich ein klein bißchen aufklären.

Etwas weiter unten ist ein aehnliches Posting unter dem Titel "Eine Frage zu Stalin und Mutter Theresa" (Link unten), auf das es viele ausfuehrliche Antworten gibt. Bitte lese sie in Ruhe, ueberdenke sie, und vielleicht siehst du dann langsam, dass die Seele des Moerders nicht boese ist.

> Es kann doch nicht jeder Mord der Lebensplan sein.

Natuerlich ist jeder Mord der Plan, so wie auch das Opfer, die Todesart und der Todeszeitpunkt bereits im Plan enthalten sind!

Alles Liebe,
Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1864)


Morde


Posted from 213.243.30.7 by Skalonga on October 18, 2002 at 12:50:16:
In Reply to: Morde posted by Ann - Sophie on October 18, 2002 at 07:46:15:


Hallo Ann-Sophie,

>Und zwar ich habe eine Frage: Also ich habe gerade wieder im Radio die schreckliche Geschichte von diesem Wahnsinnigen in Washington gehört.

Das war natürlich auch ein; imvoraus gamachter Plan. Die meisten Plaene, sehen von der Irdischen seite sehr brutal aus. Aber alles hat seinen Zweck.

>Ich kann und will mich nicht mit der Gegebenheit zufrieden geben, dass das sein Plan ist. Und ihn dafür entschuldigen. Für dieses Verhalten gibt es keine Entschuldigung.

Im Prinzip gibt es keine Entschuldigungen, weil ja alles eh PLAN ist. Alles sind nur Rollen auf einer Bühne; wo die Seelen tanzen.

>Wieso können die ermordeten Seelen denjenigen nicht "fangen"?

Weil die Seelen wissen das alles nur Rollenstücke sind, auf dieser Bühne (Erde). Und im endeffect wissen die Seelen auch das alles seinen Zweck hat, und das ist auch gut so. Die Schöpfung (Gott) laesst das *Böse* nur hier zu. in höheren BW ebenen verstehen die Seelen, das alles von IHNEN selbst erwünscht (geplant) war, und deswegen macht sich eine Seele im Licht keine sorgen und selbstvorwürfe mehr.

>Kann es nicht sein, dass dieser Mörder aus seinem Lebensplan "ausgerissen" ist?

Mörder werden nicht aus ihren Plaenen ausgerissen, sie haben doch selber auch einen Plan, Und niemand geht VOR seiner Zeit.

>Wird man für so ein Verhalten denn nicht bestraft?

Nein! Es gibt keine Strafen im Jenseits. Und Gott ist ja schliesslich auch KEIN Diktator.

>Es kann ja nicht sein, dass siese Seele wirklich den gleichen Platz bekommt, wie Menschen die soviel gutes getan haben. Menschen die ihr Leben nur für andere gegeben haben, bekommen den gleichen Platz wie Mörder, Vergewaltiger, Menschen die Kinder mißbrauchen.

Es gibt im Jenseits doch keine Hölle wie man es sich so wie hier vorstellt. Es gibt nur den GG (Geistergürtel), wo Seelen gemaes Plan landen und völlig verbittert sind. (Und keine Seele bleibt für immer im GG. Sie wird gemaes Plan irgentwann mal rausgeholt undbegibt sich zu höheren Astralebenen, und in endeffect kmmt die Seele dann ins Licht/Haus.

>Es kann ja nicht der Plan sein, dass Babys mißbraucht und vergewaltigt werden.

Leider kann das sein, ja leider, aber vergiss nicht das das Opfer und der Taeter sich gemeinsam den Plan ausgesucht haben. Vielleicht das die Mutter dran seelich wachsen möchte (was auch geplant war)!

>Ihr seht dieses Thema belastet mich wirklich ein bißchen. Ich meine das überhaupt nicht als Kritik und hoffe ihr könnt mich ein klein bißchen aufklären.

Bitte bilde dich im WW (Wegweiser). Dort wirst du viele Antworten auf deine Fragen bokommen - dir wird dann auch Licht aufgehen, und du wirst wissen wie Schöpfung eigentlich wirkich funktioniert.

Liebe Grüsse,

Skalonga



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1865)


Morde


Posted from 195.34.133.61 by Nicole on October 18, 2002 at 12:57:23:
In Reply to: Morde posted by Peter on October 18, 2002 at 08:49:21:


hallo Peter

wie ist das dann mit suzid opfern?
Gehört das auch zum Plan, wenn ja, warum hört man dann immer wieder,von Nachtod Kontakten, in denen die Seelen um Hilfe bitten, weil man sie bestraft.

Das ist jetzt sicher kein Blödsinn, ich habe schon oft solche Geschichten gehört und gelesen.

Lg Nici


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1867)


Suizid ......


Posted from 80.110.90.78 by Mad on October 18, 2002 at 13:11:37:
In Reply to: Morde posted by Nicole on October 18, 2002 at 12:57:23:


Hallo Nici!

>wie ist das dann mit suzid opfern?
Gehört das auch zum Plan, wenn ja, warum hört man dann immer wieder,von Nachtod Kontakten, in denen die Seelen um Hilfe bitten, weil man sie bestraft.

Strafe in diesem Sinne ist nicht gegeben . Du musst es aber aus einer anderen Sicht betrachten . Alles was wir tuen , tuen wir mit vollem Gewissen .

Das Leben selbst beinhaltet eine Erfahrung zu sammeln ...ich kann erst Erfahrung sammeln , wenn alles was ich tue ...auch in diesem SINNE von mir aus einem anderen Blickwinkel erkannt wird....durchgelebt wird .

Somit ist es KEINE Strafe ...aber wenn du meinst , ich töte eine hilfloses Tier mit vollem Genuss....und durchlebe dann eventuell den psychischen Schmerz des Tieres als Verarbeitung ....dann kannst du es durchaus als Strafe ansehen ...obwohl es keine ist .
Es ist notwendig , weil mein HANDELN erst durch das ERKENNEN einen Wert bekommt .

Suizid ist meistens mit einem Fluchtwunsch zu vergleichen ...EIN bewusster Weg in einen Frieden ...der im Masse eines Tiefschlafes gewährt werden kann , oder mit dem direkten KONTAKT zu der SItuation ...mit allen seinen AUSWIRKUNGEN selbst .

Somit kommt zur Verarbeitung der GRUND des Suizides ...wie der Auslöser , den der Suizid bei allen Hinterbliebenen ausgelöst hat .

Dies sind aber BEWUSST gewählte Momente , damit die VS selbst reifen kann ...somit du , als grosser Teil selbst .

Ich habe Dir einen Link bezüglich Suzid reinkopiert , der einiges noch tiefer erklärt !

Lieben Gruss
Mad


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1868)


Morde


Posted from 130.133.185.152 by Caro on October 18, 2002 at 13:12:24:
In Reply to: Morde posted by Nicole on October 18, 2002 at 12:57:23:


Liebe Nicole!

--warum hört man dann immer wieder,von Nachtod Kontakten, in denen die Seelen um Hilfe bitten, weil man sie bestraft.--

Die Seelen sind der Meinung, dass "man" sie bestraft, dabei bemerken sie nicht, dass sie sich selbst bestrafen. Ein Suizid stellt einen besonderen Fall dar, weil jene Menschen ihr Leben (meist) aus schwerwiegenden Depressionen beenden. Die diesseitigen Probleme verschwinden drüben aber nicht, so ist es sehr oft der Fall, dass sich eine Seele nach Suizid auch drüben weiterhin quält. Aber sie quält sich immer selbst! Niemand wird von anderen bestraft, auch wenn sehr bewusstseinsverengte Seelen (und das ist beim Suizid sehr oft der Fall) es so empfinden. Es ist eine selbsterschaffene Hölle, in der sie sich bewegen. Aber jede Hölle findet ihr Ende früher oder später, und dazu bedarf es das Erkennen.

Ich hoffe, es ist nun etwas verständlicher.

Liebe Grüße
Caro


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]